Halbfinale des RIG eSports ChampionsCup
Mittwoch 20.05.20 16:02 Uhr|Autor: Philipp Wosnitza 213
Foto: R.I.G.

Halbfinale des RIG eSports ChampionsCup

Bald ist es soweit, das „Finale dahoam“ unseres RIG eSports ChampionsCup steht vor der Tür und wir alle denken nochmal an Stephan Remmlers Worte: „Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei“. Hinter allen Teilnehmern und im Turnier verbliebenen, stehen rückblickend spannende und verschwitzte Partien. Tränen wurden vergossen, Siege gefeiert und Niederlagen mit dem ein oder anderen Bierchen ertränkt.


Vom Vorwort geht es hiermit auch direkt zu den Berichten der letzten vier Partien des RIG eSports ChampionsCup.




85er-Modus (Halbfinale)

Its_InS4n3X vs. gano132 (0:10)

Obwohl gano132 sein Wunschteam vor der Nase weggeschnappt wurde, demontierte er seinen Gegner ITs_InS4n3X kurzerhand mit 10:0. Es wurde angemerkt, dass man ihm wegen des Zahlendrehers in seinem Namen (gano132 – die Zahlenfolge ja normalerweise 123 lautend) schnell dazu verurteilen könnte falsch gezählt zu haben, doch die offensive des Bosniers schlug tatsächlich zehn mal zu. Während des Turniers beklagte sich Its_InS4n3X immer wieder über zu schwache Gegner, die ihn nicht wirklich gefordert haben. In gano132 fand er dann seinen Meister. Böse Zungen behaupten Its_InS4n3X (bitte für kommende Turniere einen handlicheren Namen aussuchen) habe sich für das Halbfinale eine kleine Challenge überlegt und wollte seinen Gegner mit umgedreht gehaltenem Controller an die Wand spielen. Um es kurz mit einem Songzitat von Wolle Petry zu kommentieren: „So ein Wahnsinn,…“, und das ist ja bei  Its_InS4n3X scheinbar wirklich nicht nur Name, sondern auch Programm. Kurzerhand lies gano132 ihn aus dem Turnier befördern und hat ihm klar gemacht, dass das hier doch nur was für die großen Jungs ist. Gerüchten zufolge jobt Its_InS4n3X (der Name macht mich auch bald wahnsinnig) seit der Ausscheidung vom Turnier als Müllentsorger für Sondermüll, seinen Stolz aber hat er bisher noch nicht wieder gefunden (Augenzwinkern zu Wolle Petry). In diesem Sinne gratulieren wir gano132 zu seinem Einzug ins Finale und wir erwarten eine hitzige Partie, wenn es heißt gano132 vs. twitch_tobulent im „Finale Dahoam“. 


SoWieAufInsta vs. twitch_tobulent (0:5)

Dieses Halbfinale zwischen twitch_tobulent und SoWieAufInsta versprach so einiges und es wurde ein harter Schlagabtausch zwischen dem Streamer und dem Influencer erwartet. „Das Duell der Internetgiganten“ – Bild Zeitung, „mehr Nervenkitzel als bei Pocher gegen Wendler“ – oder Frankfurter Allgemeine „Sollten sie dieses Spiel atemberaubend finden, dann haben sie es an den Bronchien“ – Experte und Starkommentator Marcel Reif. Mit diesen Heißmachern ging es in die vorletzte Partie des RIG eSports ChampionsCup. Twitch_tobulent plauderte ein bisschen aus dem Nähkästchen und gab zum Verständnis, dass der Gegner ihm in der ersten Partie gut zusetzte, er aber mit seiner Kaltschnäuzigkeit glänzen und 3:0 gewinnen konnte. Als es dann in die zweite Partie ging und tobulent unter anderem mit einem EA-typischen Fifa-Tor mit 2:0 in Führung ging, kam ein unerwartetes Ende der Partie. Laut Gerüchten zufolge hatte der Praktikant von SoWieAufInsta nach einer durchzechten Nacht den Terminkalender von seinem Influencer ein bisschen durcheinander gewirbelt und die Besichtigung der Luxusvilla auf St. Tropez mit anschließender Yachtfahrt und Champagnerverkostung genau auf diesen Tag datiert. Dies brachte SoWieAufInsta schweren Herzens dazu, die Konsole schnellstmöglichst auszumachen und mit dem Privatjet Richtung französische Riviera aufzubrechen. Wir erwarten nun ein spannendes Finale zwischen gano132 und twitch_tobulent und wünschen beiden Finalisten viel Erfolg und vor allem Spaß im Titelspiel des RIG eSports ChampionsCup.


P. S.: SoWieAufInsta soll nun stolzer Besitzer einer Luxusvilla in St. Tropez sein und wenn man diversen Aussagen ihm Nahestehender Personen glauben schenken mag, will er sich beim nächsten Turnier die Siege einfach erkaufen. In diesem Sinne wird die Berichterstattungen mit einem allseitsbekannten „Gut Kick“ für die Finalisten beendet. 


Foto: R.I.G.

