Drei SWFV-Vereine fiebern auf DFB-Pokal
Sonntag 26.07.20 14:07 Uhr|Autor: FuPa-Redaktion Westpfalz735
Foto: FuPa

Drei SWFV-Vereine fiebern auf DFB-Pokal

1. FC Kaiserslautern, SV Morlautern und Alemannia Waldalgesheim heute Abend im ARD-Lostopf +++ Halbfinale am 15. August im Fritz-Walter-Stadion +++ Endspiel am 22. August

Heute um 18.30 Uhr wird in der ARD-Sportschau die erste Runde des DFB-Pokals ausgelost. Gespannte Zuschauer werden die Vereinsvertreter des 1. FC Kaiserslautern (3. Liga), des SV Morlautern (Verbandsliga) und der Alemannia Waldalgesheim (Oberliga) sein. Alle drei Vereine aus dem Gebiet des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV) haben noch Chancen, in den lukrativen Wettbewerb einzuziehen, in dem Einnahmen im sechsstelligen Bereich und Gegner aus der 1. und 2. Bundesliga warten.

Doch zuvor muss der Sieger des SWFV-Verbandspokals 2019/2020 gekürt werden. Alemannia Waldalgesheim ist bereits durch einen Sieg im Halbfinale gegen den TuS Rüssingen (Urteil nach Schlag gegen den Schiedsrichter) für das Endspiel qualifiziert. Es findet am 22. August im Rahmen des bundesweiten „Finaltages der Amateure“ statt. Die Anstoßzeiten stehen noch nicht fest. Der FCK und der SV Morlautern werden zuvor am Samstag, 15. August, 19 Uhr, im Fritz-Walter-Stadion, den zweiten SWFV-Vertreter ermitteln. Der Termin wurde auf der Internetseite des DFB www.finaltag-der-Amateure.de offiziell bestätigt. Unklar ist noch, ob Zuschauer - und wenn ja – wie viele auf den Tribünen des Betzenberg-Stadions zugelassen sind.

Hintergrund: Die Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund haben sich verständigt, die fünfte Auflage des Finaltags der Amateure am 22. August durchzuführen, soweit es die behördlichen Verfügungslagen zur Eindämmung des Corona-Virus in den jeweiligen Bundesländern zulassen. Eine Freigabe durch die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) für den Finaltag der Amateure liegt bereits vor. Die ARD plant, die Pokal-Konferenz erneut bundesweit live im Ersten zu übertragen.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste der ursprünglich für den 23. Mai terminierte Finaltag der Amateure 2020 verlegt werden. Die 21 Landesverbände hatten sich jedoch bereits im Mai auf das Ziel geeinigt, die Ermittlung der Landespokalsieger sowie die Meldung der Teilnehmer für den DFB-Pokal 2020/21 auf sportlichem Weg vorzunehmen. Aufgrund der seitdem verbesserten Infektionslage in Deutschland sowie der überwiegenden Öffnung des Trainings- und Spielbetriebs durch die jeweiligen Landesregierungen soll die überwiegende Zahl der Landespokalendspiele am 22. August 2020 ausgetragen werden. Die genaue Sendezeit in der ARD befindet sich derzeit noch in der Abstimmung.

Ob und in welchem Umfang Zuschauer zu den Pokalendspielen zugelassen werden, ist noch offen. Aktuell gehen die Landesverbände davon aus, dass es zu unterschiedlichen Regelungen kommen wird – abhängig von den örtlichen Verfügungslagen. Auch steht noch nicht fest, ob alle 21 Landesverbände am Finaltag der Amateure teilnehmen können. Dazu befinden sich alle Verbände in Abstimmung mit den jeweiligen Landesregierungen. (frw)

www.finaltag-der-amateure.de






FuPa Hilfebereich