FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 27.04.17 09:00 Uhr|Autor: Redaktion408
So harmonisch soll es in Zukunft bei FT/Alemannia Worms am Besten auf und neben dem Platz zugehen. Archivbild: Uhrig

Umbruch bei FTA

Trainerwechsel zur neuen Saison +++ Kurt geht, Koch kommt
Worms. Bereits Mitte April verkündete der Trainer Anton Kurt nach dem 0:3-Sieg gegen ASV Nibelungen bei Fupa, dass er FTA zum Ende der Saison verlassen werde und zu ASV Nibelungen wechselt. FT/Alemannia Worms hat sich daraufhin aus den Bewerbern für den ehemaligen Spieler Jeremy Koch als neuen Trainer entschieden. Nach fünf Jahren beim FC Mannheim Scharhof kehrt Koch nun zurück zu seiner alten Wirkungsstätte. Koch kennt den Verein nach eigenem Bekunden "sehr gut". Er verbrachte dort einige Jahre als Spieler und stieg 2004/2005 in die B-Klasse auf. In der Saison 2012/2013 war er bereits als Trainer bei der zweiten Mannschaft der FT/Alemannia 02 Worms tätig. Anschließend zog er nach Mannheim, wo er sogar einen neuen Verein – den FC Mannheim Scharhof – gründete. Mit diesem ist er 2015/2016 in die B-Klasse aufgestiegen. Aktuell sicherte man sich den Klassenerhalt in der B-Klasse. Koch möchte mithilfe weiterer Vereinsvertreter bei FTA einen positiven Umbruch starten – welcher laut dem neu-Coach "auch dringend nötig ist". 

Im FuPa-Interview spricht Koch über den Neu-Anfang beim alten Club. 



Warum ist ein Umbruch geplant und was wird verändert?

Der Umbruch ist unbedingt nötig. Einige Dinge wurden seit Jahren nicht mehr gemacht oder übersehen – aber das gehört der Vergangenheit an. Wir müssen nach vorne schauen und starten nun gemeinsam einen Neuanfang. Ab sofort werden wir versuchen, den Verein in ein positives Licht zu bringen. Ob Aktive oder Jugend – jeder hilft bei den Umbauarbeiten. Für den Verein, dessen Ruf in den letzten Jahren sehr gelitten hat, ist es ein Neuanfang. Diesen gilt es natürlich in erster Linie wieder zu verbessern. Falls am Ende der Saison auch noch ein guter Tabellenplatz rausspringen würde, wäre das traumhaft. Für mich, als Trainer, sind die Kameradschaft im Team und die Außenwirkung der Mannschaft extrem wichtig. Unser Ziel ist es, dass die Leute wieder gerne zur FTA kommen. Wir möchten überall etwas verändern – ob in den Kabinen oder den diversen Räumlichkeiten. Außerdem wollen wir im Außenbereich einen kleinen Spielplatz aufbauen, damit auch Familien mit Kindern zu uns finden. Überall wird Hand angelegt und jeder trägt seinen Teil dazu bei. Dafür möchte ich mich als Initiator auch hier nochmal bedanken.
Zusätzlich wollen wir das öffentliche Bild des Vereins verbessern. Wir möchten den Verein sowohl auf Facebook als auch auf Fupa und einer eigenen Homepage ( www.ft-alemannia02worms.de ) neu darstellen.


Was war der ausschlaggebende Punkt für dich, überhaupt wieder zurück zu kehren?

Ich habe schon immer gesagt, dass man den Verein nur retten kann, wenn es einen kompletten Neuanfang gibt und man einen positiven Umbruch startet. Das geht allerdings nur, wenn man einige Dinge verändert und jeder mitzieht. Als der Vorstand meine Ideen und Planungen befürwortete, war für mich klar, dass ich dieses Projekt annehmen werde. Ich war bereits viele Jahre ein Teil dieses Vereins und ich weiß was alles möglich ist, wenn alle zusammenhalten.



Was sind die Ziele für die neue Runde?

Das größte Ziel ist es, das öffentliche Bild des Vereins zu verbessern. Wir werden am Ende der Runde sehen, was dabei rausspringt. Man muss dem Verein aber auch Zeit geben. Das langfristige Ziel ist es, in den nächsten zwei bis drei Jahren in die B-Klasse aufzusteigen. Dafür bin ich gekommen. Ich möchte mit dem Verein, mit dem ich als Spieler aufgestiegen bin, als Trainer aufsteigen.



Einige Spieler verlassen den Klub. Kommen neue Spieler?

Ja, das stimmt, einige Jungs verlassen den Verein. Die Spieler, die ich halten wollte, bleiben und das ist wichtig. Es werden einige Spieler dazu kommen, sowohl von Mannheim als auch aus Worms. Genaueres geben wir nach und nach bekannt. Wir wollen keine Unruhe in die jeweiligen Vereine bringen, da die Runde noch läuft. Ich kann aber versprechen: Nicht nur im und am Vereinsheim gibt es einige Änderungen, sondern auch beim Kader. Wir möchten das komplette Gesicht des Vereins zum Positiven verändern.



Gibt es schon Sponsoren?

Ja, von der Strandbar 443 aus Worms haben wir neue Bälle für den Spielbetrieb bekommen. Zudem wird das Dach des Vereinsheims die nächsten Wochen von dem Dachdecker Schott erneuert. Auch hierfür möchte sich der Verein im Voraus ganz herzlich bedanken! Unser Ziel ist es, das öffentliche Bild des Vereins zu verbessern und somit einige Sponsoren zu finden – ob für Anzüge, Bandenwerbung, Trikots, usw.. Wir arbeiten momentan mit Hochdruck daran, Sponsoren zu finden, die unseren Umbruch unterstützen. Falls jemand Interesse haben sollte, kann er uns gerne auf unserer Homepage kontaktieren.



Am 20. Juni startet der neue Coach mit der Vorbereitung für die kommende Saison. Der Verein wünscht dem neuen Trainer Jeremy Koch viel Erfolg und eine erfolgreiche Zeit bei der FTA.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
20.06.2017 - 1.461
2

Eppelsheimer spielen wohl in Worms mit

Kreisvorstand will bei Ligeneinteilung möglichst Härtefälle vermeiden

17.07.2016 - 1.207

FC Mannheim Scharhof mit neuer Heimstätte

Ab nächster Woche kickt der FCMS uf der Baktat Sportanlage vom FC Türkspor Mannheim (Kunstrasen)

08.06.2017 - 957
6

Bald Heimspiele in der Aufstiegsrunde?

Kreisvorsitzender Lothar Renz gesprächsbereit +++ "Modus ist nicht in Stein gemeißelt"

15.05.2016 - 909

Alsheim freut sich auf die Aufstiegsspiele

Nibelungen Worms II verliert bei Rhenania Rheindürkheim II

07.08.2017 - 764

Nibelungen siegen im Elfmeterschießen

KREISPOKAL +++ FT/Alemannia wehrt sich tapfer gegen den B-Klassen-Aufsteiger +++ Dorn-Dürkheim überrascht

13.08.2017 - 439

Osthofen II geht in Worms baden

Viele Tore zum Saisonauftakt +++ Blau-Weiß Worms entscheidet Stadtduell für sich +++ 1. Spieltag der C-Klasse Worms