"Negative Resonanz" bei Dynamo - Türkgücü bricht Gästeticket-Aktion ab
Dienstag 05.01.21 12:57 Uhr|Autor: Jonas Weber/ Fussball Vorort FuPa Oberbayern12.541
Türkgücü München ist unter Fußballfans seit jeher umstritten. Foto: Sven Leifer

"Negative Resonanz" bei Dynamo - Türkgücü bricht Gästeticket-Aktion ab

Fans riefen auf, keine Auswärtstickets zu erwerben
Die Ticket-Aktion TGMUgruna ist bei den Dynamo Dresden Fans auf Abweisung gestoßen. Die Anhänger rufen zur Boykottierung der Aktion auf.


Münchner Merkur / Jonas Grundmann, 30.12., 12:21 Uhr
Mehr anzeigen
  • Türkgücü München* verkauft seit dem 29. Dezember Geistertickets für das Spiel gegen Dynamo Dresden.
  • Die Dynamo Dresden Fans distanzieren sich allerdings von der Aktion und sprechen sich gegen Türkgücü aus.
  • Nun muss Türkgücü umso mehr auf die Unterstützung der eigenen Fans hoffen.

Update vom 05.01.2021, 13 Uhr:

Türkgücü München hat die Gästeticket-Aktion für das Heimspiel gegen Dynamo Dresden nun frühzeitig abgebrochen, wie vom Verein in einer Pressemitteilung bekanntgegeben wurde. Gründe hierfür seien einige Bitten aus der eigenen Fanszenen sowie die negative Resonanz der Dresdner Fangemeinde. Die Ticketaktion für die Türkgücü-Fans läuft weiter, bisher sind bereits über 7.100 Tickets verkauft worden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Statement zur Beendigung der Gästeticket-Aktion 

Nach den zahlreichen Nachrichten, die uns im Zuge der Gästeticket-Aktion von Türkgücü München für das Spiel gegen Dynamo Dresden erreicht haben, hat sich der Verein entschlossen, die Kampagne abzubrechen.

In der Hinrunde reifte durch häufige Anfragen bereits der Gedanke, dass für Gästefans trotz Abwesenheit das Aufhängen von Bannern eine attraktive Möglichkeit wäre, ihren Verein zu unterstützen. Daher wurde nun kurzfristig der Entschluss gefasst, eine entsprechende Aktion mit der bereits laufenden Ticketkampagne zu verbinden, um das vom gesamten Verein Türkgücü München erhoffte Fußballfest mit den Gästefans zu vervollständigen.

Aufgrund einiger Bitten aus unserer Fanszene und der insgesamt negativen Resonanz aus der Dresdener Fangemeinde haben wir uns nun dazu entschieden, die Aktion für die Dynamo-Anhänger frühzeitig zu beenden.

Max Kothny, Geschäftsführer Türkgücü München:

"Zu einem Fußballfest gehören Gästefans und so war es die Idee, auch den Gästen die Möglichkeit zu geben, ihren Verein zumindest geistig zu unterstützen und sich hier präsent zu zeigen. Dass die Aktion sowohl von den eigenen als auch von den Dresdener Fans teilweise nicht akzeptiert wurde, haben wir angenommen und uns aus diesen Gründen dazu entschieden, die Aktion zurückzunehmen. Wir wollten mit dieser Aktion natürlich niemanden verärgern."

Die TGMUgruna-Tickets für die Anhänger von Türkgücü München bleiben natürlich bestehen. Bisher konnten wir schon über 7100 Tickets verkaufen. Wir hoffen weiterhin auf eure zahlreiche Unterstützung!

Euer Türkgücü-Team


Erstmeldung vom 05.01.2021, 12 Uhr:


MünchenTürkgücü München hatte nach dem Aus von Investor Hasan Kivran und den daraus entstehenden Geldsorgen, die Ticketaktion TGMUgruna gestartet. Es konnten seit sieben Tagen Tickets für das Geisterspiel in drei verschiedenen Preisklassen erworben werden. Außerdem wurden bis zum Abend Auswärtstickets für die Fans von Dynamo Dresden für den Preis von fünf Euro angeboten. Als Anreiz für die Dresden-Anhänger haben sie angeboten, pro 20 Tickets, ein Banner des Vereins im Grünwalder Stadion für das Spiel zwischen den beiden Mannschaften am kommenden Wochenende aufzuhängen. 

Die Reaktion auf dieses Angebot der Münchner fiel beim kommenden Gegner aber sehr negativ aus. Anstatt den Verein zu unterstützen haben sich Fans auf Instagram auf der Seite „kblockdynamo“ deutlich gegen die Aktion und den Verein ausgesprochen. Die Fans von Dynamo Dresden dürften Fußballfans kein Unbekannter sein, sie sorgten schon des Öfteren mit Fehlverhalten für Schlagzeilen.

          Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an                      

Ein Beitrag geteilt von K-Block Dynamo (@kblockdynamo)

 

Daraufhin hat Türkgücü München noch am selben Tag reagiert und den Ticketverkauf für Auswärtstickets gestoppt. Nun hofft der Verein auf umso mehr Unterstützung aus den eigenen Reihen, um zumindest ein wenig Geld in die Kassen zu spülen. Zum aktuellen Zeitpunkt wurden bereits über 7100 TGMUgruna-Tickets verkauft.

(Jonas Weber) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Brian Schmidt - vor
Regionalliga Nordost
Lucas Brumme (mittig) verlässt den BFC Dynamo in Richtung dritte Liga.
Fix: Torjäger des BFC Dynamo wechselt in die dritte Liga

Der 21-Jährige wechselt zum SV Wehen Wiesbaden.

Es ist offiziell. Mit sofortiger Wirkung verlässt Lucas Brumme nach viereinhalb Jahren den BFC Dynamo. Seit der U19 war der Flügelspieler für die Hohenschönhausener aktiv. Nun hat er eine neue Herausfor ...

Redaktion - vor
3. Liga
Jetzt spricht Kivran! Er will neue Spieler und ein NLZ für Türkgücü!

Hasan Kivran behält Anteile bei Türkgücü München

Türkgücü-Präsident Hasan Kivran kündigte vor Weihnachten seinen Abschied an. Jetzt macht er die Rolle rückwärts.

RP / Thomas Schulze - vor
A-Junioren-Niederrheinliga, Gruppe 1
Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen

Der Umbruch beim KFC Uerdingen geht nicht reibungslos über die Bühne. Es gibt nicht nur Zahlungsrückstände bei den Profis, für die die GmbH zuständig ist, sondern auch im Nachwuchsbereich des Vereins.

Das im Nachwuchsbereich tätige Trainerteam d ...

Pascal Edenhart / Redaktion Fussball Vorort - vor
3. Liga
Nationalspieler im Anflug? - Yunus Malli bei Türkgücü im Gespräch

Der Spieler soll nicht abgeneigt sein

Der türkische Nationalspieler steht beim VFL Wolfsburg vor dem Aus. Kann Türkgücü München den Transfer-Coup landen?

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Sie sind bei Türkgücü München nun besonders gefragt: Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und Geschäftsführer Max Kothny.
Türkgücü: Nachweis der Zahlungsfähigkeit bis 21.Januar - sonst?

Kader muss ausgedünnt werden

Türkgücü München startet in die Vorbereitung für die Restrunde der 3. Liga. Sportlich hängen nach dem Aus von Hasan Kivran weiter große Fragezeichen über dem Verein.

Pressemitteilung - vor
3. Liga
Rolle rückwärts! Kivran bleibt Türkgücü-Präsident und behält Anteile

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert

Hasan Kivran hat die Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen, revidiert. Nach intensiven Gesprächen mit der Geschäftsführung des Vereins konnte Kivran von einem Verblei ...

Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Alexander Schmidt und Geschäftsführer Kothny beziehen Stellung.
Türkgücü: Kothny rudert zurück - Kivran-Posse weiterhin rätselhaft

"Finanzielle Last auf mehrere Schultern verteilen"

Neben Alexander Schmidt war auch Geschäftsführer Max Kothny bei der Pressekonferenz vor dem Spiel bei Viktoria Köln anwesend. Was hat es mit dem Hin und Her um Präsident Kivran auf sich? ...

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
Nikolas Weinhart (l.) und Mikhail Ponomarev (r.) sind beim KFC Uerdingen zurückgetreten.
Mikhail Ponomarev tritt als Präsident des KFC Uerdingen zurück

KFC Uerdinden sucht nicht nur einen Investor, um auch künftig in der 3. Liga spielen zu können, sondern der Traditionsverein muss sich auch einen neuen Präsidenten suchen. Mikhail Ponomarev tritt zurück.

Am Dienstag hatte Mikhail Ponomarev die Hof ...

Tabelle
1. SG Dynamo (Ab) 1814 35
2. Ingolstadt 196 34
3. TSV 1860 1919 33
4. Türkgücü Mün (Auf) 195 31
5. SC Verl (Auf) 198 30
6. F.C. Hansa 187 29
7. Saarbrücken (Auf) 186 29
8. SV Wehen Wie (Ab) 183 27
9. HallescherFC 19-7 26
10. SV Waldhof 19-2 24
11. KFC Uerding. 19-3 24
12. FC Bayern II 180 23
13. Viktor. Köln 19-9 23
14. SV Meppen 19-7 22
15. Haching 19-6 21
16. Magdeburg 19-6 21
17. FC K´lautern 19-6 20
18. Zwickau 17-5 19
19. MSV Duisburg 19-10 18
20. VfB Lübeck (Auf) 18-7 16
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich