FC Olympia verliert bei Türk Sport Garching
Montag 09.09.19 17:08 Uhr|Autor: Andreas Schmalz 128
SpVgg Unterhaching: Der ewiger Drittligist? Präsident Manfred Schwabl will das selbstverständlich vermeiden. Foto: sampics/ Stefan Matzke

FC Olympia verliert bei Türk Sport Garching

3. Spieltag - Sonntag: FC Türk S. Garching - FC Olympia Moosach 2:1
FC Türk S. Garching: Hamit Özkan, Gökhan Üstün, Volkan Sahin, Selcuk Özcakici, Fahri Kavraz, Kadir Kilic (69. Sacit Kök), Yunus Demir, Bruno Dominelli, Akwasi Adu-Frimpong, Sacit Kök, Sezer Istanbul - Trainer: Mikayil Aral
FC Olympia Moosach: Markus Hecht, Ardian Gashi, Daniel Schirrock, Florian Gebhard (34. Kastriot Rrukaj), Michael Forster (65. Gzim Beluli), Michell Djuric (34. Alex Kilgus Villalba), Martin Labermeier, Andreas Brunner, Gzim Beluli, Moritz Graupner, Fabio Cozza - Trainer: Markus Wurdack
Schiedsrichter: Stefan Heilmeier - Zuschauer: 40
Tore: 1:0 Bruno Dominelli (24.), 2:0 Sezer Istanbul (81.), 2:1 Fabio Cozza (78.)


Der  FC Olympia verliert das Auswärtsspiel beim FC Türk Sport Garching mit 2:1 (1:0) und kann dabei wenig überzeugen.

Bei nasskaltem Wetter konnten sich die mitgereisten Moosacher Anhänger vor allem in der ersten Halbzeit am zerfahrenen Spiel ihrer Mannschaft, bei der allerdings einige Stammspieler wegen Verletzung fehlten, kaum erwärmen. Die Olympioniken reihten Fehlpass an Fehlpass und brachten kaum eine gefährliche Aktion vor das Tor der Platzherren. Da auch die Defensive nicht ihren besten Tag hatte war es kein Wunder, dass die Garchinger in der 24. Minute mit 1:0 in Führung gingen, nachdem sie kurz vorher das Tor nur knapp verfehlt hatten. 

Nach dem Wechsel wollten die Moosacher es dann besser machen, doch eine Unachtsamkeit in der Abwehr warf sie gleich wieder zurück: Eine weite Flanke segelte in der 61. Minute über Freund und Feind hinweg, so dass ein ungedeckter Garchinger Stürmer aus kurzer Distanz zum 2:0 einschießen konnte. Der FC Olympia kam danach zwar besser ins Spiel, doch Zählbares sprang dabei zunächst nicht heraus, weil die Gastgeber sich mit großem Einsatz den Angriffen der Olympioniken konsequent entgegenstellten. In der 70. Minute keimte dann Hoffnung auf, als Fabio Cozza mit einem Kopfball das Tor nur knapp verfehlte. Fabio Cozza war es dann auch, der in der 76. Minute nach einem Eckball von Martin Labermeier per Kopf den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen konnte. Danach rannten die Moosacher das Tor von FC Türk Sport immer wieder  vergeblich an, aber eine klare Linie im Spiel der Gäste war weiterhin nicht zu erkennen. Nachdem auch einige gute Freistoßmöglichkeiten ungenutzt blieben, musste man die Punkte dem keineswegs übermächtigen Gegner überlassen.

Nach dem  spielfreien kommenden Wochenende tritt der FC Olympia am Sonntag, 22. September um 14.30 Uhr, im Heimspiel gegen den FC Phönix Schleißheim an.

 

-ww-



FuPa Hilfebereich