»Traue uns alles zu«: Reichstorf heiß auf Kreisklasse 2.0
Mittwoch 19.06.19 09:21 Uhr|Autor: PM/twi2.874

»Traue uns alles zu«: Reichstorf heiß auf Kreisklasse 2.0

West-Kreisklassist verpflichtet zwei Spieler vom SV Fürstenstein sowie 23-jährigen Stürmer aus Osterhofen
Der FC Reichstorf hat eine sorgenfreie erste Kreisklassensaison absolviert. Mit 44 Punkten schloss man die abgelaufene Runde als Tabellenvierter ab, den Klassenerhalt hatten die Vilstaler bereits mehrere Wochen vor Schluss in der Tasche. Dennoch nehmen die Verantwortlichen des Klubs in der Sommerpause einige Änderungen im Kader vor, um sich für die zweite Saison auf Kreisklassenebene zu rüsten. Neu zum Team stoßen Ion Pascaleanu (29, SV Fürstenstein), Julian Vintura (26, SV Fürstenstein) sowie Fabian Vatavu (23, SpVgg Osterhofen).


"Reichstorf ist ein gut geführter Verein, der sich sehr um mich bemüht hat. Ich habe mich bei den Gesprächen von Anfang an wohl gefühlt und kenne zudem einen Großteil der Mannschaft. Das war mir sehr wichtig und ich freue mich auf die neue Herausforderung", erklärt der Rumäne Pascaleanu, der ebenso wie sein Landsmann Julian Vintura in der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit für den Eginger A-Klassisten SV Fürstenstein kickte. "Ich freue mich schon sehr auf die neue Aufgabe, denn in Reichstorf hatte ich gute Gespräche. Letztendlich haben viele Punkte für den FCR gesprochen. Der Fahraufwand ist überschaubar und zudem kenne ich einige Spieler gut. Außerdem glaube ich, dass die Reichstorfer Spielweise zu mir passt. Das schnelle Umschaltspiel liegt mir", meint Vintura. Der dritte im Bunde, Fabian Vatavu, war in den vergangenen Wochen aufgrund seiner Vergangenheit in die Schlagzeilen geraten und startet nach einem halben Jahr bei der SpVgg Osterhofen einen Neuanfang. "Ich bin einfach nur froh, dass es endlich mit Reichstorf geklappt hat. Ich will mich jetzt nur noch auf das Fußballspielen konzentrieren. Wir haben eine sehr gute Mannschaft, der auch in da neuen Saison alles zuzutrauen ist", so Vatavu. Neben den drei Neuzugängen kann sich der Verein auch über die Rückkehr von Luka Krizanic freuen, der nach seiner schweren Verletzung wieder zur Verfügung steht. "Es freut uns riesig, dass Luka wieder im Mannschaftstraining ist und demnächst angreifen kann. Er ist ein gefühlter Neuzugang und ein Toptalent, das eine harte Zeit durchmachen musste. Nun wollen wir ihn Step by Step bei uns einbauen und hoffen natürlich, dass er mittel- und langfristig zu einem wichtigen Spieler für uns wird", sagt der sportliche Leiter Helmut Berlehner, der trotz der vielversprechenden Entwicklung keine großen Töne spuckt und sich vielmehr bescheiden gibt. "Wir werden eine ordentliche Truppe haben und sind vor allem in der Breite sehr vernünftig aufgestellt. Ziel ist es, eine möglichst sorgenfreie Saison zu spielen und solange vorne mitzuspielen wie es geht. Wir sind jetzt mit unserer Kaderplanung am Ende und gehen gut gerüstet in die neue Kreisklassensaison".

