FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 29.05.17 22:00 Uhr|Autor: Andreas Klein (BZ)5.318
Synchron: FFC-Cheftrainer Ralf Eckert (links) und sein Assistent Axel Riesterer vor der Aufstiegsrunde | Foto: Patrick Seeger

Freiburger FC ist heiß auf die Aufstiegsspiele

Der Freiburger FC will im Heimspiel gegen den FV Fortuna Heddesheim den ersten Schritt auf dem Weg zurück in die Oberliga gehen
Diese Hitze. Schon am vergangenen Samstag war Schwimmbadwetter. Aber nicht für Ralf Eckert, den Cheftrainer des Verbandsligisten Freiburger FC, und seinen Assistenten Axel Riesterer. Um bestens für die Aufstiegsspiele zur Oberliga gerüstet zu sein, deren erstes am Mittwochabend um 18.30 Uhr im Dietenbach-Sportpark gegen den FV Fortuna Heddesheim angepfiffen wird, machte sich das Duo auf nach Nordbaden. Die Trainer wollten die beiden potentiellen Kontrahenten in Runde eins genau unter die Lupe nehmen.

Während Riesterer im Rhein-Neckar-Stadion das letztlich bedeutungslose Spiel des VfR Mannheim gegen Zuzenhausen (2:3) sah, verfolgte Eckert den 3:1-Auswärtssieg der Heddesheimer im knapp 300 Autokilometer von Freiburg entfernten Lauda. „Das war wichtig und hat sich gelohnt“, meinte Eckert nach der Rückkehr aus dem Taubertal. „Uns erwartet eine richtige Männermannschaft“, so sein Urteil, „ein Team mit richtig viel Erfahrung aus der Ober- und sogar der Regionalliga.“ Und zudem eine Mannschaft, die innerhalb der vergangenen sieben Jahre viermal aufgestiegen ist, zuletzt vor einem Jahr in die Verbandsliga. „Ein normaler Aufsteiger aus der Landesliga waren sie diese Saison sicher nicht“, so Eckert, der daher ein spannendes Spiel auf hohem Niveau erwartet.

Zumal man nun endlich den Gesamtkader zur Verfügung habe, „nachdem wir in den vergangenen acht Wochen alles, was machbar war, in das Förderteam gesteckt haben“, wie der Coach betont. Da das Förderteam am Sonntag nun den Landesligaaufstieg perfekt gemacht hat, sei man breiter und flexibler aufgestellt als zuvor.

Eckert bedauert den Ausfall von Elias Reinhardt, der sich beim Ligafinale gegen den FC Neustadt verletzt hat und daher passen muss: „Schade, denn er hat einen Großteil zu unserem bisher schon Erreichten beigetragen.“ Nun wolle man das i-Tüpfelchen auf eine insgesamt schon tolle Spielzeit setzen – das wäre der sofortige Wiederaufstieg ins baden-württembergische Oberhaus. Die Verantwortlichen hoffen auf regen Zuschauerzuspruch im Heimspiel. „Eine gute Kulisse motiviert ungemein“, sagt auch Mannschaftskapitän Fabian Sutter.

Die Vorfreude auf die mögliche Rückkehr in die Oberliga via Aufstiegsspiele – der Sieger aus dem Duell Süd- gegen Nordbaden trifft ebenfalls in Hin- und Rückspiel auf den württembergischen Vizemeister TSG Backnang – ist bei Ralf Eckert immens groß. Man kauft es ihm ohne Weiteres ab, wenn er mit funkelnden Augen sagt: „Wenn es Ende Mai noch kribbelt im Trainerteam, ist es doch toll. Axel und ich sind heiß.“ Die Mannschaft mit Sicherheit auch.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
27.07.2017 - 2.167

SV Endingen: Großes Stühlerücken im Erle

Verbandsligist SV Endingen kompensiert zehn Abgänge mit elf Neuverpflichtungen.

02.07.2017 - 2.117

Lörrach-Brombach startet mit Remis im Test gegen U19 des SCF

Patrice Glaser gleicht für den Verbandsliga-Aufsteiger gegen A-Jugend-Bundesligisten kurz vor Schluss aus

09.08.2017 - 1.987

Landesliga, Staffel II: Klarer Favorit ist nicht auszumachen

Die Landesliga wird dieses Jahr von Mannschaften aus dem Bezirk Freiburg dominiert – 13 Klubs der 16er Liga kommen von hier

26.06.2017 - 1.778

Khaleel leitet nun die Denzlinger Jugend

Trainer wechselt vom SV Waltershofen zum FC Denzlingen +++ Fabio Saggiomo macht Rückzieher

20.07.2017 - 1.375

SC Lahr: Ein Umbruch, der Spannung erzeugt

Check vor Saisonbeginn:: Der SC Lahr hat routinierte Spieler verloren, vor allem in der Defensive, aber Talente geholt.

25.07.2017 - 1.146

OFV: Das Potenzial ist längst noch nicht ausgeschöpft

Check vor Saisonbeginn: Der Offenburger FV peilt eine Platzierung unter den ersten Fünf der Verbandsliga Südbaden an.