FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 31.01.17 21:30 Uhr|Autor: SHZ / mpl/sla/mey298
So sehen Sieger aus: Ohne Niederlage sicherte sich die A-Jugend des Osterrönfelder TSV mit Trainer Henning Hardt (obere Reihe rechts) den Titel bei den Hallenkreismeisterschaften im Futsal.Landt

Osterrönfelder TSV verteidigt Futsal-Titel

Hallenkreismeisterschaften: A-Jugend-Trainer Hardt bemängelt niedriges Niveau und spricht vom „Sieg mit fadem Beigeschmack“

Die A-Junioren des Osterrönfelder TSV haben ihren Titel bei den Futsal-Hallenkreismeisterschaften des KFV Rendsburg-Eckernförde verteidigt. Trainer Henning Hardt sprach trotz des Erfolgs vor dem Hintergrund der Schiedsrichterleistungen, der angeheizten Stimmung und dem eher niedrigen Niveau von einem „Sieg mit fadem Beigeschmack“. Die SG Dänischer Wohld (B-Jugend), das Team Förde (C-Jugend), der TSV Neudorf-Bornstein (D-Jugend) und der Eckernförder SV (E-Jugend) sicherten sich in ihren Altersklassen den Kreistitel.



Sieben Tore in fünf Partien reichten dem Turnierfavoriten, um sich erneut auf den Thron zu schießen. Nach Unentschieden gegen den Eckernförder SV (2:2) und der SG Nortorf/Büdelsdorf (1:1) sowie dem zwischenzeitlichen 1:0-Erfolg gegen den TuS Rotenhof stand die Osterrönfelder Titelverteidigung mit lediglich fünf Punkten aus drei Partien auf wackeligen Beinen. Doch mit Siegen gegen Team Förde (2:1) und SG Mittelpunkt (1:0) reichte es für den SH-Ligisten zum Turniersieg. „Wir haben lediglich wegen der individuellen Stärke meiner Spieler gewonnen“, bemängelte Hardt das „spielerische Niveau mit kaum schönen Spielszenen“.

Der TuS Rotenhof, hinter der SG Nor/Bü Gewinner der Bronzemedaille, verwies das punktgleiche Team Förde auf den vierten Rang. Angetrieben vom lautstarken Anhang ritt der Verbandsligist auf der Erfolgswelle. „Wir haben positiv überrascht. Uns hat es Spaß gemacht, die vermeintlichen Favoriten wie den OTSV oder Eckernförder zu ärgern“, sagte TuS-Trainer Dirk Butenhoff. Die SG Nor/Bü wurde Vizemeister, obwohl das Turnier für den Verbandsliga-Fünften mit einem 1:3 gegen den Ligarivalen TuS Rotenhof denkbar schlecht begonnen hatte. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden gab es für die SG wenigstens noch Silber.

Robert Lohmann, 1. Vorsitzender Kreisfußballverband Rendsburg-Eckernförde, konnte die Kritik von OTSV-Coach Hardt nicht teilen und sprach von „zum Teil spannenden Fußballspielen, schönen Spielzügen und starken Torwartleistungen“. Allerdings sagte er auch, dass viele Partien „durch zahlreiche Fouls gestört“ wurden.

Die SG Dänischer Wohld hat den Osterrönfelder TSV als Titelträger abgelöst. Mit vier Siegen und einem Remis verwies die SG mit einem Punkt Vorsprung den Eckernförder SV auf den zweiten Platz. Lediglich gegen den Tabellenvierten TuS Rotenhof kam der neue Kreismeister nicht über ein torloses Unentschieden heraus. Im direkten Duell mit dem ESV behielt der Verbandsliga-Fünfte gleich im zweiten Turnierspiel mit 2:0 die Oberhand. Dritter wurde der Rendsburger TSV, die mit einem finalen 1:3 gegen den Eckernförder SV den Vizetitel verpasste.

Der entthronte Titelträger aus Osterrönfeld musste sich mit dem fünften Rang zufrieden geben. Lediglich gegen den TuS Rotenhof gelang ein 3:0-Triumph. Im Vorjahr siegte der Eckernförder SV vor der SG Dänischer Wohld. Beide mussten nunmehr dem Team Förde den Vortritt lassen. In einem echten Endspiel reichte dem unbesiegten Team Förde ein torloses Unentschieden gegen die SG Dänischer Wohld zum Titelgewinn.

Zwei Siege und drei Niederlagen bedeuteten für die SG Jevenstedt/Hamweddel Rang 4, Fünfter wurde die SG Lütjenwestedt/Todenbüttel. Der Osterrönfelder TSV hatte nach fünf Niederlagen die Rote Laterne inne. Der ungeschlagene TSV Neudorf-Bornstein hat sich die Kreismeisterkrone aufgesetzt und die UF Egernförde und das Team Förde auf die Medaillenplätze verwiesen. Für das Team Büdelsdorf um Trainer Rolf Bannas reichte es nach tollem Start lediglich zum vierten Rang. Mit 1:0-Erfolgen gegen die SG Holtsee/Sehestedt/Wittensee (HSW) 08 und SV Fleckeby gelang zwar ein Auftakt nach Maß, doch danach verließen den Büdelsdorfern die Kräfte.

„Die anderen Mannschaften waren konditionell einfach stärker heute, das war entscheidend“, sagte Bannas. So folgten Niederlagen gegen TSV Neudorf-Bornstein (0:3), Team Förde (1:3) und UF Egernförde (0:3): „Natürlich wäre ich gerne Dritter geworden, aber soweit sind meine Jungs noch nicht.“ Christian Lundius, Trainer des Turniersiegers Neudorf-Bornstein, war von seinem Team begeistert: „Mit so einer tollen Mannschaftsleistung ist der Sieg dann auch verdient. Hinterher sieht es immer so souverän aus, aber wir sind auch mit hohen Erwartungen in diese Endrunde gegangen. Wir sind oft in solchen Turnieren nur Zweiter oder Dritter geworden und haben einige Finalspiele verloren. Ich bin einfach froh, heute mal gewonnen zu haben.“


Fünf Niederlagen, 0:13 Tore: Die D-Junioren der SG HSW 08 (rot-blaue Trikots) waren wie hier gegen UF Egernförde ohne Chance.Ploog

Der Spielplan hätte nicht besser sein können. Im letzten Turnierspiel traten mit dem Eckernförder SV und dem Vorjahressieger Gettorfer SC die beiden punktgleichen führenden Teams aufeinander. Und der ESV entthronte den GSC mit einem 1:0 und feierte den verdienten Titelgewinn. Hinter der Surendorfer TS mussten der Büdelsdorfer TSV und der TuS Rotenhof mit den letzten beiden Rängen Vorlieb nehmen. Der BTSV feierte im direkten Duell einen 1:0-Erfolg und luchste dem Kreismeister aus Eckernförde beim 1:1 als einziges Team Punkte ab. Die Rotenhöfer blieben sieg- und torlos. Lediglich gegen Surendorf gelang ein torloses Remis. Tore hatten Seltenheitswert. In zehn Partien gelangen nur 13 Turniertreffer. Fünf davon hatte der Eckernförder SV bereits im ersten Spiel gegen Surendorf (5:0) bejubelt.

Lob gab es vom Spielausschussvorsitzenden des Kreisfußballverbandes Olaf Jacobi: „Die Endrunden-Turniere der E- bis B-Junioren zeichneten sich durch gutes Futsalspiel aller Mannschaften aus. Dabei gab es einige hochkarätige Spielzüge und auch tolle Dribblings zu sehen. Ganz zu schweigen von vielen sehr sehenswerten Toren und Torwartparaden.“
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.08.2017 - 415

Osterbyer SV gelingt erster Saisonsieg im Derby

TSV Vineta Audorf mit Arbeitssieg / FC Geest 09 düpiert die FSG Ostseeküste

18.08.2017 - 216

Altkreis-Trio wartet auf ersten Sieg

Kreisliga: SV Felm (gegen Schilksee II), Osdorfer SV (in Suchsdorf) und Osterbyer SV (gegen ESV II) wollen ersten Dreier

20.08.2017 - 210

Osterrönfelder TSV setzt sich gegen Heikendorfer SV durch

Elfmeter leitet den OTSV-Sieg ein