Mehr davon? Ja bitte! 36 Volltreffer in 7 Partien machen richtig Lust
Samstag 19.09.20 18:05 Uhr|Autor: Mathias Willmerdinger 3.024
Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich der TSV Aubstadt (in rot) und die SpVgg Greuther Fürth II. Am Ende trennten sich die beiden Kontrahenten schiedlich friedlich mit 2:2. Foto: Michael Hilpert

Mehr davon? Ja bitte! 36 Volltreffer in 7 Partien machen richtig Lust

Ligapokal - Regionalliga: Mit spektakulären Partien machen die Teams beste Werbung in eigener Sache
Wow, das hat Spaß gemacht! Endlich, nach über einem halben Jahr Pause ging`s in der Regionalliga wieder zur Sache - besser gesagt im Ligapokal. Und der hat richtig Lust auf mehr gemacht. In sieben Partien schlug`s satte 36 Mal zwischen den Pfosten ein. Macht im Schnitt etwa fünf Tore pro Partie. Geht`s so weiter, dürften die Akteure schnell dafür sorgen, dass der neu eingeführte und etwas skeptisch beäugte Zusatzwettbewerb schnell an Beliebtheit gewinnt. 


Den wildesten Ritt des Tages lieferten sich der FV Illertissen und der TSV Rain am Lech in Gruppe 3. Die schwäbischen Rivalen lieferten sich einen atemlosen Schlagabtausch, das Geschehen wogte hin und her. Am Ende stand ein 4:4 an der Anzeigetafel. 

Den überzeugendsten Auftritt des Tages lieferte der FC Augsburg II in Gruppe 4 ab. Die Bundesliga-Reserve von Coach Josef Steinberger überrollte den VfR Garching mit 6:0. 

Unbeeindruckt von den Nebengeräuschen rund um das Theater DFB-Pokal zeigte sich in Gruppe 1 der 1. FC Schweinfurt 05. Die Schnüdel setzten sich in Aschaffenburg klar mit 3:0 durch. Coach Tobias Strobl bewies dabei ein goldenes Händchen, denn seine beiden Joker Adam Jabiri und Amar Suljic stachen kurz nach ihren Einwechslungen zu und sorgten für den Auftakterfolg der 05er. Kleiner Wermusttropfen: Neuzugang Martin Thomann, der die Schweinfurter in Hälfte eins in Führung geschossen hatte, musste noch vor der Pause verletzungsbedingt raus. In selbiger Gruppe rettete Christopher Bieber mit seinem Treffer in der Nachspielzeit noch ein 2:2-Remis gegen die neuformierte SpVgg Greuther Fürth II. 

Rassige Duelle lieferten sich die Teams im Südosten des Freistaats in Gruppe 5. Dem SV Schalding glückte ein Last-Minute-Sieg gegen starke Rosenheimer, der SV Wacker Burghausen sah eigentlich nach einem 3:0-Vorsprung zur Pause schon wie der sichere Sieger gegen den TSV Buchbach aus. Doch die Gäste bissen sich noch einmal rein in die Partie und verkürzten auf 3:2. Erst in der Nachspielzeit besiegelte ein Konter endgültig die Buchbacher 2:4-Niederlage. 

In Gruppe 2 feierte der VfB Eichstätt einen Auftakt nach Maß und hielt die jungen "Clubberer" vom 1. FC Nürnberg II mit 3:1 in Schach. 

 

 


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Dem Fußballsport droht eine erneute Auszeit
"Wellenbrecher-Shutdown" - auch dem Fußball droht eine Auszeit

Am Mittwoch werden in der Ministerpräsidenten-Konferenz wohl harte Maßnahmen getroffen

In der Corona-Krise wird es für die deutschen Bundesbürger vermutlich neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel will die ...

Redaktion - vor
Ligapokal Regionalliga Bayern
Ludwig Trifellner konnte sich endlich wieder mal freuen - nach sehr, sehr schwierigen Wochen ein Gefühlszustand, den er nicht mehr so recht kannte.
2:2 in Heimstetten: Garching lässt Trifellner jubeln - mit Abstrichen

Ligapokal-Nachholspiel Regionalliga: Der SV Heimstetten und der VfR Garching trennen sich 2:2-Unentschieden

So recht weiß Ludwig Trifellner nicht, worüber er sich mehr freuen soll - zumal dieser Gefühlszustand in letzter Zeit beim Garchinger Fußballc ...

Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Amateurfußball wird eingestellt, Vereine dürfen nicht mehr trainieren

Die Maßnahmen im Überblick: Fußball, Mannschaftssport und Schwimmen ist verboten Joggen ist erlaubt

Was bleibt den Fußballern jetzt noch, nachdem der Amateurbetrieb eingestellt worden ist?

Münchner Merkur (Nord) / Nico Bauer - vor
Regionalliga Bayern
Garching egalisiert 0:2-Rückstand gegen zehn Heimstettner

2:2 nach Rot für Alexander Spitzer

SV Heimstetten gegen VfR Garching war ein Klassespiel. Gestern trennten sich die Nachbarn 2:2 (1:0) im Regionalliga-Ligapokal.

Christoph Seidl - Münchner Merkur - vor
Regionalliga Bayern
Das Handy ist bei Amateurkickern der Trainingsbegleiter: Stürmer Sascha Marinkovic spult mit der App sein Trainingsprogramm ab. Die Zusatzeinheiten haben die Schwerpunkte Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer. 
Wie das Training mit Apps und Videoanalysen den Amateurfußball verändert

Spiele die beste Saison deines Lebens 

Lange Zeit standen Top-Trainer, Videoanalysen, Trainings und Ernährungspläne nur Profis zur Verfügung. Doch Dank der Digitalisierung ist Fußball-Fachwissen allgegenwärtig. Ein Amateur kann trainieren wie ein Pro ...

Gerd Thomas - vor
Regionalliga Bayern
Sportpolitik: »Amateure, organisiert Euch!«

Hartplatzhelden-Kolumne #14: Jetzt wollen sie auch noch in der Jugend-Bundesliga unter sich bleiben. Von den Profis haben wir Amateure nicht mehr viel zu erwarten, auch vom DFB nicht. Wir müssen uns selbst helfen. Von GERD THOMAS

In der Hartplatzheld ...

Münchner Merkur (Nord) / Matthias Horner - vor
Ligapokal Regionalliga Bayern
Bis mindestens zum Winter pausiert Dominic Dachs.
Nach der Quarantäne: VfR Garching-Torhüter Dachs pausiert bis zum Winter

Quarantäne stellt VfR Garching vor Probleme

Der VfR Garching konnte nach zwei Wochen seine Quarantäne beenden und kehrt mit der morgigen Ligapokalpartie beim SV Heimstetten in den Spielbetrieb zurück.

Münchner Merkur (Nord): Nico Bauer - vor
Regionalliga Bayern
Das Ligapokalspiel des VfR Garching gegen den FCA II am 19. September war das bis dato letzte, danach kam die Quarantäne.
VfR Garching: "Nach 14 Tagen Quarantäne können wir nicht fit sein"

Ligapokalspiel gegen den SV Heimstetten

Am 19. September standen die Fußballer des VfR Garching letztmals auf dem Platz und gingen ziemlich ein mit 0:6 beim FC Augsburg II. Dann folgte die große Pause mit vier Absagen wegen Corona und nun wird wieder ...

Münchner Merkur / Christoph Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Weiterspielen oder abbrechen? Vor dieser schweren Entscheidung standen Dr. Rainer Koch und der Bayerische Fussball Verband im Frühjahr. Als einziger Landesverband entschied sich der BFV für die Fortsetzung der Saison.
Rainer Koch erklärt den Alleingang des bayerischen Verbandes im deutschen Amateurfußball

BFV-Präsident Rainer Koch im Interview: „Das Virus ist sportlich unfair“

Der BFV hat sich entschieden, die Saison fortzusetzen – als einziger Verband in Deutschland. Hinter dieser Entscheidung stehen zwei Drittel der Vereine. Doch die Minderheit ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Kein bayerischer Sonderweg: Maßnahmen für Amateursport ab 2. November

"Wellenbrecher-Shutdown": Kein Amateurfußball von Montag, 2. November bis Ende November gestattet

Der Corona-Gipfel im Kanzleramt am gestrigen Mittwoch hat weitreichende Folgen für das gesellschaftliche Leben in Deutschland. Angela Merkel ...


FuPa Hilfebereich