Berlehner: »Wir werden eine ordentliche Truppe haben und sind vor allem in der Breite sehr vernünftig aufgestellt. Ziel ist es, eine möglichst sorgenfreie Saison zu spielen und solange vorne mitzuspielen wie es geht.«

Der FCR muss allerdings auch drei Hiobsbotschaften bekanntgeben. Zum einen wird Manuel Berlehner (34) den Klub nach drei Jahren in Richtung TSV Triftern verlassen. "Mir ist diese Entscheidung extrem schwer gefallen, aber ich kann den Aufwand einfach nicht mehr bewältigen. Ich möchte mich beim FC Reichstorf herzlich bedanken für die geile Zeit und ich wünsche ihnen für die kommende Saison alles Gute. Für mich beginnt jetzt beim TSV Triftern eine neue Herausforderung", so Berlehner, der in seiner Zeit in Reichstorf zu den absoluten Leistungsträgern zählte. "Mit Manu verlieren wir einen absoluten Leader, der sich in Reichstorf nicht nur herausragende Verdienste, sondern auch viele Sympathien erworben hat. Ich hätte ihn gerne zumindest noch ein Jahr bei uns im Team gehabt, aber seine Beweggründe sind nachvollziehbar und ich wünsche ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute", so Vorstand Andreas Haunfellner. Spielertrainer Heino Corintan verlässt den Verein bekanntlich in Richtung SV Schöllnach. "Heino ist zweifellos ein hervorragender Stürmer, der mit seinen 21 Treffern einen großen Teil dazu beigetragen hat, dass wir uns gleich im ersten Kreisklassenjahr einen tollen vierten Platz erspielen konnten", betont Haunfellner, der auch Fatos Krüziu verabschieden muss, der als Co-Trainer beim FC Roßbach anheuert. "Wir sind Fatos außerordentlich dankbar für seine Leistungen in den letzten zweieinhalb Jahren. Er hat einen hervorragenden Job gemacht". Trotz der Abgänge zeigt sich Trainer Almedin Ljutic im Hinblick auf die kommende Spielzeit optimistisch. "Wir haben eine sehr gute erste Saison in der Kreisklasse gespielt. Der Klassenerhalt war als Ziel vorgegeben und das haben wir mit dem vierten Platz bei weitem übertroffen. Trotzdem denke ich, dass auch noch mehr drin gewesen wäre. Wenn wir in der neuen Saison unsere Leistungen abrufen können, traue ich meiner Mannschaft alles zu. Wir haben ein paar Veränderungen im Kader vorgenommen, da uns mit Manu, Heino und Fatos drei Stammspieler verlassen haben. Jetzt haben wir eine gute Mischung aus Alt und Jung gefunden und hinzu kommen die drei Neuzugänge Vatavu, Vintura und Pascaleanu. Die drei Jungs müssen wir so schnell wie möglich in unser System integrieren. Fußballerisch bringen sie alles mit und sie werden uns auf jeden Fall verstärken. Der Langzeitverletzte Luka Krizanic und Roby Zganec, die sehr wichtig für uns sind, kommen auch wieder zurück. Unser Ziel ist es gut in die Saison zu starten, es ergibt keinen Sinn tabellarische Vorgaben zu machen. Wir wissen, dass die meisten Gegner Respekt vor uns haben und gerade gegen uns 110 Prozent geben, daher wird es keine leichten Spiele geben. Ich freue mich auf die neue Saison und wünsche allen Mannschaften eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison", erklärt Ljutic.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Thomas Seidl - vor
Kreisklasse Dingolfing
Der FSV Landau darf sein Liga-Pokalspiel am Sonntag gegen den SSV Eggenfelden vor Zuschauern austragen
Trotz Beschränkungen im Landkreis DGF: Zuschauer erlaubt

Die Liga-Pokalspiele der Dingolfinger Landkreisteams dürfen weiterhin vor Publikum stattfinden

Der Landkreis Dingolfing-Landau hat aktuell eine der höchsten Corona-Infektionszahlen in der ganzen Bundesrepublik. Nach Angaben des Landesamtes für Gesund ...

Thomas Seidl - vor
A-Klasse Eggenfelden
Der FC Walkertshofen (in weiß) und der FC Eintracht Landshut rechnen sich im Liga-Pokal der Kreisliga einiges aus
Kreis West: Spielpläne des Liga-Pokals stehen

Die Paarungen und Termine der Kreisligen, Kreisklassen und A-Klassen sind fix

West-Spielleiter Herbert Hasak hat ganze Arbeit geleistet und bereits heute Vormittag alle Liga-Pokal-Spielpläne der Kreisligen, Kreisklassen und A-Klassen des Kreis West e ...

