"Vorerst noch kein Trainingsbeginn"
Donnerstag 28.05.20 13:00 Uhr|Autor: Uwe Selch 913
Auf solche Zweikämpfe wie auf diesem Bild wird nicht nur die SpVgg Trabitz (schwarz-rotes Trikot) noch einige Zeit warten müssen. Foto: Dagmar Nachtigall

"Vorerst noch kein Trainingsbeginn"

Der sportliche Leiter der SpVgg Trabitz gibt FuPa einen Rückblick auf die bereits gespielte Saison +++ Kann man die Relegation zur Kreisklasse noch schaffen?
Die SpVgg Trabitz wird unter den momentanen Hygienevorschriften der bayerischen Staatsregierung noch nicht den Trainingsbeginn aufnehmen. Baier & Co. wartet hier noch bis Anfang Juli, ob sich noch weitere Lockerungen in der Corona-Krise ergeben. Jedoch laufen die Erweiterungen des Kaders auf volle Touren und es wird die eine oder andere Überraschung aus Trabitz in der nächsten Zeit verkündet.


"Mit der bisherigen Saison sind wir zufrieden, ärgerlich ist immer noch nach der sehr guten Saisonvorbereitung, die Auftaktniederlage zuhause gegen den SV Riglasreuth. Auch hätte man mit etwas mehr Glück dem Klassenprimus Grafenwöhr zuhause ein Unentschieden abtrotzen können", so der sportliche Leiter der SpVgg Trabitz, Stefan Geppert, auf die Frage, ob man bisher mit der sportlichen Leistung zufrieden sei.

Zum Rückrundenstart ging man in Riglasreuth mit 4:0 unter, obwohl man die eine oder andere gute Tormöglichkeit hatte. Somit entpuppt sich der SV Riglasreuth wiederum einmal als Angstgegner für die Baier-Elf.

Sollte die Saison im September weitergeführt werden hat man zum Auftakt den SV Altenstadt/Waldnaab, der momentan auf den 2. Tabellenplatz sich aufhält, als Gast. Bei diesem Treffen mit der Nordgauer-Truppe, mit der man sich in allen Ebenen gut versteht, werden die Weichen gestellt ob man, um den Relegationsplatz noch mitreden kann. Grafenwöhr kann ja aus dem Vollen schöpfen und ist laut Geppert, der klare Favorit auf den Meistertitel.

Zuversichtlich stimmen vier Neuzugänge, die Baier & Co. sicherlich verstärken werden. Ein toptalentierter Nachwuchstorhüter ist nach Trabitz wieder zurückgewechselt und auch das Mitelfeld und der linke Flügel soll durch weitere Verstärkungen erweitert werden. Ein Mittelfeld-Allrounder wäre sofort spielberechtigt und könnte bereits zum Auftakt im September im Aufgebot stehen. Mit einem Spieler für die Viererkette wird noch verhandelt und auch hier hofft der Verein auf eine weitere Verpflichtung.

Seit dem Eintritt zur Saison 18/19 schafften Chefcoach Stefan Baier und Stefan Geppert den sportlichen Umbruch uind konnte mit einigen Neuzugängen, wie auch Talenten aus dem eigenen Bereich nicht nur eine schlagkräftige Truppe gestalten, sondern einen guten 3. Tabellenplatz erkämpfen. Es wurden Strukturen geschaffen, in denen sich die SpVgg Trabitz nicht nur in der A-Klasse etablieren kann. 

Auch die neue Vorstandschaft hat dem bei der Mannschaft sehr angesehenen Erfolgsduo, Stefan Baier und Stefan Geppert, das volle Vertrauen ausgesprochen und wünscht sich für die neue Saison eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Ob die beiden Schulfreunde nochmals ein weiteres Jahr in Trabitz verbleiben ist jedoch noch nicht ganz unter trockenen Tüchern. Die Planungen hierfür laufen bereits und eine mögliche Entscheidung sollte spätestens im Herbst diesen Jahres fallen.

Zur der Frage, wie der sportliche Leiter "Die allgemeinen Regelungen für ein Training" mit den Vorgaben BfV mit Hinblick auf den 01.09.20 aus seiner Sicht sieht, äußerte sich Geppert wie folgt "Hierzu möchte ich momentan keinen Kommentar abgeben. Ich werde die Situation aber weiterhin beobachten und bin sehr gespannt, ob die Rückrunde in unserem Kreis ohne größeren Probleme ab September über die Bühne gehen wird. Wir werden momentan den Trainingsbeginn unter diesen Voraussetzungen noch nicht beginnen."

Auch den Neustart Bundesliga sieht Stefan Geppert sehr kritisch, obwohl dieser ohne Anfangsprobleme gestartet ist. "Gerade die Fernsehgelder und Übertragungen im Zeitraum der Amateurspiele, hier hauptsächlich am Wochenende, hat dem Amateurfussball in den letzten Jahren sehr geschadet. Auch das Anführen der verantwortlichen Funktionäre, das sehr viel Arbeitsplätze hier mit dran hängen und ein Weiterführen der Profiligen unbedingt notwendig wäre, ist für mich ein nicht sehr überzeugendes Argument. Denn was sollen hier die Amateurvereine in Bayern sagen, wo gerade ihre geringen Haupteinnahmen, die Bewirtschaftung des Sportheimes, der Spielbetrieb und noch vieles mehr, schon seit März komplett weggefallen sind."
  


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Andreas Maciejewski und Daniel Steffen - vor
2. Bundesliga
Hier sitzen noch Spieler auf den leeren Zuschauerrängen. Ab Freitag ist das Jahnstadion wieder für Fans geöffnet. Foto: Alexander Hassenstein/dpa
SSV Jahn: Das Fan-Comeback wackelt

Stand heute dürfen am Freitag rund 3000 Fans ins Regensburger Jahnstadion. Doch Corona könnte das noch verhindern.

Die Freude über das vorläufige Ende der Geisterspiele ist zumindest in Regensburg ein wenig getrübt. Zwar wurde am Mittwoch bekannt, d ...

Florian Würthele und Thomas Mühlbauer - vor
Landesliga Bayern Mitte
Es geht wieder los – vor Fans: Hier bejubelt Bad Kötztings Míroslav Spirek seinen Torerfolg im Hinspiel gegen den kommenden Gegner aus Bad Abbach.
Landesliga startet mit verkürztem Programm

25. Spieltag: Vermeintlich leichte Aufgabe für den Tabellenführer +++ BUL und Kareth können auswärts befreit aufspielen +++ Grafenwöhr gibt Hinspielsieg Hoffnung

Lange genug mussten die Mannschaften der Landesliga Mitte auf den Startschuss warten ...

FuPa - vor
A-Klasse West
Gegen den SC Freiburg feiert Chris Richards sein Profi-Debüt. 
A-Klasse West - Der 18. Spieltag

Alle Spiele des 18. Spieltags in der Übersicht

Florian Würthele und Thomas Mühlbauer - vor
Bayernliga Nord
Maldin Ymeraj (r.) ist einer von zehn Spielern, die der SV Donaustauf im Corona-Sommer neu dazubekommen hat.
Die Bayernligisten sind bereit

24. Spieltag: Vilzing will im Topspiel durchwachsene Vorbereitung vergessen machen +++ Gottfried-Debüt für Ammerthal in Unterfranken +++ Donaustauf startet gegen Pullach

Gleich in die Vollen geht es für die beiden Bayernligateams aus Cham und Vilzin ...

Uwe Selch - vor
A-Klasse West
Der SV Altenstadt/WN (blau-weiss) konnte sich im Spitzenspiel bei der SpVgg Trabitz mit einem 2:1 durchsetzen.
Nordgauer-Elf Sieger im Top-Spiel der A-Klasse West

SV Altenstadt/WN gewinnt das Spitzenspiel in der A-Klasse West in Trabitz mit 2:1 +++ Klare Worte nach dem Spiel von Stefan Geppert an seine Elf.

Nach dem Spitzenspiel der A-Klasse West wendete sich sich der sportliche Leiter der SpVgg Trabitz, Stefan ...

Uwe Selch - vor
A-Klasse West
Der TSV Krummennaab wird zum Abstiegskrimi bei der DJK Neustadt/WN II am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr erwartet. Bild zeigt den Abwehrstrategen Leo Höcht (schwarzes Trikot) im Einsatz.
Spitzenspiel in Trabitz

Baier-Elf freut sich auch den SV Altenstadt/WN +++ Abstiegskrimi bei der DJK Neustadt/WN II +++ Tabellenführer zu Gast in Kemnath

Gleich zu Wiederbeginn in die Restsaison, gibt es bereits am Sonntag das Schlagerspiel SpVgg Trabitz gegen den SV Altens ...

Flo Danninger / Werner Schaupert - vor
Landesliga Bayern Mitte
Drei Punkte bei einem vor allem in der Höhe überraschenden 4:0-Auswärtssieg beim FC Tegernheim schnürte die SV Grafenwöhr (weinrotes Trikot) zum Re-Start in ihr Heimgepäck.
Die Vorgaben des Trainers perfekt umgesetzt

Die SV Grafenwöhr überrascht zum Re-Start mit einem deutlichen 4:0-Auswärtserfolg beim FC Tegernheim. Dabei gefielen die Gäste als kampf- und willensstarke Einheit, die den erarbeiteten Matchplan exakt auf den Platz brachte.

Perfekter Start für di ...

Uwe Selch - vor
A-Klasse West
Der SV Immenreuth (weiß-schwarzes Trikot) konnte sich am Wochenende gegen den SC Kirchenhtumbach II durchsetzen und schickte die Kreisligareserve mit einem 4:0 nach Hause.
SV Immenreuth weiter in der Erfolgsspur

Markus Sebald feiert mit seinem Team ein 4:0 Debüt +++ DJK Neustadt II gewinnt Kellerduell gegen Krummennaab

Das Topspiel in der A-Klasse West konnte der SV Altenstadt/WN gegen die SpVgg Trabitz mit 2:1 für sich verbuchen (siehe FuPa-Einzelbericht). ...

Werner Schaupert - vor
Kreisliga Nord
Keinen Kreisligafußball wird es in dieser Spielzeit mehr auf dem Sportgelände des SV Störnstein (blaues Trikot) geben. Der Liganeuling zieht wegen heftiger Personalprobleme die Reißleine und wird kein Spiel mehr bestreiten.
Störnstein zieht Konsequenzen: Spielbetrieb wird eingestellt

Personalprobleme machen eine Fortsetzung der Saison nicht möglich +++ Auch in Luhe-Markt am Wochenende kein Kreisliga-Fußball

Die Vorzeichen haben es quasi schon vermuten lassen: Der SV Störnstein, Aufsteiger in die Kreisliga Nord und aktuell Tabell ...

abd - vor
Bayernliga Nord
Gegen Bayreuth sah Ammerthals Trainer Jörg Gottfried Schlechtes, aber auch viel Gutes. Foto: Reinhold Badura
Ammerthal schlägt sich gut

Obwohl der Test gegen Bayreuth 2:4 verloren geht, ist Coach Gottfried zufrieden.

Vor einer großen Herausforderung stand die Fußball-Bayernliga-Mannschaft der DJK Ammerthal im letzten Testspiel gegen die SpVgg Bayreuth, dritter der Regionalliga Bayern. ...

Tabelle
1. Grafenwöhr II 1865 48
2. Altenstadt 1841 47
3. SpV. Trabitz 1827 38
4. Immenreuth 1723 36
5. Riglasreuth 1728 34
6. SV Parkstein 1713 26
7. SG Mehlmeisel 18-2 22
8. K'thumbach II 18-5 20
9. Haidenaab II 17-8 19
10. Erbendorf II 17-29 15
11. SW Kemnath II 18-32 15
12. Neustadt/W II 18-24 10
13. Krummennaab * 16-37 8
14. SG Eschenbach II 17-60 5
* TSV Krummennaab: 2 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich