Ein neues Sextett für die Kreisklassen
Donnerstag 13.06.19 17:00 Uhr|Autor: Markus Schmautz1.412
Der FC Labertal holte sich den Titel in der A-Klasse 1.Fotos: Markus Schmautz (6)

Ein neues Sextett für die Kreisklassen

In den A-Klassen 1, 2 und 3 schafften neben dem jeweiligen Meister auch die drei Vizemeister den Sprung in die höhere Liga

Im Jahr 2009 musste der FC Labertal in die A-Klasse absteigen, 2014 ging es sogar in die B-Klasse runter. Unter Reiner Hien gelang 2016 die Rückkehr in die A-Klasse. Dort spielte der FC nun drei Spielrunden. In der Saison 2017/18 musste man am letzten Spieltag die Aufstiegsträume begraben und wurde undankbarer Dritter.




Ein Jahr später machte das Trainerduo mit Admir Hodzic und Sinisa Rudan allerdings den Aufstieg perfekt. Am 20. Spieltag musste man Thalmassing vorbeiziehen lassen. „Wir gaben aber nicht auf und konnten die nächsten fünf Spiele allesamt gewinnen“, so Abteilungsleiter Stefan Cerny, der zugleich das Tor hütete. Thalmassing leistete sich Punktverluste, der FC überholte es und fuhr am vorletzten Spieltag die Meisterschaft ein. Insgesamt holte Labertal 66 Punkte. 22 Siege, vier Niederlagen und ein Torverhältnis von 87:30 stehen in der Endabrechnung auf dem Konto.

Die Freude war beinahe grenzenlos, als die Thalmassinger Reserve in der Relegation einen 4:1-Sieg über Jura II auf dem Sportgelände in Rosenhof feiern durfte. Nach vier Jahren in der A-Klasse 1 realisierte das Team von Tobias Peter endlich die lang ersehnte Rückkehr in die Kreisklasse 1. „Wir sind dem Top-Favoriten vom FC Labertal lange auf den Fersen geblieben. Vor der Saison peilten wir Rang zwei an. Und dieses Ziel haben wir erreicht“, erläutert Trainer Tobias Peter, der mit dem Bezirksliga-Unterbau 19 Siege und zwei Remis bei lediglich zwei Niederlagen und mit einem Torverhältnis von 76:32 verbuchte. Erneut war Verlass auf Torjäger Johannes Zelzer, der 33 Treffer beisteuerte. Mit großem Abstand folgten Florian Froschhammer und Andre Nöllgen mit jeweils neun Toren.

Der FC Thalmassing II steigt als Vizemeister der A-Klasse 1 auf.

Der FC Thalmassing II steigt als Vizemeister der A-Klasse 1 auf.


Eine Traumsaison legte der SV Harting unter Trainer Christian Wöhnl hin. Der Coach trainierte den Großteil seiner jungen Mannschaft bereits im Jugendbereich. „Wir wollten den Aufstieg und haben uns die Meisterschaft geholt“, erklärt Wöhnl, der mit dem SV sogar ins Toto-Pokal-Finale auf Kreisebene eingezogen und dort dem Bezirksligisten TSV Neutraubling mit 0:2 unterlegen war. In 23 Partien gelangen bei 78:21 Toren 20 Siege und drei Remis. Die Partie am letzten Spieltag gegen den NK Hrvatska Regensburg musste abgebrochen werden, da ein Spieler des Gegners den Schiedsrichter tätlich angriff. In den Jahren von 2010 bis 2018 war das beste Ergebnis der Hartinger in der A-Klasse 1 bzw. 2 übrigens ein siebter Rang in der Saison 2014/15 gewesen. Das Team hat sicherlich das Potenzial, um auch in der Kreisklasse eine gute Rolle zu spielen. Die gute Jugendarbeit hat sich bezahlt gemacht.

Der SV Harting feierte die Meisterschaft in der A-Klasse 2.

Der SV Harting feierte die Meisterschaft in der A-Klasse 2.