M.Willmerdinger / Presse BFV - vor
Regionalliga Bayern
Letzte Ausweg Spielabsage: Sehen sich Vereine nicht in der Lage, in der Kürze der Zeit die Hygiene-Auflagen umzusetzen, kann ein Spiel am 19. oder 20. September kostenfrei verlegt werden.
Regierung lässt Vereine zappeln: Kurzfristige Spielabsagen möglich

BFV reagiert auf die immer noch fehlenden verbindlichen Vorgaben aus der Staatskanzlei

In zwei Tagen soll es also wieder soweit sein: Der Wettkampfbetrieb in Bayern darf vor Zuschauern wieder aufgenommen werden. So sehr die Fußballfreunde von Aschaff ...

Andreas Schales - vor
Regionalliga Bayern
Von links nach rechts: der Sportliche Leiter Thomas Reinhardt, Timo Gebhardt und Thomas Meggle.
Nun doch: Gebhart wird Memmingens Königstransfer

31-jähriger Ex-Profi geht auch sportlich zurück in die Heimat +++ Vereinbarung gilt mindestens bis zur Winterpause

Der FC Memmingen vermeldet den "Königstransfer" in der Regionalliga Bayern. Ex-Profi Timo Gebhart wird ab sofort für den Allgäuer Trad ...

mwi / ts - vor
3. Liga
Sorgte mit einem tollen Treffer für die Entscheidung in Meppen: Sechzigs Sascha Mölders.
Traumauftakt für die Löwen - Schanzer starten ebenfalls mit Sieg

Saisonstart 3. Liga: Achtungserfolg: Türkgücü holt Remis bei Bayern II +++ Unterhaching geht kurz vor Schluss in Zwickau k.o.

So hatten sich die Löwenfans das vorgestellt! Der TSV 1860 München, der sich in den letzten Jahren nicht gerade als Expert ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Am Samstag soll es auf den Sportplätzen Bayerns wieder wettkampfmäßig zur Sache gehen. Dazu müssen die Vereine aber einiges beachten.
200 Zuschauer "frei", Registrierung, Kiosk: Das ist das BFV-Konzept

Kurz vor dem Pflichtspiel-Start herrscht immer noch keine Klarheit +++ Verband informiert in Webinaren

Die Zeit drängt! Am gestrigen Dienstagnachmittag bzw. -abend informierte der Bayerische Fußballverband (BFV) die Vereine über das ausgearbeitete Hyg ...

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Pokal-Posse: »Ein Imageschaden, der nur schwerlich reparabel ist«

Rund um die DFB-Pokal-Posse zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt hat sich nur der Geschäftsführer der Franken, Markus Wolf, an den BFV gewendet, um "Spekulationen entgegen zu treten"

Nächster Akt in der DFB-Pokal-Posse z ...

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Mitte
Das Spielfeld des TSV Bad Abbach wurde verkleinert
Ungewöhnliche Aktion: Bad Abbach verkleinert Spielfeld

Der Landesligist hat seinen Platz kleiner gemacht und diese Maßnahme macht sich auf Anhieb bezahlt

Die Bad Abbacher Stamm-Zuschauer staunten am Samstag nicht schlecht, als sie zum Landesliga-Heimspiel des TSV gegen den 1. FC Bad Kötzting kamen. In de ...

Tabelle
1. Aufhausen 1621 37
2. Haberskirch. (Ab) 1614 34
3. Oberpöring 1618 33
4. Reichstorf 1613 29
5. Frauenbiburg (Ab) 1613 28
6. Fortuna DGF 1614 28
7. Niederhausen (Auf) 16-9 20
8. Wendelskir. 16-15 17
9. Griesbach 16-5 16
10. Gottfrieding 16-8 15
11. Haidlfing 16-16 15
12. Thanndorf (Ab) 16-6 15
13. Großköllnbac 16-11 14
14. Altenkirchen (Auf) 16-23 9
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich