FC Pipinsried: Das Knuddelige muss ans Runde
Dienstag 07.04.20 09:31 Uhr|Autor: Dachauer Nachrichten / Bruno Haelke390
Reinbeißen ist schwierig: Philly liebt den Fußball fast so sehr wie sein Herrchen aus Pipinsried. <em>Michael Liedke</em>

FC Pipinsried: Das Knuddelige muss ans Runde

Das Interview mit Philly von Kauffmann, Fußballerhund aus Pipinsried
Benjamin Kauffmann vom FC Pipinsried hat in der fußballfreien Zeit einen besonderen Trainingspartner präsentiert.  Hundeflüsterer Bruno Haelke hat ihn interviewt.


Pipinsried – In den sozialen Netzwerken sind derzeit unzählige Apps und Programme zu sehen, die dazu anregen, sich fit zu halten. Dies gilt natürlich auch und im besonderen für die Sportler – und so selbstverständlich auch für die Kicker des Bayernliga-Spitzenreiters FC Pipinsried. Allerdings geht ein Kicker des FCP noch ganz andere Wege: Benny Kauffmann wird von seinem Hund „Philly von Kauffmann“ bei jeder Übung in Augenschein genommen. Der vierjährige Zwergspitz schaut sich die Übungen, ob Liegestützen oder Situps, seines Herrchens meist aus leicht erhöhter Position an. Über die Fressnapfgrenzen hinaus bekannt wurde Philly in den sozialen Netzwerken mit einem Video, in dem er bei den Liegestützen seines Herrchens auf dessen Rücken Platz genommen hat – um den Schwierigkeitsgrad der Übung zu erschweren. Philly wird aber auch auf Augenhöhe aktiv, bei einer anderen Liegestützvariante muss Kauffmann seinem Hund nach dem Aufrichten immer ein „High Five“ geben, ansonsten wird der Liegestütz nicht gezählt. Wir haben die Zeit genutzt und ein Exklusivinterview mit „Philly von Kauffmann“, der sein Herrchen Benny immer so schön auf Trab hält, zu führen.

Philly beobachtet das Training des Herrchens genau

Philly, in der jetzigen Zeit scheint das Hundeleben ziemlich langweilig zu sein?

Philly von Kauffmann: Nun ja, es ist schon eine schwierige Zeit. Aber ich treibe mein Herrchen täglich mindestens zwei Mal raus, damit Benny in Form bleibt. Schließlich will ich jeden Tag was zu futtern haben – Knochen und Steaks, sie wissen ja. Zudem schaue ich mir die Übungen genau an, zur Not muss ich da auch mal korrigierend eingreifen.

Wie haben sie sich denn kennengelernt?

Als Benny noch in Burghausen Fußball spielte, hat er mich bei einem Ausflug in der trainingsfreien Zeit gesehen. Ich muss zugeben, mein Geburtsland ist Österreich, da liegt Burghausen ja gerade um die Ecke. Irgendwie hat es gleich gepasst, ich war relativ schnell von ihm angetan, die Mischung hat gestimmt.

Woher stammt der Name Philly von Kaufmann?

Na ja, da fragen sie ja genau den richtigen. Woher soll ich das wissen? Habe Benny auch schon zwei, drei Mal gefragt, wo der Name herkommt. Und die Antwort war immer die gleiche: ein Schulterzucken (fletscht die Zähne und knurrt).

Philly und Benny teilen die Leidenschaft für den Fußball

Haben sie eine besondere Vorliebe?

Aber Hallo. Ich habe ja sofort mitbekommen, dass er Fußball spielt. Da habe ich ihm gleich gezeigt, dass ich auch komplett auf Bälle abfahre. Das hat ihm mächtig gefallen – und mir geht’s seitdem richtig gut. Er hört aufs Wort (zwinkert mit den Augen).

Amateure helfen in der Krise

Gibt’s eine Anekdote aus ihrem bunten Leben als Fußballer-Hund?

Sicher das, nur darf und will ich nicht alles erzählen. Sie verstehen: Kabinengeheimnis.

Aber so eine kleine Story vielleicht...?

Okay. Einmal, nachdem Benny in Nordhausen eine Verletzung hinter sich gebracht hatte und in der zweiten Mannschaft von Nordhausen kicken musste, fand er keinen Aufpasser für mich. Also ging es für mich mit auf den Sportplatz, mit dem vollen Programm. Bei der Busfahrt war ich mit dabei, ebenso bei der Teambesprechung. Dabei hat mich mein Herrchen doch glatt links liegen lassen. Und bei dem, was da so als Taktik den Spielern mitgegeben wurde, da konnte ich nur jaulen. Also hat mich Benny auf seinen Arm genommen. Da konnte ich die Lage dann besser überblicken und musste nicht mehr jaulen; die Ansprache hat übrigens schlagartig an Qualität gewonnen. Während des Spiel führte mich der Busfahrer an der Leine – das ging gar nicht. Laufend rauschten die Bälle an mir vorbei, ohne dass ich eingreifen konnte. Das war gegen jede Hunderegel! Aber kurz nach dem Schlusspfiff passte der Busfahrer einen Moment nicht auf – und ab ging die Post. Mein Herrchen dachte, ich sprinte zu ihm – doch Pustekuchen... Ich habe mich erstmal an dem Spielball zu schaffen gemacht.

Vielen Dank für das Gespräch, viel Gesundheit und Spaß in Pipinsried – und für die Zukunft viele Bälle und Knochen.

Wuff, wuff.

Das Gespräch mit Philly von Kauffmann führte unser Hundeflüsterer Bruno Haelke.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Isar-Loisachbote / Rudi Stallein - vor
Landesliga Bayern Südost
Nur in eine Richtung ging es beim Freundschaftsspiel TuS Geretsried gegen Peißenberg: Mario Walker (li.), Michael Hauke (re.) und die Landesliga-Fußballer setzten sich mit 9:1 gegen den Kreisligisten durch.
TuS Geretsried: Polizei rückt an - Test gegen TSV Grünwald abgebrochen

"Gab auch viele Nebenschauplätze"

Ein Spielabbruch und ein Torfestival. Ereignisarmut konnte man beim TuS Geretsried am Wochenende wahrlich nicht beklagen.

Redaktion - vor
Regionalliga Bayern
Pokal-Posse: »Ein Imageschaden, der nur schwerlich reparabel ist«

Rund um die DFB-Pokal-Posse zwischen Türkgücü München und dem 1. FC Schweinfurt hat sich nur der Geschäftsführer der Franken, Markus Wolf, an den BFV gewendet, um "Spekulationen entgegen zu treten"

Nächster Akt in der DFB-Pokal-Posse z ...

mwi / ts - vor
3. Liga
Sorgte mit einem tollen Treffer f&uuml;r die Entscheidung in Meppen: Sechzigs Sascha M&ouml;lders.
Traumauftakt für die Löwen - Schanzer starten ebenfalls mit Sieg

Saisonstart 3. Liga: Achtungserfolg: Türkgücü holt Remis bei Bayern II +++ Unterhaching geht kurz vor Schluss in Zwickau k.o.

So hatten sich die Löwenfans das vorgestellt! Der TSV 1860 München, der sich in den letzten Jahren nicht gerade als Expert ...

Andreas Schales - vor
Regionalliga Bayern
Von links nach rechts: der Sportliche Leiter Thomas Reinhardt, Timo Gebhardt und Thomas Meggle.
Nun doch: Gebhart wird Memmingens Königstransfer

31-jähriger Ex-Profi geht auch sportlich zurück in die Heimat +++ Vereinbarung gilt mindestens bis zur Winterpause

Der FC Memmingen vermeldet den "Königstransfer" in der Regionalliga Bayern. Ex-Profi Timo Gebhart wird ab sofort für den Allgäuer Trad ...

Münchner Merkur / Günter Klein - vor
Regionalliga Bayern
Das DFB-Pokalspiel des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 wurde abgesagt.
Kommentar zu Türkgücü: Falsche Strategie

Chaos im DFB-Pokal

Türkgücü hat per einstweiliger Verfügung die DFB-Pokal-Partie des 1. FC Schweinfurt gegen Schalke 04 verhindert. Ein Kommentar von Merkur-Redakteur Günter Klein.

Jonas Grundmann/PM - vor
Regionalliga Bayern
Trainer Alexander Schmidt darf mit Türkgücü München wohl doch am DFB-Pokal teilnehmen.
Hammer-Kehrtwende! Türkgücü München wohl doch im DFB-Pokal

BFV muss Schweinfurt-Meldung revidieren

Türkgücü München nimmt nun doch am DFB-Pokal teil. Der BFV muss die Meldung des 1. FC Schweinfurt revidieren. Das entschied das Landgericht München I.

Münchner Merkur / Jörg Bullinger - vor
Regionalliga Bayern
Türkgücü-Präsident Hasan Kivran (im Bild) sieht die Schuld für die Pokalabsage und deren Folgen beim 1. FC Schweinfurt und dem Bayerischen Fußball-Verband.
Türkgücü München: DFB-Pokal-Teilnahme oder Schadenersatzklage 

Präsident übt scharfe Kritik am BFV und am 1. FC Schweinfurt

Der Streit um die DFB-Pokalteilnahme geht in die nächste Runde. Türkgücü München übt scharfe Kritik am BFV und kündigt bei Nicht-Teilnahme eine Schadenersatzklage an. ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Die DFB-Pokalposse: Wie konnte DAS nur passieren?

Schweinfurt 05 schwer irritiert, der BFV maximal blamiert - und Türkgücü jubiliert?

Als am Freitagnachmittag die Meldung durchsickerte, die Pokalpartie zwischen dem 1. FC Schweinfurt 05 und dem FC Schalke 04 wird abgesetzt, dachte man zunächst, wi ...

Münchner Merkur / tz / Ludwig Krammer - vor
3. Liga
Zukunftsvision: So könnte die neue Verwaltung des Vereins an der Grünwalder Straße aussehen. Ende 2022 haben die Löwen als Baubeginn im Blick.
TSV 1860 München: Gesamt 15 Millionen - Plan der neuen „Löwen Heimat“ vorgestellt 

„Ein Meilenstein in der Historie des TSV 1860“

Der TSV 1860 München hat die Pläne für die neue Vereinszentrale - samt Dreifach-Turnhalle, Klub-Museum und Stüberl 2.0 - vorgestellt.

Dieter Rebel - vor
Bayernliga Nord
Im Cafe Beer in N&uuml;rnberg traf sich Alexander Freitag mit FuPa-Reporter Dieter Rebel zum Interview.
Besonders normal

Seligenportens Neuzugang Alexander Freitag (21) im Interview über seine Ziele, sein Markenzeichen und seinen berühmten Stiefvater

"Mama und Michael wohnen in München, ich in Parsberg" - Alexander Freitags Aussage über sein Privatleben strotzt gerade ...


FuPa Hilfebereich