Nach einer 0:2-Niederlage in der Relegation gegen Hainsacker II endete für die SpVgg Stadtamhof die Saison 2017/18 mit dem Abstieg. „Wir wollten auf den direkten Weg zurück und das konnten wir auch in die Tat umsetzen“, freut sich Spielertrainer Alexander Hofmann, der selbst 17 Mal seine Fußballstiefel geschnürt hat und auf dem Feld aktiv eingriff. Sein Team war mit 90 Toren die mit Abstand torhungrigste Mannschaft in der A-Klasse 2 und setzte eine Bestmarke. Gegentore gab es nur 29. Insgesamt gelangen 55 Punkte, die durch 18 Siege bei einem Remis und fünf Niederlagen zustande kamen. Somit endete auch die Saison 2018/19 für die SpVgg mit einem Relegationsspiel. Nach dem 1:0-Sieg nach Verlängerung über den SC Regensburg II war die Freude groß, weil damit die Rückkehr in die Kreisklasse geschafft war. Das Tor erzielte der reaktivierte Raphael Seiler, der unter Klaus Augenthaler in Donaustauf Stammspieler war.

Die SpVgg Stadtamhof bejubelte die Vizemeisterschaft in der A-Klasse 2.

Die SpVgg Stadtamhof bejubelte die Vizemeisterschaft in der A-Klasse 2.

Vor einem Jahr scheiterte der SV Sallern in der Aufstiegsrelegation an Aufhausen und Jura II. Die Relegation ersparten sich die Schützlinge von Robert Kellner heuer. Top-Torjäger Martin Treitinger, der 47 Mal ins Schwarze traf, schoss seine Mannschaft zur souveränen Meisterschaft in der A-Klasse 3. „Wir haben uns den Aufstieg zum Ziel gesetzt und freuen uns nach fünf Jahren in der A-Klasse sehr über die Rückkehr in die Kreisklasse“, erklärt der sportliche Leiter Erik Zimmermann. Insgesamt konnte der SV Sallern 64 Punkte bei 85:27 Toren einfahren. Es gelangen 21 Siege und ein Remis bei nur zwei Niederlagen. Der Vorsprung auf Vizemeister Kallmünz betrug in der Endabrechnung stattliche elf Zähler. Trainer Robert Kellner hört auf und wird durch Max Hofer, den bisherigen Stammkeeper, ersetzt. Als Co-Trainer rücken die Ex-Sarchinger Alexander Adler und Simon Pawellek auf.

Der SV Sallern wurde Meister in der A-Klasse 3.

Der SV Sallern wurde Meister in der A-Klasse 3.

Von 2008 bis 2016 gehörte der ATSV Kallmünz durchgängig der Kreisliga 2 an. Anschließend ging es eine Liga runter. Im Sommer 2018 stieg der ATSV sogar in die A-Klasse ab. Rechtzeitig zum 100-jährigen Vereinsbestehen, das vom 19. bis 21. Juli gefeiert wird, führte Tobias Meindl die Kallmünzer zurück in die Kreisklasse. Mit 53 Punkten sicherte man sich die Vizemeisterschaft hinter Meister Sallern (64), der den heimstarken Kallmünzern die einzige Heimniederlage (2:3) beibrachte. Zwei Zähler Vorsprung hatte die Meindl-Elf auf den Dritten Wenzenbach II, gegen den man zwei Mal Remis gespielt hat. Einen Großteil der 74 Tore erzielten Johann Häckl (23) und Bernd Maldoner (18). Kassiert hatte der Vizemeister 31 Gegentore. Hinter Sallern (85) gelangen die meisten Tore. Den Aufstieg perfekt machte der ATSV mit einem 3:1 in der Relegation über den TV Barbing.

Der ATSV Kallmünz wurde Vizemeister in der A-Klasse 3. Fotos: Schmautz (6)

Der ATSV Kallmünz wurde Vizemeister in der A-Klasse 3. Fotos: Schmautz (6)


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Markus Schmautz - vor
Kreisklasse 1
Barbings Co-Trainer Lorenz Krauß gegen Wenzenbachs Not-Innenverteidiger Nico Beigang (Nr. 13).
Barbing auch von Wenzenbach nicht zu bezwingen

Pfatter unterliegt in Oberhinkofen +++ Labertal stellt Heimstärke unter Beweis

Der Tabellenführer vom SV Wenzenbach (51) musste sich gegen Barbing (25) mit einem Remis begnügen. Der Punkt könnte in der Endabrechnung allerdings Gold wert sein, denn de ...

Markus Schmautz - vor
Kreisklasse 3
Sinzings Spielertrainer Sebastian Schöppl (links).
Sinzing will den Sprung in die Kreisliga packen

„Unser Ziel ist jetzt ganz klar die Meisterschaft“, erklärt SC-Spielertrainer Sebastian Schöppl.

Mit einem Tor in der Nachspielzeit durch Jakob Reichsthaler sicherte sich der SC Sinzing gestern vor einer Woche im Spitzenspiel gegen Töging einen ...

Florian Würthele - vor
Kreisliga 2
Zwei Pengler-Tore brachten Pielenhofen-Adlersberg (links) in Undorf auf die Siegerstraße.
Pielenhofen knockt Undorf aus

Sonntag: Der FCP gewinnt am Jahnweg glücklich +++ Beilngries erobert Tabellenspitze per 4:1 über Velburg zurück +++ Oberndorf/Matting erkämpft sich einen Last-Minute-Punkt

Der FC Beilngries hat sich die Tabellenführung in der Kreisliga 2 zurückgeh ...

BFV Presse - vor
Kreisliga Ost
Vorschriftsmäßig mit Maske sahen die knapp 400 Zuschauer am Wochenende das Landesliga-Topspiel in Weiden zwischen der SpVgg SV und Fortuna Regensburg.
Ab Inzidenzwert 50: Verlegungen problemlos möglich

BFV ermöglicht es Vereinen, die in den betroffenen Gebieten beheimatet sind oder dorthin reisen müssen, ohne Zustimmung des Gegners die Partie verlegen zu können.

Aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionen hat der Bayerische Fußball-Verband (B ...

Markus Schmautz - vor
Kreisklasse 1
Johannes Neumeier führte den SV Moosham als Kapitän zum wichtigen Derbysieg gegen den FC Labertal.
Crazy Frogs bleiben an Pfatter dran

Klug schießt Moosham zum Derbysieg gegen den FC Labertal und zurück ins Rennen um die Vizemeisterschaft

Der SV Moosham landete am Sonntag im Nachholspiel der Kreisklasse 1 einen eminent wichtigen 1:0-Derbysieg gegen den FC Labertal und hat somit die ...

Florian Würthele - vor
Kreisliga 2
Keine Chance ließ Viehhausen (rechts Tobias Meier, im Zweikampf mit Christoph Eibl) seinem Gegner aus Undorf.
5:1 und 6:3! Undorf und PiPo gehen unter

Nachholspiele: Parsberg feiert in Ponholz den höchsten Saisonsieg +++ Viehhausen schießt Undorf ab und springt auf die Zwei +++ Oberndorf/Matting ist nicht mehr zu retten

22 Tore aus vier Spielen – da war nochmal einiges geboten am ersten Nachhol-So ...

red - vor
Kreisklasse 3
Sinzings Last-Minute-Sieg zur Tabellenführung

Laaber ist jetzt Dritter +++ Oberpfraundorf holt Sieg +++ Freihausen endlich wieder mit einem Punkt

Reinhold Badura - vor
Bayernliga Nord
Tobias Rösl (Mitte) ist aktuell Interimstrainer der DJK. ArchivFoto: Brückmann
Ammerthal feiert deutlichen Sieg

Der Bayernligist gewinnt in Breitenbrunn mit 7:0.

Einen bayernligawürdigen Auftritt forderte Ammerthals Interimscoach Tobias Rösl in der ersten Runde des BFV-Verbandspokals beim Kreisligisten SV Breitenbrunn.

Florian Würthele - vor
Kreisliga 2
Bringt Viehhausen die direkte Konkurrenz aus Undorf (in Weiß Andreas Politzka, hier eine Szene aus dem Hinspiel) ein weiteres Mal zu Fall?
Überlebenskampf, Aufstiegskrimi und Wazlawik-Debüt

Nachholspiele: Viehhausen oder Undorf – wer sichert sich die bessere Ausgangsposition? +++ Parsberg will auch in Ponholz punkten +++ Oberndorfs wohl letzte Chance vs. Velburg

Mit einem guten Gefühl in den Ligapokal starten – dieses Ziel verfolgen ze ...

Florian Würthele - vor
Kreisliga 2
Dominick Wynn (in Blau) war vor allem in der ersten Halbzeit von den Gastgebern nicht zu halten.
Oberndorf/Matting steigt ab

Die SG ist nach der verdienten Heimniederlage gegen Parsberg nicht mehr zu retten. Die Gäste sind hingegen machen einen wichtigen Schritt.

Sein letztes Ligaspiel im alten Jahr hat der TV Parsberg abermals erfolgreich gestalten können. Verdientermaßen ...


FuPa Hilfebereich