Van Lent nach 3:4 fassungslos: „Diese Fahrlässigkeit schmerzt sehr“
Mittwoch 13.01.21 11:34 Uhr|Autor: / Klaus Kirschner328
Nach der 3:4-Niederlage bedient: Arie van Lent.  Foto: Sven Leifer

Van Lent nach 3:4 fassungslos: „Diese Fahrlässigkeit schmerzt sehr“

Alle Tore im Video
SpVgg Unterhaching: Steve Kroll, Markus Schwabl, Robert Müller, Paul Grauschopf, Christoph Greger, Lucas Hufnagel (70. Niclas Stierlin), Alexander Fuchs, Luca Marseiler (78. Julien Richter), Max Dombrowka, Niclas Anspach (55. Moritz Heinrich), Patrick Hasenhüttl - Trainer: Arie van Lent
SC Verl: Robin Brüseke, Christopher Lannert, Yannick Langesberg, Lars Ritzka, Lasse Jürgensen, Mehmet Alp Kurt, Sascha Korb (58. Mael Corboz), Philipp Sander (80. Matthias Haeder), Kasim Rabihic, Aygün Yildirim (75. Patrick Schikowski), Berkan Taz - Trainer: Guerino Capretti
Schiedsrichter: Asmir Osmanagic
Tore: 1:0 Eigentor (42.), 1:1 Lars Ritzka (45.), 2:1 Patrick Hasenhüttl (60.), 3:1 Moritz Heinrich (76.), 3:2 Kasim Rabihic (87.), 3:3 Eigentor (88.), 3:4 Berkan Taz (90.)


Die SpVgg Unterhaching steht nach der Heimniederlage gegen den SV Verl unter Schock. Trainer Arie van Lent versteht die Welt nicht mehr und ärgert  sich.
  • Die SpVgg Unterhaching ist nach der furiosen 3:4-Niederlage im Nachholspiel der 3. Liga am Dienstagabend gegen den SC Verl bedient. 
  • Trotz einer 3:1-Führung in der Schlussphase stand die Mannschaft von Arie van Lent am Ende mit leeren Händen da.
  • Der Cheftrainer ärgert sich über die Naivität und Fahrlässigkeit seiner Spieler. In der Tabelle steht er mit seiner Mannschaft auf Rang 14, zwei Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz

 

Unterhaching – Mit hängenden Köpfen verließen die Hachinger Profis den Sportpark. Unisono war das Wort unfassbar zu hören. Kein Wunder, die Gastgeber verspielten einen 3:1-Vorsprung und mussten am Ende eine bittere 3:4-Heimniederlage gegen den Aufsteiger Verl hinnehmen. Da war es dann auch kein Wunder, dass Trainer Arie van Lent die Welt nicht mehr verstand: „Wir sind für unsere Naivität bestraft worden, hatten mehrfach die Möglichkeit, den vierten Treffer zu erzielen und sahen wie der sichere Sieger aus. Diese Fahrlässigkeit in der Schlussphase schmerzt doch sehr.

SpVgg Unterhaching sieht nach 3:1 gegen SC Verl schon wie der sichere Sieger aus

Bis kurz vor der Pause plätscherte die Partie ohne größere Möglichkeiten so dahin, wobei Hachings Torhüter Steven Kroll einige gut Paraden zeigte. Die Hachinger wirkten wieder einmal viel zu harmlos in der Offensive, konnten sich dann aber über ein Geschenk freuen. In der 41. Minute unterlief dem Gästespieler Lasse Jürgensen ein Eigentor. Doch nur 100 Sekunden später erzielte Lars Ritzka den Ausgleich für Verl.

Im zweiten Abschnitt lief es zunächst nach Maß für die Hachinger: Nach schöner Kombination sammelte Kapitän Markus Schwabl seinen achten AssistPatrick Hasenhüttl vollstreckte mit seinem fünften Saisontor (60.). Als der eingewechselte Moritz Heinrich in der 74. Minute das 3:1 besorgte, schien die Partie gelaufen. Von wegen!

SpVgg Unterhaching: SC Verl dreht Nachholspiel in furiosem Finale

Die Hachinger stürmten weiter naiv nach vorne, vergaben einige gute Möglichkeiten und liefen ins Verderben. Innerhalb von fünf Minuten drehte der Aufsteiger die Partie und sorgte für Depression im Sportpark. Kasim Rabihic (84.), ein Eigentor von Schwabl (86.) und das 3:4 von Berkan Taz (88.) sorgte für ein furioses Finale – aus Hachinger Sicht für ein echtes Debakel
(KLAUS KIRSCHNER)

FOTOS SpVgg Unterhaching - SC Verl

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

RP / Thomas Schulze - vor
Regionalliga West
KFC Uerdingen steigt ohne neuen Geldgeber in die Regionalliga West ab

Die Mitglieder sollen mit ihrem Votum den Einsteig eines neuen Geldgebers frei machen. Wird der nicht gefunden, wird der KFC Uerdingen künftig in der Regionalliga spielen. Profifußball sei von der Stadt Krefeld nicht gewünscht.

Die Uhr tickt. Die T ...

RP / Thomas Schulze - vor
A-Junioren-Niederrheinliga, Gruppe 1
Trainerteam des KFC Uerdingen lässt die Arbeit ruhen

Der Umbruch beim KFC Uerdingen geht nicht reibungslos über die Bühne. Es gibt nicht nur Zahlungsrückstände bei den Profis, für die die GmbH zuständig ist, sondern auch im Nachwuchsbereich des Vereins.

Das im Nachwuchsbereich tätige Trainerteam d ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Sie sind bei Türkgücü München nun besonders gefragt: Der Sportliche Leiter Roman Plesche (li.) und Geschäftsführer Max Kothny.
Türkgücü: Nachweis der Zahlungsfähigkeit bis 21.Januar - sonst?

Kader muss ausgedünnt werden

Türkgücü München startet in die Vorbereitung für die Restrunde der 3. Liga. Sportlich hängen nach dem Aus von Hasan Kivran weiter große Fragezeichen über dem Verein.

RP / Thomas Schulze - vor
3. Liga
Nikolas Weinhart (l.) und Mikhail Ponomarev (r.) sind beim KFC Uerdingen zurückgetreten.
Mikhail Ponomarev tritt als Präsident des KFC Uerdingen zurück

KFC Uerdinden sucht nicht nur einen Investor, um auch künftig in der 3. Liga spielen zu können, sondern der Traditionsverein muss sich auch einen neuen Präsidenten suchen. Mikhail Ponomarev tritt zurück.

Am Dienstag hatte Mikhail Ponomarev die Hof ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Meldete sich nach dem Aus von Hasan Kivran bei Türkgücü auf Facebook zu Wort: BFV-Präsident Dr. Rainer Koch.
BFV-Präsident Koch warnt nach Türkgücü-Beben vor Investorenfußball

Koch und Türkgücü haben eine Vorgeschichte

Hasan Kivran schweigt nach wie vor zu seinem Aus bei Türkgücü München. Dafür äußert sich nun BFV-Präsident Dr. Rainer Koch via Social Media.

Jonas Weber/ Fussball Vorort FuPa Oberbayern - vor
3. Liga
Türkgücü München ist unter Fußballfans seit jeher umstritten.
"Negative Resonanz" bei Dynamo - Türkgücü bricht Gästeticket-Aktion ab

Fans riefen auf, keine Auswärtstickets zu erwerben

Die Ticket-Aktion TGMUgruna ist bei den Dynamo Dresden Fans auf Abweisung gestoßen. Die Anhänger rufen zur Boykottierung der Aktion auf.

Brian Schmidt - vor
Regionalliga Nordost
Lucas Brumme (mittig) verlässt den BFC Dynamo in Richtung dritte Liga.
Fix: Torjäger des BFC Dynamo wechselt in die dritte Liga

Der 21-Jährige wechselt zum SV Wehen Wiesbaden.

Es ist offiziell. Mit sofortiger Wirkung verlässt Lucas Brumme nach viereinhalb Jahren den BFC Dynamo. Seit der U19 war der Flügelspieler für die Hohenschönhausener aktiv. Nun hat er eine neue Herausfor ...

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
Hasan Kivrans Ausstieg bei Türkgücü stellt Trainer Alexander Schmidt (li.) und Geschäftsführer Max Kothny vor große Fragezeichen.
Türkgücü: Vier Millionen Euro Verlust - Grund für Kivrans Ausstieg?

Selbst Kivrans Umfeld überrascht

Türkgücü München rechnet für die Spielzeit 2020/21 mit einem deutlichen Verlust. Die Zukunft scheint nach dem Ausstieg von Hasan Kivran ungewiss.

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

Redaktion - vor
3. Liga
Jetzt spricht Kivran! Er will neue Spieler und ein NLZ für Türkgücü!

Hasan Kivran behält Anteile bei Türkgücü München

Türkgücü-Präsident Hasan Kivran kündigte vor Weihnachten seinen Abschied an. Jetzt macht er die Rolle rückwärts.


FuPa Hilfebereich