FUT-Modus (Halbfinale)

Bummi91 vs. Majmuni1 (4:8)
Im Halbfinale traf Majmuni1 auf Bummi91, besser bekannt unter dem Synonym „der Oli Kahn des Rottals“, der Mann, der Leihspieler-Icons sammelt wie andere Briefmarken. Viele rechneten schon damit, dass Bummi91 diese Partie locker nach Hause fährt, da er damals im Achtelfinale den vermeintlich stärksten Turniergegner (RIG_Max) in die Schranken gewiesen hat und bekannte Tageszeitungen schon insgeheim einen Turniersieger in ihm gesehen haben. Als für Bummi91 feststand, dass er im Halbfinale gegen Majmuni1 ran muss, gab er nur ein kurzes Statement vor der Partie ab. „Klappe zu, Affe tot“, dies waren seine letzten Worte. Freunde und Familie gaben ihre Unterstützung, sie fieberten mit und warteten nur darauf, dass er seine Spielehöhle verlässt und ihnen den Einzug ins Finale verkünden kann, doch bis heute gibt es keine Spur von Bummi91. Majmuni1 gab sogar kurz nach dem Spiel ein kleines Interview. „Stabiler Gegner, ist mir aber nicht gewachsen“. Wir hoffen hier natürlich, dass dies nur auf das Skill-Level von Bummi91 bezogen war. Und so trennten sich die beiden mit einem Ergebnis von 8:4 für Majmuni1. Die Gerüchteküche um den Verbleib von Bummi91 brodelt aber dennoch weiter. Wurde er abgeführt, weil er dabei ertappt wurde mehr als zwei Leihspieler auf dem Feld stehen zu haben, obwohl damals auch seinerseits angemerkt wurde, dass nicht mehr als zwei erlaubt sein sollen? Musste er untertauchen, weil nun auch RIG_Max hellhörig geworden ist und erfahren hat, dass Thiery Henry Prime, welcher maßgeblich für dessen Ausscheiden verantwortlich war, nur eine Leihspielerkarte ist, oder aber kämpft er sich gerade über den Gulag zurück, um doch noch eine Chance auf das Finale zu haben? Wir fiebern gespannt der Auflösung dieses Falles entgegen und wünschen Majmuni1 viel Erfolg im Finalspiel gegen das Oberhaupt von RIG eSports.

SVW93SVW vs. RIG_bogi20 (0:4)

Im Halbfinale musste sich RIG_bogi20 gegen den bekennenden Burghausen Ultra SVW93SVW durchsetzen. Anders als sein Lieblingsverein stand dieser mal wieder in einem K.O.-Spiel eines bedeutenden Turniers und konnte sich somit hohes Ansehen bei der Zuschauerschaft erarbeiten, doch mit RIG_bogi20 (nicht zu verwechseln mit HambdiDambdi90) bekam er einen eisenharten Gegner, der nicht nur bei anstrengender Gartenarbeit, sondern auch gerne mal in der Weekend League so richtig rein schwitzt. Dies machte sich auch in den Partien bemerkbar, was wir RIG_bogi20 nach dem Gang in den Spielertunnel rauskitzeln konnten. In der ersten Partie, welche mit einem 0:0 zum Ende kam, war mehr vergleichbar mit einem Abtasten der jeweiligen Gegner. Keiner wollte anfangs zu viel riskieren und sich auf die taktischen Spielformen des Kontrahenten einstellen. Das RIG Oberhaupt sprach dem Gegner durchaus Respekt zu und ergänzte, dass dieser eine sehr hart zu knackende Nuss war. Scheinbar fruchteten bei ihm die taktischen Anweisungen, welche er seinen Spielern mitgegeben hat mehr, wie bei den Kickern des SV Wacker Burghausen. Im zweiten Spiel riskierte RIG_bogi20 etwas mehr und wurde folglicherweise mit dem 1:0 belohnt. SVW93SVW machte nun auf und riskierte mehr, doch dies wurde von bogi eiskalt ausgenutzt. Von da an zeichnete es sich immer mehr ab, dass es für den SVW-Fan „time to say goodbye“ heißt und er sich nun wieder voll und ganz auf die Choreographie in der Westtribüne konzentrieren kann. Mit dem Endstand von 4:0 geht der CEO von RIG eSports nun ins „Finale dahoam“ und versucht das auszubügeln, was seine Kollegen von RIG eSports nicht auf die Reihe gebracht haben, nämlich ein gutes Bild im Turnier abzugeben. Gerüchten zufolge wird nun in einer internen Konferenz diskutiert, wie man mit der inakzeptablen Leistung der RIG eSports Mitstreiter umgeht. Darunter sind Namen wie Dave_the_Slave99, HambdiDambdi90 und RIG_Max gefallen.  Ob sie nun auf einen Fifa-Lehrgang geschickt werden, oder sich zeitnah neue Arbeitsplätze suchen müssen ist noch ungewiss.

In diesem Sinne freuen sich alle auf das „Finale Dahoam“ und sind gespannt wer sich von den beiden am Ende des Tages durchsetzen kann und mit Ruhm zurück auf die Straße (natürlich mit Mundschutz und Sicherheitsabstand) gehen kann.


Um zum Ende zu kommen, gano132 gab nur die Option seinerseits „Win or die!“, RIG_bogi20 als Organisator ist brandheiß auf den Titel, Majmuni1 will der König des Turniers werden und gibt alles und twitch_tobulent lässt euch mit uns am Sonntag daran teilhaben, ob vielleicht sogar er am Ende mit der Krone auf den Fifa-Thron geführt wird. Wenn ihr mindestens genauso geil darauf seid wie wir, dann bleibt die nächsten Tage aktuell auf Facebook, Instagram und Discord, wo nähere Details zum Spieltagablauf am Sonntag folgen werden. Wir sind gespannt auf das „Finale Dahoam“


Foto: R.I.G.

Das Finale live auf twitch.tv/tobulent am Sonntag Abend - Seid dabei -



FuPa Hilfebereich