FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 18.05.17 20:51 Uhr|Autor: Andreas Kempe
277
F: Patten

Fällt am Freitag die nächste Entscheidung?

Der Meister steht mit Viktoria Scheps bekanntlich fest.

Am Freitagabend kann und will die SG Elmendorf/Gristede die Vizemeisterschaft sichern und damit verbunden auch den Aufstieg. Ein Sieg in Friedrichsfehn reicht aus, dann kann der SVE Wiefelstede II in seinen beiden letzten Spielen die SG nicht mehr ein, oder überholen. Doch muss die SG erst einmal in Friedrichsfehn gewinnen. Gerade zum Saisonende können die verrücktesten Ergebnisse erzielt werden, daher ist eine Prognose auch nicht möglich. Der SVE Wiefelstede II wird alles daran setzen, gegen die SG Husbäke/E´damm zu gewinnen um auch die letzte Chance zu wahren, falls Elmendorf/Gristede tatsächlich patzen sollte. Tritt das ein, gibt es richtig geiles Finale am letzten Spieltag zwischen dem SVE Wiefelstede II und der SG Elmendorf/Gristede. Aber auch auf den anderen Plätzen ist einiges los. Der TuS Vorwärts Augustfehn blinzelt noch auf Platz vier, muss dazu aber gegen die SG Gotano/Godensholt gewinnen. In Wahnbek kommt es zum Derby zwischen den Kickers und dem TuS und ein Freundschaftsspiel wird das sicher nicht werden. Außerdem hat der TuS Ocholt den TuS Westerloy zu Gast.



TuS Vorwärts Augustfehn - SG SV Gotano (Fr 19:30)

Nach dem Aus im Pokal-Halbfinale am Dienstagabend gegen die SG Elmendorf/Gristede, wollen die Fehntjer-Jungs wenigstens noch die beiden letzten Saisonspiele erfolgreich beenden. Vor allem das kommende gegen die SG Gotano/Godensholt. Es ist Derbyzeit und zudem das letzte Heimspiel vor der Sommerpause. Grund genug also, mit voller Konzentration und Siegeswille ins Spiel zu gehen, aber das muss man den Kickern von Coach Hambardzum Hovhannisyan nicht erst mit auf den Weg geben. Zu aller Motivation nervt natürlich auch noch die Niederlage im Pokal, was nun die Gäste zu spüren bekommen sollen, im sportlichen Sinn. Als sicher gilt aber auch, das die Gäste nicht nach Augustfehn fahren um Blumen zu pflücken oder sich die Gegend anzusehen. Gerade so ein Derbysieg schmeckt doch gut und die SG wird auch Hunger haben. Freuen wir uns auf ein schönes Spiel. „Augustfehn spielt eine sehr starke Rückrunde und geht natürlich als Favorot ins Spiel“, ist sich Gästetrainer Sven Frerichs sicher. „Wir sind aber froh, das wir personell endlich mal wieder gut aufgestellt sind. Nur müssen wir leider auf unseren verletzten Torhüter Marcel Rastedt verzichten“.

Schiedsrichter: Bülent Yildiz      

SV Eintracht Wiefelstede II - TuS Süddorf-Edewechterdamm (Fr 19:30)

Die Gastgeber haben fast keine Chance mehr auf den zweiten Platz, doch solange noch rechnerisch nichts entschieden ist, wird man alles geben jede auch noch so kleine Chance zu nutzen. Platz drei haben die Wiefelsteder sicher und wer weiß, wozu der noch gut ist. Gegen die SG Husbäke/E´damm wird auf jeden Fall ein Sieg angepeilt und die Statistik spricht auch für die Gastgeber. Zu Hause haben die Wiefelsteder nur zweimal verloren, während die Gäste auswärts nur einmal gewinnen konnten und nur einmal Remis spielten. Aber alle Zahlenspielereien taugen nicht die Bohne, wenn die Kicker keinen Bock haben, sich danach auszurichten. Die Zuschauer werden sich freuen, wenn beide Mannschaften nur auf Sieg spielen und mit offenem Visier zu Werke gehen, wir auch. „Wiefelstede gaht klar als Favorit ins Spiel, daher wollen wir einfach das Beste für uns hoffen“, sagt SG-Coach Gunnar Keske. „Die Saison ist durch, daher wollen wir zum Schluss noch richtig Spaß am Fußball haben und hoffen einfach, das sich niemand mehr verletzt“.

Schiedsrichter: Maximilian Best

Kickers Wahnbek - TuS Wahnbek (Fr 19:45)

Derbytime ist am Freitag auch in Wahnbek angesagt. Kickers Wahnbek hat Heimrecht gegen den TuS Wahnbek und auch in diesem Spiel ist nichts normal. Nicht nur das es hier irgendwie auch um die Vormachtstellung geht, für die Kickers geht es noch darum, die rote Laterne loszuwerden. Und nichts wäre für die Kickers schöner, als dieses im Derby zu schaffen. Also, die Motivation für dieses Spiel kann nicht größer sein. Hinzu kommt, die „Gastgeber“ haben die letzten sieben Spiele allesamt verloren, aber auch der TuS konnte in den letzten fünf Sielen keinen Sieg einfahren. Die direkte Bilanz ist ausgeglichen. Von dreizehn Spielen haben die Kickers sieben gewonnen und der TuS sechs. Diese soll nun auch auf Gleichstand gebracht werden. „Ziel war Platz drei, das haben wir leider nicht ganz geschafft“, sagt Alex Waschke, Co-Trainer des TuS Wahnbek. „Im letzten Punktspiel wollen wir aber alles daran setzen, zu gewinnen. Ein Sieg gegen Kickers wäre dann zumindest noch ein positiver Saisonabschluss. Kickers wird aber auch alles versuchen, um den letzten Platz zu verlassen. Ich hoffe auf viele Zuschauer und ein Faires Spiel“.

Schiedsrichter: Nico Menke     

SV Friedrichsfehn - SG Elm./Grist. / SSV Gristede (Fr 20:00)

Die Marschroute ist klar. Die Gäste wollen unbedingt gewinnen um die Vizemeisterschaft klar zu machen. Mit einem Sieg wäre Platz zwei der SG nämlich nicht mehr zu nehmen. Mit einer imposanten Serie von neun Siegen in Folge, plus dem Sieg im Pokal in Augustfehn werden die Gäste als klarer Favorit ins Spiel gehen. Verstärkt wird diese Rolle zudem von der Tatsache, das die Gastgeber als Tabellenletzter der Heimspieltabelle ins Spiel gehen werden. Aber Statistik hin oder her, wichtig ist auf dem Platz. „Friedrichsfehn hat schon gute Spieler in ihren Reihen und ist ein unangenehmer Gegner, das haben wir schon im Hinspiel gesehen“, mahnt Tim Jägeler von der SG. „Aber, wir haben eine Serie zu verteidigen. Wir werden wahrscheinlich nicht in Bestbesetzung an den Start gehen können, aber ich kann nur immer wieder die Moral unserer Jungs loben, wie auch in Augustfehn. Die Mannschaft praktiziert Zusammenhalt und ergänzt sich sehr gut. Es wird eine schwere Aufgabe“. Die sieht auch SVF-Coach Nils Lück auf seine Mannen zukommen. „Die Motivationsspritze für unsere Jungs wird sein, das wir für eine richtige Überraschung sorgen können und genau das wollen wir auch. Platz sechs ist für uns ja immer noch möglich und das ist auch unser Ziel. Mal sehen, wie das Spiel läuft“.

Schiedsrichter: Niklas Grönitz

TuS Ocholt - TuS Westerloy (Fr 20:00)

Der TuS Ocholt absolviert am Freitagabend sein letztes Heimspiel der Saison. Mit einem Heimsieg will sich der Gastgeber von seinen Zuschauern verabschieden und sich noch etwas Selbstvertrauen für den Schlussakkord in Scheps holen. In Gristede hat der TuS Ocholt knapp verloren, in der letzten Saison gegen TuS Westerloy knapp mit 2:1 gewonnen. Zu Hause hat Ocholt nur dreimal verloren, Westerloy konnte auswärts nur zweimal gewinnen. „Naja, ist halt Derby und wir wollen die Saison ordentlich zu ende bringen“, sagt Westerloy Co-Trainer Toralf Stein. „Dazugehört auch, das wir eine gute Moral zeigen müssen, wer das Derby annimmt, wird auch als Sieger vom Platz gehen. Leider fehlen uns in den letzten Wochen einige wichtige Spieler. Das zählt aber für Freitag nicht, denn wer für den TuS Westerloy aufläuft, wird motiviert genug sein“. Michael Meiners (Ocholt):" Es ist ein Derby und wir wollen es nciht verlieren. Harter Kampf steht auf dem Programm denn beide Mannschaften wollen gewinnen. Wir haben einen ganz guten Lauf, die Jungs sind motiviert und ich hoffe auf ein spannendes Spiel".

Schiedsrichter: Günter Neumann  
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.07.2017 - 1.118

Sechs Neuzugänge beim TuS Ocholt

Unter anderem hat sich Jan-Gerd Moldenhauer dem TuS angeschlossen

13.09.2017 - 1.097

Der FuPa-Ausfallticker für den 13. September

09.07.2017 - 939
1

TuS Westerloy stellt sich neu auf

Neuzugänge und Abgänge in Westerloy

05.07.2017 - 840

Personelle Veränderungen in Augustfehn

Der TuS Vorwärts hat sich die Dienste von Torjäger Martin Kreklau sichern können

04.07.2017 - 627

SG Gotano/Godensholt präsentiert drei Neuzugänge

20.06.2017 - 623

Vielfalt bestimmt die Elf des Jahres

Tabelle
1. FC Vikt. S. 2034 44
2. SG Elm./Grist. 2024 43
3. Wiefelstede II 2015 36
4.
V Augustfehn * 2025 31
5.
TuS Wahnbek 2015 29
6. Westerloy 20-8 24
7. TuS Ocholt 20-10 24
8. SG SV Gotano (Auf) 20-16 23
9. TuS Süd/Ed. 20-19 19
10. SV Friedrich 20-20 19
11. Kickers Wah. (Auf) 20-40 16
* TuS Vorwärts Augustfehn: 3 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
1. Kreisklasse Ammerland
SSV Gristede 1974 e. V. SSV Gristede 1974 e. V.Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SG Elmendorf/Gristede SG Elmendorf/GristedeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Vorwärts Augustfehn TuS Vorwärts AugustfehnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Westerloy TuS WesterloyAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Wahnbek TuS WahnbekAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Süddorf-Edewechterdamm TuS Süddorf-EdewechterdammAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSG Husbäke TSG HusbäkeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Kickers Wahnbek Kickers WahnbekAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Gotano SV GotanoAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Eintracht Wiefelstede SV Eintracht WiefelstedeAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Viktoria Scheps FC Viktoria SchepsAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Ocholt TuS OcholtAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Friedrichsfehn SV FriedrichsfehnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen