FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 27.02.17 09:49 Uhr|Autor: Werner Schaupert639
SpVgg SV-Goalie Dominik Forster verhinderte mit mehreren glänzenden Reaktionen eine noch höhere Niederlage seiner Mannschaft bei der U21 des 1. FC Nürnberg. F: Werner Franken

Nichts zu erben am Valznerweiher für Schwarz-Blau

SpVgg SV Weiden mißlingt die Generalprobe für den Ligastart +++ U21 des FCN beim 0:3 der erwartet starke Gegner +++ Franz Koller dennoch nicht unzufrieden

„Der FCN war der erwartet starke Gegner. Der Unterschied zur Regionalliga war wieder deutlich erkennbar, dennoch haben wir gut verteidigt und dagegengehalten.“ Franz Koller hielt sich nach der misslungenen Generalprobe für den Ligastart in Form einer 0:3-Niederlage der SpVgg SV Weiden bei der „Zweiten“ des Zweitbundesligisten mit Kritik an seiner Mannschaft merklich zurück. Er blickte nach dem Schlusspfiff sofort nach vorne und verstreute vor dem so wichtigen Bayernligaauftaktspiel beim SV Erlenbach sogar ein wenig Optimismus: „Insgesamt bin ich mit dem Verlauf der Vorbereitung sehr zufrieden. Wir haben alles getan, um gut aus den Startlöchern zu kommen.“

Das Duell Regionalliga gegen Bayernliga nahm vom Anpfiff weg den erwarteten Verlauf. Die „Cluberer“ kontrollierten die Partie und ließen Ball und Gegner laufen. Weiden verteidigte aber geschickt, machte die Räume eng und ließ den gegnerischen Angreifern nur wenig Platz. „Das muß uns auch während der Saison so gelingen. Wir müssen leidenschaftlich verteidigen und alles rausholen, was in unserem Tank ist“, zeigte sich Weidens Coach zufrieden mit dem Umsetzen seiner ausgegebenen taktischen Marschroute. So kam die Mannschaft von Michael Köllner trotz Überlegenheit nur zu einer „dünnen“ 1:0-Halbzeitführung, ein von Dominic Baumann verwandelter Strafstoß (20.) musste herhalten. Auf der anderen Seite hatten die Gäste aus der Oberpfalz bei zwei kleineren Einschusschancen durch „Benny“ Werner und Stefan Graf die Möglichkeit, den Gleichstand für ihre Farben zu erzielen.

Nach dem Pausentee erhöhte der FCN das Tempo merklich und setzte seine Dominanz auch in Zählbares um. Serhan Kott (47.) und Ivan Knezevic acht Minuten später drehten die Ergebnisschraube auf ein 3:0. Bei weiteren mittelfränkischen Großchancen stand der glänzend aufgelegte Dominik Forster einem Torerfolg im Weg. Zudem kämpfte sich die gesamte schwarz-blaue Truppe ins Spiel zurück und schaffte es mit Leidenschaft, weitere Gegentreffer zu verhindern. In der Offensive gelang es aber nicht mehr, eigene Chancen zu kreieren.

„Gegen andere Mannschaften dieses Kalibers sind wir in den letzten Wochen untergegangen, deshalb war unser Auftritt heute in Ordnung. Wir haben Moral gezeigt, das gefällt mir“, resümierte Koller dieses letzte Testspiel, in dem seine Mannschaft am Ende mit 0:3 den Kürzeren gezogen hatte. So blieb das 2:1 gegen den SV Seligenporten der einzige Erfolg in den ausgetragenen Testspielen, was aber am kommenden Wochenende keinen mehr interessiert. Der Fokus ist gerichtet auf Erlenbach, da hat das Ergebnis dann einen hohen Stellenwert.  

 

 



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.07.2017 - 1.833
1

DJK Gebenbach holt Julian Ceesay

Bayernligaaufsteiger ist über weiteren Führungsspieler froh und vergrößert damit die Chance auf den Klassenerhalt.

06.07.2017 - 1.413

Fortuna verliert in der Nachspielzeit

05.07.2017 - 635

Ammerthal erwartet schweres Spiel in Regensburg

Fortuna ist heiß auf den Bayernligisten

10.08.2017 - 496

Inter Bergsteig verpasst Überraschung

DJK Ammerthal setzt sich im Verbandspokal mit 2:0 gegen die Amberger durch.

05.07.2017 - 408

Stefan Fink testete junges Team

4:0 (2:0) Sieg beim Kreiligisten Süd Luhe-Wildenauer/ Je zwei Treffer von Marco Kießling und Moritz Zeitler

20.09.2017 - 63

U12 mit 5:0 Sieg gegen JFG Opf. Grenzland

Ungefährdeter Sieg +++ Fünf Tore innerhalb von 7 Minuten +++ Homam Mahmoud mit lupenreinem Hattrick +++ Freitag beim FC Amberg

Tabelle
1. Eichstätt 3449 73
2. Aschaffenb. (Ab) 3449 69
3. Aubstadt 3439 68
4. Großbardorf 3430 64
5. ASV Neumarkt (Auf) 3423 64
6. Eltersdorf 342 49
7. 1. FC Sand 346 49
8.
Ammerthal (Auf) 340 48
9.
Würz.Kickers II * (Auf) 348 48
10. FC Amberg (Ab) 344 44
11.
DJK Bamberg 34-5 43
12.
Würzburg. FV 34-15 43
13.
Ansbach (Auf) 34-3 42
14.
SpVgg Weiden 34-22 41
15. SC Feucht 34-14 37
16. Erlenbach 34-50 28
17. Haibach 34-27 25
18. Frohnlach 34-74 13
* FC Würzburger Kickers II: 3 Punkte Abzug
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit!

Der Nord-14. entgeht als bester Bayernliga-14. der Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen