FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 29.08.14 12:42 Uhr|Autor: Tobias Wittenzellner
1.727
Sowohl beim TSV Natternberg als auch beim FC Wallersdorf läuft es bisher noch nicht rund. Beide belegen einen direkten Abstiegsplatz. F: Becherer

Spitzentrio will Vormarsch fortsetzen

Dingolfing, Künzing und Degernbach klar in der Favoritenrolle +++ VfB Straubing peilt nächsten Dreier an +++ Absteigerduell Haberskirchen-Steinach
Nach fünf Spieltagen führen drei Teams punktgleich die Tabelle des Straubinger Kreisoberhauses an. Nicht zuletzt deshalb gehen der FC Dingolfing, der FC Künzing und der ASV Degernbach auch an diesem Wochenende als klare Favoriten in ihre Spiele gegen Natternberg, Haidlfing bzw. Aiterhofen. Den Kontakt zur Spitze verringern will der VfB Straubing beim FC Wallersdorf, während beim Duell Haberskirchen-Steinach zwei Absteiger sowie bei Post/Kagers-Aufhausen zwei Aufsteiger die Klingen kreuzen.

SpVgg Haberskirchen - ASV Steinach (Fr 19:00)
Bereits heute Abend duellieren sich die beiden Bezirksliga-Absteiger auf dem Haberskirchener Sportgelände, wo die SpVgg den ersten Heimdreier der Saison anpeilt. "Nachdem wir gegen Wallersdorf mit unbändigem Willen noch den Sieg geholt haben, wollen wir jetzt natürlich im Heimspiel nachlegen und uns die nächsten wichtigen Punkte holen", erklärt Abteilungsleiter Christian Schießleder. Die Gäste zeigten gegen Dingolfing aufsteigende Form, stehen aber derzeit mit nur drei Zählern auf dem hinteren Relegationsrang. "Mittlerweile stehen wir leider schon ziemlich unter Druck und ich hoffe, dass die Mannschaft vom Einsatz her ans Limit geht, damit wir nicht mit leeren Händen nach Hause fahren. In der jetzigen Situation ist aber natürlich die Heimmannschaft Favorit", sieht Trainer Christian Probst die Rollen klar verteilt. Zumindest hat sich beim ASV die Personallage durch die Rückkehr fast aller Urlauber etwas entspannt. Bei dem ein oder anderen angeschlagenen Spieler entscheidet sich ein Einsatz erst kurzfristig.

Schiedsrichter: Jens Lustinec (Buchhofen)

SG Post Kagers - SC Aufhausen (Sa 15:00)
Etwas überraschend, vor allem in der Höhe musste die SG Post/Kagers in Aiterhofen mit 0:3 die Segel streichen. Nach der ersten Saisonniederlage richtet man den Blick jedoch schnell wieder nach vorne, um im Aufeinandertreffen mit dem Mitaufsteiger wieder punkten zu können. Der SCA ließ zuletzt den ein oder anderen Zähler liegen und will das in der Straubinger Vorstadt nachholen. "Nach den etwas leichtfertigen Punktverlusten in den letzten beiden Spielen geraten wir langsam unter Zugzwang. Dass wir sieben Spieler nicht kompensieren können hat man gegen Motzing gesehen. Jedoch gehen wir selbstbewusst ins Duell gegen Post-Kagers. Wir müssen aber über uns hinauswachsen, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen und somit unser Punktekonto aufzubessern", glaubt Spielertrainer Stephan Nebauer.

Schiedsrichter: Jens Lustinec (Buchhofen)

Natternberg und Aiterhofen hoffen auf Überraschungen.

FC Dingolfing - TSV Natternberg (Sa 17:00)
Der neue Tabellenführer fühlt sich an der Spitze schon pudelwohl und geht selbstbewusst in die anstehende Heimpartie. "Für uns zählt nur ein Sieg, denn wir wollen den ersten Platz behalten", sagt Chefanweiser Wolfgang Biermeier, der bis auf Stephan Liefke und Alexander Hofner keine Ausfälle zu verzeichnen hat. Trotz ordentlicher Leistungen reicht es bei den Gästen derzeit nicht für ein Erfolgserlebnis. "Wir sind momentan glücklos und können daher eigentlich nur überraschen, denn Dingolfing gehört mit diesem Kader normal nicht in diese Liga", seufzt Spielertrainer Alois Windisch, der ohne Andreas Rothkopf und Andreas Lippl auskommen muss. Co-Spielertrainer Peter Schrötter ist verletzt und deshalb fraglich.

Schiedsrichter: Dominik Diaz (Ittling)

ASV Degernbach - FC Aiterhofen-Geltolfing (So 15:00)
Trotz des Gegentreffers in der letzten Minute im Topspiel gegen Künzing ist der ASV Degernbach mit der bisherigen Bilanz hochzufrieden. "Das war ein Bombenspiel von beiden Seiten mit einer enormen Laufbereitschaft. Diesen Einsatz müssen wir mit ins Heimspiel gegen Aiterhofen nehmen. Wenn wir mit weniger Intensität zu Werke gehen, wird es schwierig werden mit drei Punkten", mahnt Trainer Christian Schwarzensteiner. Beim FCA scheint das Debüt von Neuzugang Martin Wimber wahre Wunder bewirkt zu haben, denn nach teilweise enttäuschenden Auftritten konnte die Stöberl-Elf gegen Post/Kagers den ersten Dreier einfahren. In Degernbach hängen die Trauben jedoch ungleich höher, doch mit der neu gewonnenen Defensivstabilität könnte eine Überraschung drin sein.

Schiedsrichter: Thomas Huber (Dornwang)

Oberpöring zwei Wochen ohne Spielertrainer Rockinger.

FC Oberpöring - FC Teisbach (So 15:00)
Zehn Punkte nach fünf Spielen, Tabellenplatz vier - beim FC Oberpöring ist die Aufstiegseuphorie ungebrochen. Ausgerechnet in diese Phase hat sich der bislang überragende Spielertrainer Stefan Rockinger für zwei Wochen in den Urlaub verabschiedet, was dem Selbstverständnis des Neulings jedoch keinen Abbruch tut. "Wir sind natürlich nach drei Siegen in Folge (inklusive Totopokal) voller Selbstvertrauen. Trotz der schwerwiegenden Ausfälle werden wir auf Sieg spielen und uns vor allem vor heimischen Publikum nicht verstecken", verkündet Abteilungsleiter Michael Zehrer. Auch die Gäste haben zuletzt einen wichtigen Erfolg gegen Haidlfing eingefahren und werden dementsprechend mit viel Kampfkraft und Einsatz versuchen, dem FCO ein Bein zu stellen.

Schiedsrichter: Felix Guggeis (Stallwang)

FC Wallersdorf - VfB Straubing (So 16:00)
Den 2:2-Ausgleich in der 90. Minute erzielt und trotzdem verloren - beim FC Wallersdorf ist man nach dem 2:3-Last-Minute-Schock aus dem Haberskirchen-Match am Boden zerstört. "Die Niederlage gegen Haberskirchen tut weh. Wir müssen es endlich schaffen, über 90 Minuten eine konstante Leistung zu bringen. Jeder muss sich dem Abstiegskampf stellen und mit richtiger Einstellung, Kampf, Einsatz und Leidenschaft versuchen, einen Punkt in Wallersdorf zu lassen. Straubing ist mit hervorragenden Einzelspielern besetzt, weshalb wir als klarer Außenseiter in das Spiel gehen", weiß Trainer Stefan Ertl, der ohne den rotgesperrten Innenverteidiger Martin Doleis sowie Patrick Wanninger auskommen muss. Beim VfB Straubing war die Erleichterung nach dem Sieg in Bernried groß, zumal sich auch der Verdacht auf Kreuzbandriss bei Marijan Angelov doch nicht bestätigte. "Wir streben in Wallersdorf zumindest einen Teilerfolg an, auch wenn der Gegner nach der unglücklichen Heimniederlage mit Sicherheit Vollgas geben wird und nichts zu verschenken hat", so Co-Trainer Andreas Kröber, der neben dem langzeitverletzten Tobias Mendisch (Kreuzbandriss) noch den Ausfall von Alois Rothmeier (beruflich verhindert) vermeldet.

Schiedsrichter: Andreas Biller (Winzer)

SV Haidlfing - FC Künzing (So 17:00)
Dank seines Torjägers Christian Seidl bleibt der FC Künzing auch weiterhin ungeschlagen und damit Teil des souveränen Spitzentrios. "Unterm Strich war das Unentschieden gegen Degernbach ein gerechtes Ergebnis. Ein besonders großes Kompliment muss ich meiner Mannschaft für die Reaktion nach dem Rückstand und den Platzverweis gegen uns machen. In Haidlfing erwartet uns aber nun der nächste schwere Brocken. Wir dürfen sie nicht an ihren letzten Ergebnissen messen, das ist eine gute Mannschaft, die ihre Stärken sicherlich in der Offensive hat. Nichtsdestotrotz wollen wir dort gewinnen", betont Trainer Alois Seidl, der nur ohne Torhüter Florian Biering auskommen muss. Auch die Hausherren wissen um die Rollenverteilung, hoffen aber nach drei Partien ohne Sieg auf die Wende. "Wir sind klarer Außenseiter und um etwas zu holen, brauchen wir große Laufbereitschaft, Disziplin und unseren Mannschaftsgeist. All das werden wir hineinschmeißen und dann sehen, was dabei herausspringt", meint Spielertrainer Andreas Rebl.

Schiedsrichter: Christoph Hielscher (March)

Die Partie SV Motzing - SV Bernried wurde auf Freitag, 19. September verlegt.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.06.2015 - 8.774
1

Die neue Ligeneinteilung im FK Straubing

UPDATE: SV Frauenbiburg II nun doch nicht aufstiegsberechtigt +++ SV Schöllnach ohne Reserve in der KK Deggendorf

11.06.2015 - 4.574

VfB: Prochazka und Pratsch kommen

Bezirksligaaufsteiger holt Spielmacher und Torhüter +++ Fünf Akteure brechen weg

03.06.2015 - 3.761
1

VfB schickt Zwiesel mit 3:2 n.V. in die Kreisliga und hofft

BZL-Relegation: Straubing hat seinen Beitrag geleistet und hofft nun auf den ATSV Kelheim

18.06.2015 - 3.748

Seidl-Clan dominiert Straubinger Kreisoberhaus

Künzings Meistercoach Alois Seidl und seine Söhne Christian und Daniel werden in die FuPa-Elf des Jahres der Kreisliga Straubing gewählt +++ Christian Seidl erhält alle Stimmen

07.06.2015 - 3.136

Kreisliga-Aufstieg: Perkam macht`s im Elfern

SVP siegt 7:6 nach Elfmeterschießen und schickt Haberskirchen in die Kreisklasse

Tabelle
1. Künzing (Auf) 3039 68
2. Straubing 3024 62
3. Dingolfing (Ab) 3044 61
4. Degernbach 3023 50
5.
Oberpöring (Auf) 301 45
6.
Haidlfing 30-2 45
7.
Teisbach 304 40
8.
Steinach (Ab) 304 40
9.
Natternberg 30-2 40
10.
Post Kagers (Auf) 30-3 39
11.
Motzing 30-12 38
12. Haberskirch. (Ab) 30-20 34
13. Wallersdorf 30-17 33
14. Aufhausen (Auf) 30-29 30
15.
Bernried (Ab) 30-27 24
16.
Aiterhofen 30-27 24
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit bereits berücksichtigt.
ausführliche Tabelle anzeigen