Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran
Dienstag 12.01.21 09:15 Uhr|Autor: Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz32.907
War im Stadion, Investor Hasan Kivran.  Foto: imago images

Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü
Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.


Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz, 12.01., 15:13 Uhr
Mehr anzeigen

  • Sportlich läuft es gut für Türkgücü München nach dem Heimsieg gegen Dynamo Dresden am vergangenen Montag (1:0). 
  • Und auch finanziell kann Geschäftsführer Max Kothny zunächst wieder aufatmen, Hasan Kivran bleibt doch beim Verein. 
  • Der Investor will ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ), doch die Stadt München erteilt noch „keine Zusage“.

 

München – Natürlich, der Sport stand nicht sofort im Vordergrund. Dafür hat die wundersame Kehrtwende des Investors Hasan Kivran für zu viele Fragezeichen gesorgt. So musste Türkgücüs Geschäftsführer Max Kothny auch vor dem 1:0-Sieg gegen Dresden Rede und Antwort zu den jüngsten Ereignissen stehen.

Den Verdacht, dass Kivrans Rücktrittsgedanken letztlich nur ein strategisches Schauspiel waren, wollte Kothny dann auch sogleich entkräften: „Wenn es ein Bluff gewesen wäre, wären meine letzten Wochen extrem entspannter gewesen. Es gab kein Silvester, es gab kein Weihnachten. Es wurde daran gearbeitet, dass wir den Verein aufrechterhalten.“

Zwischenzeitlich bangte Türkgücü um die Zukunft. Ohne neuen Geldgeber hätte die Saison vermutlich nicht zu Ende gespielt werden können. „Es war für alle Beteiligten natürlich nicht schön. Die Nachricht hat uns vor Weihnachten berührt“, sagte Coach Alexander Schmidt vor der Partie im Grünwalder Stadion.

Stadt München widerspricht Türkgücü - NLZ soll her für Kivran 

Nun, da der Präsident doch bleibt, kann der Spielbetrieb fortgesetzt werden. Die siebenstellige Liquiditätslücke soll „in den nächsten Tagen“ (Kothny) von Kivran geschlossen werden. Der Geschäftsmann hatte die „Aussicht auf ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) im Südosten von München“ als einen Grund für seinen Stimmungswandel angegeben. Die Stadt München widerspricht solchen Plänen jedoch auf Nachfrage unserer Zeitung. Es sei „keine Zusage einer Fläche an München ergangen“, in Frage kommende städtische Areale seien nämlich sehr rar.

Zurück zum Sport: Schmidt sagte, dass die positiven Nachrichten die Mannschaft „beflügelt“ habe. Doch gestern bestimmte zunächst der formstarke Spitzenreiter aus Dresden die Partie.

Trotz Investorbeben: Türkgücü besiegt Dresden im Grünwalder Stadion

Den Münchnern reichen in dieser Saison aber oft schon kleine Fehler des Gegners, um für Torgefahr zu sorgen: Einen katastrophalen Fehlpass des Dresdners Robin Becker leitete Furkan Kircicek direkt zu Sercan Sararer weiter. Der Ausnahmespieler zog mit Wucht zum Strafraum und versenkte zum 1:0 (32.).

Gemeinsam mit Petar Sliskovic bildet Sararer das torgefährlichste Duo in der 3. Liga. „Sie sind das Erscheinungsbild von diesem Verein“, sagt Kothny über die beiden Offensivspieler: „Wenn ein unmoralisches Angebot von irgendwo herkäme, müsste man sich konkret damit befassen.“ Gegen Dresden überzeugte auch die Defensive der Münchner. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, kamen jedoch nur selten zu gefährlichen Abschlüssen.

Türkgücü: Platz sechs und dennoch eng an den Löwen dran

„Wir haben große Ziele und wollen am Freitag wieder nachlegen“, sagte Matchwinner Sararer nach dem Sieg. Die Münchner liegen nun auf Rang sechs und haben bei einem Spiel weniger drei Punkte Rückstand auf die Löwen.

(Nico-Marius Schmitz)

FOTOS Türkgücü München - SG Dynamo Dresden
FOTOS Türkgücü München - SG Dynamo Dresden

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Hasan Kivrans Ausstieg bei Türkgücü stellt Trainer Alexander Schmidt (li.) und Geschäftsführer Max Kothny vor große Fragezeichen.
Türkgücü: Vier Millionen Euro Verlust - Grund für Kivrans Ausstieg?

Selbst Kivrans Umfeld überrascht

Türkgücü München rechnet für die Spielzeit 2020/21 mit einem deutlichen Verlust. Die Zukunft scheint nach dem Ausstieg von Hasan Kivran ungewiss.

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Sie sind bei Türkgücü München nun besonders gefragt: Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und Geschäftsführer Max Kothny.
Türkgücü: Nachweis der Zahlungsfähigkeit bis 21.Januar - sonst?

Kader muss ausgedünnt werden

Türkgücü München startet in die Vorbereitung für die Restrunde der 3. Liga. Sportlich hängen nach dem Aus von Hasan Kivran weiter große Fragezeichen über dem Verein.

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

Brian Schmidt - vor
Regionalliga Nordost
Lucas Brumme (mittig) verlässt den BFC Dynamo in Richtung dritte Liga.
Fix: Torjäger des BFC Dynamo wechselt in die dritte Liga

Der 21-Jährige wechselt zum SV Wehen Wiesbaden.

Es ist offiziell. Mit sofortiger Wirkung verlässt Lucas Brumme nach viereinhalb Jahren den BFC Dynamo. Seit der U19 war der Flügelspieler für die Hohenschönhausener aktiv. Nun hat er eine neue Herausfor ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Meldete sich nach dem Aus von Hasan Kivran bei Türkgücü auf Facebook zu Wort: BFV-Präsident Dr. Rainer Koch.
BFV-Präsident Koch warnt nach Türkgücü-Beben vor Investorenfußball

Koch und Türkgücü haben eine Vorgeschichte

Hasan Kivran schweigt nach wie vor zu seinem Aus bei Türkgücü München. Dafür äußert sich nun BFV-Präsident Dr. Rainer Koch via Social Media.

Redaktion - vor
3. Liga
Jetzt spricht Kivran! Er will neue Spieler und ein NLZ für Türkgücü!

Hasan Kivran behält Anteile bei Türkgücü München

Türkgücü-Präsident Hasan Kivran kündigte vor Weihnachten seinen Abschied an. Jetzt macht er die Rolle rückwärts.

Jonas Weber/ Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Türkgücü München ist unter Fußballfans seit jeher umstritten.
"Negative Resonanz" bei Dynamo - Türkgücü bricht Gästeticket-Aktion ab

Fans riefen auf, keine Auswärtstickets zu erwerben

Die Ticket-Aktion TGMUgruna ist bei den Dynamo Dresden Fans auf Abweisung gestoßen. Die Anhänger rufen zur Boykottierung der Aktion auf.

RP / Thomas Schulze - vor
A-Junioren-Niederrheinliga, Gruppe 1
Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen

Der Umbruch beim KFC Uerdingen geht nicht reibungslos über die Bühne. Es gibt nicht nur Zahlungsrückstände bei den Profis, für die die GmbH zuständig ist, sondern auch im Nachwuchsbereich des Vereins.

Das im Nachwuchsbereich tätige Trainerteam d ...

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
Nikolas Weinhart (l.) und Mikhail Ponomarev (r.) sind beim KFC Uerdingen zurückgetreten.
Mikhail Ponomarev tritt als Präsident des KFC Uerdingen zurück

KFC Uerdinden sucht nicht nur einen Investor, um auch künftig in der 3. Liga spielen zu können, sondern der Traditionsverein muss sich auch einen neuen Präsidenten suchen. Mikhail Ponomarev tritt zurück.

Am Dienstag hatte Mikhail Ponomarev die Hof ...

Münchner Merkur / Jonas Grundmann - vor
3. Liga
Er ist nach aus von Hasan Kivran insbesondere gefragt: Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny.
Finanzielle Unterstützung: Türkgücü verkauft besondere Tickets für Dresden-Spiel

Fragezeichen um Finanzen nach Kivran-Aus

Türkgücü München gibt seinen Fans die Möglichkeit, den Verein in Corona-Zeiten  finanziell zu unterstützen. Im Ticketshop können besondere Tickets erworben werden.

Tabelle
1. SG Dynamo (Ab) 1814 35
2. Ingolstadt 187 34
3. TSV 1860 1818 30
4. Türkgücü Mün (Auf) 185 30
5. SC Verl (Auf) 188 29
6. F.C. Hansa 187 29
7. Saarbrücken (Auf) 186 29
8. SV Wehen Wie (Ab) 183 27
9. HallescherFC 18-7 25
10. KFC Uerding. 19-3 24
11. FC Bayern II 180 23
12. SV Waldhof 18-2 23
13. Viktor. Köln 19-9 23
14. SV Meppen 19-7 22
15. Haching 18-6 20
16. FC K´lautern 19-6 20
17. Zwickau 16-5 18
18. Magdeburg 18-7 18
19. MSV Duisburg 18-9 18
20. VfB Lübeck (Auf) 18-7 16
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich