JFG Befreiungshalle ist Kreismeister
Mittwoch 01.02.17 16:30 Uhr|Autor: ehs477
In Vorrundengruppe zwei trennten sich JFG Befreiungshalle Kelheim und JFG Donautal mit einem 2:2-Unentschieden. Foto: ear

JFG Befreiungshalle ist Kreismeister

Die U15-Truppe von Trainer Helmut Müller zieht nach der Vorrunde das Tempo an und schnappt sich die Futsal-Krone.

Mit einer handfesten Überraschung endete das Landshuter Futsal-Kreishallenturnier in der Schierlinger Mehrzweckhalle. Mit den drei Bezirksoberligisten SpVgg Landshut, JFG Gäubodenkickers und JFG Befreiungshalle Kelheim standen neben Kreisligist FC Ergolding die favorisierten Teams im Halbfinale. Das Rennen machte nach einer gewaltigen Leistungssteigerung ab dem Erreichen des Halbfinales die JFG Befreiungshalle Kelheim.




Die Donaustädter, die erst aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber der JFG Donautal Bad Abbach das Halbfinal-Ticket lösten, besiegten auf dem Weg ins Endspiel zunächst die SpVgg Landshut im „Rittern“.

Hauchdünne Entscheidungen

Nach regulärer Spielzeit ging es mit einem torlosen Remis ins Siebenmeterschießen. Hier behielt die JFG mit 3:2 die Nerven. Auch das Finale gegen Ergolding wurde zu einem Thriller, in dem Nico Baldauf zwölf Sekunden vor der Schlusssirene die Entscheidung herbeiführte. Vor rund 100 Zuschauern zeigte der Großteil der acht Endrunden-Teilnehmer eine technisch saubere Leistung. Bei 42 erzielten Treffern in 15 Partien – das entspricht einem ordentlichen Durchschnitt von 2,8 Treffern pro Spiel – führten dennoch viele gut vorgetragene Angriffe aufgrund der kleinen Tore nicht zum erhofften Erfolg. Zusammen mit dem erfahrenen Unparteiischen Josef Brunner (Ergoldsbach) leiteten die „Youngster“ Marco Höpfner (SV Sallach) und Florian Steinbauer (TSV Pfaffenberg) die Begegnungen.

Die U15 der JFG Befreiungshalle hatte zum Turnierstart den Sieg gegen die JFG Donautal auf den Füßen, kassierten aber durch einen Foulsiebenmeter den späten Ausgleich. Die beiden Lokalrivalen mussten sich im Anschluss jeweils dem späteren Gruppensieger FC Ergolding beugen. Trotz der Niederlage hielt Befreiungshalle (2:4) die besseren Karten gegenüber Donautal (0:2) in der Hand. Die Abbacher hatten zudem die viertgereihte DJK-SV Altdorf mit 3:0 abgefertigt und mussten hoffen, dass Altdorf den Kelheimern im letzten Spiel größere Probleme bereitet. Doch der Champion setzte sich souverän mit 5:1 durch und rückte ins Halbfinale vor. Gegen Landshut folgte im Vergleich zur Vorrunde schließlich eine deutliche Leistungssteigerung

Die C-Junioren-Fustal-Champions der JFG Befreiungshalle Kelheim.  Foto: ehs

Die C-Junioren-Fustal-Champions der JFG Befreiungshalle Kelheim. Foto: ehs
.


Ein packendes Finale

Anschließend entfachte ein packendes Finale gegen Ergolding, in dem sich zwei technisch und spielerisch starke Teams begegneten. Ergolding vergab die wenigen guten Möglichkeiten. Auf der Gegenseite blieben die Donaustädter nichts schuldig und Baldauf nutzte kurz vor Schluss die Chance zum Siegtreffer. Die beiden Kelheimer Mädchen Katrin Pritscher und Shian Kox warteten mit einer starken läuferischen Leistung und durch beherztes Eingreifen im Abwehrbereich aus. „Wir haben uns nach der Gruppenphase prächtig gesteigert und letztlich den Titel keinesfalls unverdient gewonnen“, strahlte Kelheims Coach Helmut Müller. Die beiden Finalisten vertreten den Fußballkreis Landshut am fünften in Deggendorf bei der niederbayerischen Meisterschaft.

Die Ergebnisse

Endrundengruppe 1: JFG Hallertau – JFG Gäubodenkickers 0:2, SG Ettenkofen – SpVgg Landshut 0:2, JFG Hallertau – Ettenkofen 1:2, SpVgg Landshut – JFG Gäubodenkickers 1:0, JFG Gäubodenkickers – Ettenkofen 5:0, SpVgg Landshut – JFG Hallertau 2:0.

Tabelle: 1. SpVgg Landshut 3 Spiele, 5:0 Tore, 9 Punkte; 2. JFG Gäubodenkickers 3, 7:1, 6; 3. SG Ettenkofen 3, 2:8, 3; 4. JFG Hallertau 3, 1:6, 0.

Endrundengruppe 2: Altdorf – Ergolding 0:2, JFG Donautal Bad Abbach – JFG Befreiungshalle Kelheim 2:2, Altdorf – JFG Bad Abbach 0:3, JFG Kelheim – Ergolding 2:4, Ergolding – JFG Bad Abbach 2:0, JFG Kelheim – Altdorf 5:1.

Tabelle: 1. FC Ergolding 3 Spiele, 8:2 Tore, 9 Punkte; 2. JFG Befreiungshalle Kelheim 3, 9:7, 4; 3. JFG Donautal Bad Abbach 3, 5:4, 4; 4. DJK-SV Altdorf 3, 1:10, 0.

Entscheidungsspiele, Halbfinale: FC Ergolding – JFG Gäubodenkickers 3:0; SpVgg Landshut – JFG Befreiungshalle Kelheim 2:3 (0:0) nach Siebenmeterschießen.


Spiel um Platz drei: Auf ein Entscheidungsspiel wurde verzichtet. Die beiden unterlegenen Halbfinalisten landeten jeweils kampflos auf dem dritten Rang des Endturniers.

Endspiel: FC Ergolding – JFG Befreiungshalle Kelheim 0:1.



FuPa Hilfebereich