FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 27.02.17 22:38 Uhr|Autor: SHZ / schö400

Testspiele: Alemannia Wilster nur 0:0 gegen Krempe

Itzehoer SV mit Sieg gegen Lieth und Niederlage gegen Kellinghusen

Nur wenige Testspiele konnten am vergangenen Wochenende absolviert werden. Den größten Nutzen zog Fußball-Kreisligist Itzehoer SV, der am Freitagabend beim SV Lieth (5:2) und am Sonntagnachmittag gegen den VfL Kellinghusen (1:3) jeweils auf Kunstrasen sogar zwei Spiele bestritt. In einer weiteren Begegnung trennten sich außerdem Alemannia Wilster gegen TuS Krempe torlos unentschieden.



SV Lieth – Itzehoer SV 2:5 (1:1).
Am Freitagabend testete der ISV beim Hamburger Kreisligisten SV Lieth in Klein Nordende auf Kunstrasen. Ein gewohntes Terrain für die Itzehoer, was sich spätestens im zweiten Durchgang auszahlte. Zunächst glich Wiegand Leskien (24.) im ersten Durchgang die Führung der Hausherren (Pastrick Scheidt, 8.) zum 1:1 aus. In Halbzeit zwei zog der ISV nach weiteren Toren von Rico Brown (53.), erneut Wiegand Leskien (60., 85.) und Valerian Lotz (70.) auf 5:1 davon. Dem Liether Tim Henningsen (90.) gelang in der Schlussminute noch ein zweiter Gegentreffer.

Alemannia Wilster – TuS Krempe 0:0.
Keine Tore fielen im Testspiel zwischen dem SV Alemannia und Kreisligist Krempe. Spätestens bei den beiden Torleuten Frank Mein auf Wilster-Seite beziehungsweise Carsten Lipka beim Turn- und Sportverein war für die Angriffsreihen Endstation. „Eine gute Testeinheit. Wir haben in der ersten Halbzeit versäumt Tore zu machen, hatten aber im zweiten Durchgang bei einer Dreifach-Chance der Kremper auch Glück, keinen Gegentreffer bekommen zu haben“, sagte SVA-Trainer Jörg Berger. Die Alemannen testen am Dienstagabend noch einmal bei Fortuna Glückstadt auf Kunstrasen. „Um uns mit diesem Untergrund vertraut zu machen, falls wir am kommenden Sonntag in Kaltenkirchen das erste Punktspiel nach der Winterpause ebenfalls auf Kunstrasen spielen müssen“, schilderte Berger.

Itzehoer SV – VfL Kellinghusen 1:3 (0:1).
Nach einer dominanten ersten Halbzeit des VfL und einer verdienten Führung des Verbandsligisten zur Pause (Joshua Seider per Freistoß von der Strafraumgrenze, 15.) drehte sich im zweiten Durchgang zunächst das Spielgeschehen. Der ISV kam besser in die Partie, bot dem VfL Paroli und erarbeitete sich einige sehr gute Torchancen. Erst durch einen Elfmeter (Pascal Bär an Lars Baufeldt), den der Gefoulte in der 75. Spielminute zum 0:2 verwandelte, fanden die Kellinghusener zurück ins Spiel. Jan-Erik Kelch (83.) nutzte einen Itzehoer Fehlpass zum 0:3, ehe Valerian Lotz (85.) mit dem 1:3 nur noch ein wenig Ergebniskosmetik für den ISV betrieb.
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
28.06.2017 - 2.146

Die Landesligagrenze sorgt für Redebedarf

Vereine aus dem Kieler Raum wohl in verschiedenen Staffeln +++ Trociewicz: "Wir hoffen auf eine Lösung in unserem Sinn."

30.06.2017 - 535

Team-Check: SSC Phoenix Kisdorf will ins Finale "tohus"

Meisterschaft in der vergangenen Saison wäre möglich gewesen +++ In der neuen Landesliga soll einstelliger Tabellenplatz erreicht werden

16.09.2017 - 534

MTSV Hohenwestedt - PSV II: Nach 2:2 zur Pause noch 7:2!

Verbandsliga West: Tungendorf mit Sieg im Verfolgerduell

13.09.2017 - 485

TSV Lägerdorf besiegt ISV im Test mit 6:1

Ungewohnte Positionen für Stammkräfte

10.09.2017 - 400

TuS Krempe patzt bei TS Schenefeld

Neuenkirchener SC übernimmt jetzt die Spitze / TSV Weddelbrook und Lägerdorf II bleiben im Tabellenkeller

29.06.2017 - 386

Team-Check: TSV Wankendorf hat noch Potenzial

"Trotz der zwei Niederlagen gegen Kisdorf haben wir gerade dann Punkte geholt, wenn es wichtig war."