FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 02.07.17 18:00 Uhr|Autor: SHZ328
Ausgespielt: Kiels Marvin Ducksch lässt Odenses Julius Eskesen stehen.pn

Holstein Kiel in guter Form gegen Odense BK

Gut aufgelegte Kieler Mannschaft setzt sich mit 2:0 durch

Zweitligist Holstein Kiel besiegte den dänischen Superligisten Odense BK in einem sehenswerten Test verdient mit 2:0 (1:0). Die 700 Zuschauer sahen eine gut aufgelegte Kieler Mannschaft. Auch ohne die angeschlagenen Spieler Dominik Peitz, Christopher Lenz, Patrick Herrmann, Joel Gerezgiher, Atakan Karazor sowie Arne Sicker und Luca Dürholtz legte Holstein in den neuen, roten Puma-Trikots gegen die mit fünf Nationalspielern angereisten Dänen von Beginn an ein gutes Tempo vor.



Nachdem Amara Condé in der 6. Minute frei vor Odenses Schlussmann Thomas Mikkelsen gescheitert war, setzte Kingsley Schindler vier Minuten später eine schöne Hereingabe von Dominick Drexler aus zehn Metern flach ins rechte untere Eck zur Störche-Führung.

Holstein ließ im ersten ernsthaften Test der Saisonvorbereitung Gegner und Ball weiter laufen, musste sich aber immer wieder gefährliche Nadelstiche der Dänen gefallen lassen.

Der Tabellenachte der letztjährigen Superliga-Saison hatte in der 18. Minute durch Nationalspieler Nicklas Jensen, in der 19. Minute durch Joan Edmunsson sowie in der 23. Minute durch Joao Pereira, der am gut reagierenden KSV-Keeper Lukas Kruse scheiterte, gute Chancen zum Ausgleich.

Nach der Pause wollte Holstein mehr, kam durch Kapitän Rafael Czichos (65.) und Marvin Ducksch (69.) zu weiteren Möglichkeiten. Für den 2:0-Endstand sorgte zwei Minuten vor dem Spielende Youngster Utku Sen.

Holsteins Sportchef Ralf Becker war angetan vom Test seiner Mannschaft: „Wir wurden richtig gefordert und haben ein sehr ordentliches Ergebnis erzielt.“ Auch KSV-Trainer Markus Anfang war mit dem Gesehenen zufrieden: „Das war ein guter Test gegen einen schweren Gegner, der zwei Wochen vor dem Saisonstart steht. Wir haben eine anstrengende Trainingswoche hinter uns. Phasenweise hat man heute schon gesehen, was wir spielen können. Die neuen Spieler gewöhnen sich langsam an unsere Spielweise.“

Am kommenden Dienstag beziehen die Kieler Störche für ein fünftägiges Kurztrainingslager im Emsland Quartier. Auch zwei Testspiele stehen während des Aufenthaltes auf dem Programm. Am 5. Juli um 17.30 Uhr tritt die Elf von Markus Anfang in Neuenkirchen gegen den amtierenden ukrainischen Meister Schachtar Donezk an, am Freitag, den 7. Juli um 17.30 Uhr, geht es im Eintracht-Stadion am Nordhorner Heideweg gegen den West-Regionalligisten Borussia Mönchengladbach II.

Holstein Kiel:
Kruse – Siedschlag, Czichos, Schmidt (46. Kinsombi), Heidinger – Hoheneder – Schindler (39. Janzer), Drexler (71. Ducksch), Condé, Lewerenz (71. Guder) – Azemi (46. Sen).

Odense BK:
S. Grytebust (46. Mikkelsen) – R. Laursen, Tingager, K. Petersen, Puggaard (46. J. Laursen) –Welbeck, M. Petersen (75. Eskesen), Thrane, Jacobsen (75. Veber) – Helenius (46. Yao), Edmundsson (46. Festersen).

SR:
Bokop (Vechta).
Zuschauer:
700.
Tore: 1:0 Schindler (10.), 2:0 Sen (88.).
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
02.08.2017 - 194

Erfreulich war nur die Kulisse

Hallescher FC verliert das Derby gegen Carl Zeiss Jena mit 0:2

17.07.2017 - 168

SG Sonnenhof Großaspach mit gelungener Generalprobe

Allerdings gibt der 1:0-Sieg im letzten Testspiel gegen die TSG Hoffenheim II nur bedingt Aufschlüsse für den Drittliga-Auftakt

18.07.2017 - 152

Deutsche Fußballfrauen spielen in Großaspach

WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer Inseln steigt am 24. Oktober

20.09.2017 - 136

Große Ehre für Holstein Kiels Nachwuchstalent

Noah Awuku im Kader für die U17-Weltmeisterschaft

18.09.2017 - 129

Holstein Kiel mit Sieg im Derby über Henstedt-Ulzburg II

Holstein Women feiern ersten Saisonsieg im Landesderby

15.07.2017 - 78

Generalprobe für die SG Sonnenhof Großaspach

Drittligist trifft heute in Pfaffenhofen bei Brackenheim auf die TSG Hoffenheim II

Tabelle
1. MSV Duisburg (Ab) 3820 68
2. Holstein 3834 67
3. SSV Jahn (Auf) 3812 63
4. Magdeburg 3817 61
5. FSV Zwickau (Auf) 38-7 56
6. VfL Osnabr. 383 54
7.
Wiesbaden 383 53
8.
Chemnitz. FC 383 52
9.
Pr. Münster 386 51
10.
Großaspach 380 51
11. VfR Aalen * 3816 48
12. SF Lotte (Auf) 38-1 48
13. HallescherFC 38-5 48
14.
Erfurt 38-13 47
15.
FC Hansa 38-2 46
16.
Fortuna Köln 38-22 46
17.
Werd. Bremen II 38-16 45
18.
SC Paderborn (Ab) 38-19 44
19. Mainz 05 II 38-17 40
20. FSV Frankf. * (Ab) 38-12 25
* VfR Aalen: 9 Punkte Abzug
* FSV Frankfurt: 9 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen