Blau-Weiss Hohen Neuendorf geht am Schluss die Luft aus
Dienstag 27.10.20 11:30 Uhr|Autor: Markus Pettelkau668
Hohen Neuendorfs Anne Schäfer kann nur noch zuschauen, als Sterns Louiza Armanious mit dem Ball los sprintet. Foto: Karsten Schirmer

Blau-Weiss Hohen Neuendorf geht am Schluss die Luft aus

Erste Punkte für den SFC Stern.
Blau-Weiß Hohen Neuendorf hält lange mit dem SFC Stern mit, knickt am Ende aber doch ein.


Es sah zur Halbzeit ziemlich gut aus für die Regionalliga-Kickerinnen von Blau-Weiss Hohen Neuendorf. Nach einer soliden Leistung führte das Team von Trainer Patrick Schmidt mit 1:0. Nichts deutete auf die bevorstehende 2:5-Niederlage gegen den SFC Stern 1900 hin. Luisa Pausch sorgte in der 37. Minute für die Führung in einem ausgeglichenen Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste. Der SFC Stern begann zwar stark mit vier Torschüssen in den ersten zehn Minuten, ließ dann aber genauso stark nach.

Nach dem Seitenwechsel war zunächst weiter die Heimmannschaft spielbestimmend. Aber aus dem Nichts schoss Anne-Kathrin Seifert den Ausgleich für die Gäste (52.). Auch danach spielten die Berlinerinnen nicht besser, aber effektiver. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die Blau-Weissen die Führung wieder übernehmen sollten, so schien es. Doch es kam alles anders.

Anne-Kathrin Seifert sorgte mit ihrem zweiten Treffer für die Gästeführung, nur um drei Minuten später nochmal einzulochen. Die Hohen Neuendorferinnen ließen aber den Kopf nicht hängen. In der 77. Minute kommt der Ball in die Mitte zur eingewechselten Gerda Varamann. Die nimmt den Ball gut an, dribbelt ihn an einer Gegenspielerin vorbei und schießt ins Tor. Der 2:3-Anschluss war aber kein Weckruf für die Oberhavelerinnen, denn nun stürmte der SFC Stern. Lena-Melina Schulze besorgte das 2:4 (83.), Kimberly Lange (85.) erhöhte noch auf 2:5.

Fazit: Die Niederlage hätte nicht sein müssen. In der Abwehr wurde nicht aggressiv genug verteidigt, vor dem Tor fehlte die Kaltschnäuzigkeit. Stern war spielerisch nicht besser, nutzte aber die Chancen konsequent und darf sich nun über drei entführte Punkte freuen.

Für den SFC Stern waren es die ersten Punkte in der laufenden Saison, für Hohen Neuendorf bereits die dritte Niederlage im fünften Saisonspiel. Der Aufwärtstrend des Teams ist damit gestoppt. Nach den beiden Niederlagen zu Beginn der Saison sah es aus, als hätten sich die Frauen mit den Kantersiegen gegen Türkiyemspor Berlin (7:4) und gegen den Rostocker FC (4:0) gefangen. Nun sieht es wieder so aus, dass sich die Mannschaft scheinbar wieder nach unten orientieren muss.

Alle Daten und Fakten zum Match: Spielbericht


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

LR-online.de / Jan Lehmann - vor
Regionalliga Nordost
Rollt in der Regionalliga 2020 doch kein Ball mehr?
2020 kein Spiel mehr in der Regionalliga Nordost?

Zwei Länder sind bisher gegen eine Fortsetzung.

Die Regionalliga Nordost will eigentlich am 4. Dezember wieder in den Spielbetrieb zurückkehren. Teile der Politik sprechen sich strikt gegen den Wiederbeginn aus.

Mitsch Rieckmann - vor
NOFV Oberliga Süd
Wie soll es weiter gehen in Brandenburg?
Wie soll es weitergehen in Brandenburg?

Fünf Varianten nach der Corona-Pause.

Spekuliert wird viel. Doch wie soll mit der aktuellen Situation und der Saison umgegangen werden? Wir haben eine Übersicht über mögliche Entscheidungen.

Mitsch Rieckmann - vor
Regionalliga Nordost
Der NOFV hat den Spielbetrieb eingestellt.
NOFV stellt Spielbetrieb ein

2020 keine Wettbewerbe mehr.

Der Nordostdeutsche Fußballverband hat in seiner Tagung am Freitag beschlossen, dass der Spielbetrieb 2020 nicht mehr aufgenommen wird.

Marcel Peters - vor
Regionalliga Nordost
Alexander Wuthe hat sich seinen Platz bei Eintracht Mahlsdorf erspielt.
"Langsam in dem Alter, wo ich mir ein zweites Standbein aufbauen muss"

Ein Interview von Marcel Peters - https://www.facebook.com/AmateurberichterstattungMarcelPeters/ - regelmäßig Berichte über Berliner und Brandenburger Amateurfußballer oder Vereine. Gesprächspartner: Alexander Wuthe ...

FuPa Berlin / mp - vor
Regionalliga Nordost
Tennis Borussia hofft nach der Pandemie auf viele Zuschauer.
Tennis Borussia träumt von 10.000 Zuschauern

Soli-Aktion soll helfen, die wirtschaftliche Situation zu stärken.

Tenni Borussia Berlin ist nach mehreren Jahren zurück in der Regionalliga Nordost. Aufgrund der Corona-Pandemie steht das wirtschaftliche Grundgerüst auf wackligen Beinen. Aus diesem ...

Silke Wentingmann-Kovarik - vor
Landesklasse Süd
In Brandenburg wird 2020 kein Fußball mehr gespielt.
Spielbetrieb in Brandenburg ruht bis Jahresende

Vorzeitige Winterpause des FLB und der Kreise beschlossen.

Es ist amtlich. Der Fußball-Landesverband Brandenburg und die Kreise haben die vorzeitige Winterpause beschlossen.

Christian Kurth - vor
Regionalliga Bayern
Wo wird 2020 noch gespielt?

Unsere Deutschlandkarte zeigt euch den aktuellen Trend

21 Landesverbände müssen die durchaus schwierige Entscheidung treffen, ob sie vorzeitig die Winterpause einläuten sollen. Im November ist der Spielbetrieb unterhalb der Regionalligen ohnehin ausge ...


FuPa Hilfebereich