FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 12:55 Uhr|Autor: Nordbayerischer Kurier101
Setzt sich Neudrossenfeld auch gegen Mitterteich durch? F: Müller

Neudrossenfeld will Erfolgsserie ausbauen

Der TSV Neudrossenfeld kann seinen Nachbarn helfen und ist klarer Favorit
Während seiner Erfolgsserie hat der TSV Neudrossenfeld auch den FSV Bayreuth und ASV Pegnitz besiegt. Jetzt kann der Sechste der Landesliga Nordost den oberfränkischen Rivalen helfen, indem er heute um 18.15 Uhr auch bei deren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, dem SV Mitterteich (15.), gewinnt. „Wir schauen in erster Linie auf uns und versuchen, unsere Serie fortzusetzen. Wir wollen uns weder im Ab- noch im Aufstiegskampf etwas nachsagen lassen“, stellt Coach Werner Thomas klar.

Zudem gilt es, eine andere Serie zu durchbrechen. Denn bisher konnte der TSV weder in der Saison 2009/10 noch 2012/13 einen Sieg gegen Mitterteich einfahren. Das 0:1 im Hinspiel war sogar die vierte Niederlage in Folge gegen die Stiftländer. Doch momentan läuft es nicht gut für die Mannschaft von Trainer Andreas Lang, der vor zehn Jahren unter Thomas Spieler bei der SpVgg Selbitz war. Zwar gab es direkt nach der Winterpause ein 2:2 bei der SG Quelle Fürth und am Karsamstag ein 1:1 beim TSV Buch, doch in vier der fünf Partien nach dem 4:1-Erfolg über Pegnitz vor einem Monat blieb die Truppe um Stefan Meisel (Toptorjäger mit nur sechs Treffern) tor- und punktlos. Zuletzt gab es ein 0:1 gegen den ASV Vach. Zu Hause hat Mitterteich nur etwas mehr als halb so viele Punkte geholt wie auswärts (neun gegenüber 17).

Neudrossenfeld musste beim 3:1 gegen Pegnitz nach fünf Zu-Null-Spielen wieder einmal einen Gegentreffer hinnehmen, was laut Thomas aber zu verkraften ist. „Am Anfang hatten wir ein bisschen Probleme, haben aber wieder eine ansprechende Leistung gezeigt und unsere erste Möglichkeit effektiv zum Tor genutzt“, sagt der Coach. Besonders habe ihm gefallen, dass seine Mannschaft anders als noch in der Hinrunde postwendend auf den zwischenzeitlichen Ausgleich reagierte. Allerdings muss er eventuell umstellen, weil der Einsatz von Steffen Taubenreuther ebenso fraglich ist wie der des zuletzt ebenfalls starken Sascha Engelhardt.

TSV Neudrossenfeld: Grüner, Kapitz – Ascherl, Bargenda, Brand, Engelbrecht, Engelhardt (?), Gareis, D. Hacker, Hilla, Hoffmann, Kolb, König, Lattermann, Pötzinger, Taubenreuther (?).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.06.2017 - 6.092

Eröffnungspartien + 1. Spieltag: So starten die Landesligen

Mit der Partie SV Fortuna Regensburg gegen den SC Ettmannsdorf am Donnerstag, den 13 Juli starten die Landesligen in die Spielzeit 2017/18

19.06.2017 - 2.466

Anpassung: Veitsbronn und Quelle dürfen in die LL Nordost

Vach sei Dank - denn der ASV verbleibt als einziger Fürther Verein in der Landesliga-Staffel Nordwest

22.06.2017 - 2.055

Veitsbronn dachte sogar an Rückzug

Längere Anfahrtswege im Nordwesten wären kaum zu stemmen gewesen +++ Fürther Landesligisten haben nun ihre Spielpläne erhalten

30.06.2017 - 1.821

Rainer Zietsch übernimmt den SC Feucht

Landesligist findet Nachfolger für Klaus Mösle

23.06.2017 - 1.680

»Fußballwunder«: Die Erfolgsgeschichte des TSV Sonnefeld

FuPa nimmt die Landesliga-Aufsteiger genau unter die Lupe +++ Heute: TSV Sonnefeld (Oberfranken)

Tabelle
1. TSV Kornburg 3446 75
2. FSV Bruck 3431 72
3. Quelle Fürth 3430 69
4. TSV Buch 3433 68
5. ATSV Erlang. (Auf) 3427 58
6.
ASV Vach 3418 56
7.
Baiersdorf 347 56
8.
Neudrossenf. 3411 54
9. SC Schwabach (Auf) 345 44
10. SpV. Selbitz 34-5 44
11. Veitsbronn 34-9 43
12. FSV Bayreuth (Auf) 34-13 38
13.
Mitterteich 34-13 36
14.
Röslau 34-11 36
15.
SpV Bayreuth II (Auf) 34-23 34
16. ASV Pegnitz 34-24 33
17. Dergahspor 34-43 28
18. Kasendorf 34-67 12
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit!

Der Nordost-14. muss als einer der drei schwächeren Landesliga-14. in die Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen