2024-04-23T13:35:06.289Z

Allgemeines
Einer von sechs Neuzugängen beim TuS Ocholt; Jan-Gerd Moldenhauer vom VfL Bad Zwischenahn
Einer von sechs Neuzugängen beim TuS Ocholt; Jan-Gerd Moldenhauer vom VfL Bad Zwischenahn

Sechs Neuzugänge beim TuS Ocholt

Unter anderem hat sich Jan-Gerd Moldenhauer dem TuS angeschlossen

Verlinkte Inhalte

Beim TuS Ocholt hat sich in der Sommerpause einiges im Kader getan. Es gibt nämlich sechs Neuzugänge zu vermelden.

In der abgelaufenen Saison konnte der TuS Ocholt in der 1.Kreisklasse am Ende den siebten Platz erreichen. Nach einem holprigen Start haben sie noch die Kurve gekriegt und konnten sich vom zwischenzeitlich letztem Tabellenplatz ins gesicherte Mittelfeld spielen.

Zur neuen Saison hat sich die Mannschaft von Cheftrainer Michael Meiners mit einigen Neuzugängen verstärkt. Jan-Gerd Moldenhauer wechselt vom VfL Bad- Zwischenahn zum TuS. Moldenhauer hat in den letzten Jahren beim VfL eindrucksvoll bewiesen, dass er zu den besten Stürmer des Ammerlands zählt.

Vom VfB Uplengen wechselt Steffen Wilkens zum TuS. Wilkens feierte erst vor kurzem die deutsche Uni Meisterschaft und ist variabel einsetzbar. Kann im Sturm, aber auch im zentralen Mittelfeld spielen. Besticht durch seine Technik und Übersicht.

Aus der eigenen A-Jugend kommen Kilian Jackst und Fabian Wendler. Jackst ist im Mittelfeld auf der Außenbahn zu Hause und Wendler soll im Sturm zum Zuge kommen. Jedoch bleibt bei Wendler offen ob er tatsächlich regelmäßig vor Ort sein wird, da er ggf. ein Studium an der Sporthochschule Köln beginnt.

Als weitere Neuzugänge kann man noch Torben Sommer (zentrales Mittelfeld) und Ady Herve Bogla (Sturm) zählen. Sommer bestritt in der letzten Saison lediglich ein Spiel für den TuS, aufgrund eines zehnmonatigen Auslandsaufenthalts. Diese Saison steht er dem TuS komplett zur Verfügung. Bogla stieß am Ende der letzten Saison dazu, und konnte in seinen ersten vier Spielen direkt drei Tore erzielte. Unter andere traf er doppelt beim 3:1-Auswärtssieg am letzten Spieltag gegen den Meister aus Osterscheps. Jedoch wird Bogla in der Hinrunde nicht dabei sein können, da er sich einer Meniskus-OP unterziehen musste.

Bei allen Neuzugängen handelt es sich um echte Verstärkungen, die den Konkurrenzkampf in der Mannschaft stark anheizen. Als neuen Torwarttrainer können wir Jan-Hendrik Hoffbuhr vorstellen. Somit bleibt Hoffbuhr der Mannschaft nach seiner langjährigen Spielerkarriere erhalten. Das Ziel in der neuen Fusionsklasse B ist, oben dabei zu sein und am Ende um Platz eins bis drei Plätze zu spielen.

Folgende Testspiele wurden vereinbart

Montag, 10.Juli / TuS Ocholt – TuS Elsfleth II / 20:00 Uhr

Mittwoch, 12.Juli / TuS Ocholt – SV Stern Schwerinsdorf / 20:00 Uhr

Dienstag, 18.Juli / TuS Ocholt – FTC Hollen / 18:45 Uhr

Mittwoch, 19.Juli / TuS Ocholt – FSV Westerstede / 20:30 Uhr

Freitag, 4.August / VfB Uplengen II – TuS Ocholt / 20:00 Uhr

Montag, 7.August / TuS Ocholt – SG Westerloy II/TuS Ocholt IV / 20:00 Uhr

Aufrufe: 06.7.2017, 19:28 Uhr
Andreas KempeAutor