Oberhinkofen erwies sich als Favoritenschreck
Donnerstag 17.12.20 08:00 Uhr|Autor: Markus Schmautz 678
Oberhinkofens Trainer Kyros Farahamd kann beruhigt in die Zukunft blicken. Foto: Markus Schmautz

Oberhinkofen erwies sich als Favoritenschreck

FCO-Trainerlegende Kyros Farahmand zeigt sich äußerst zufrieden und freut sich auf die kommenden Herausforderungen mit seinem Heimatverein

Oberhinkofens Trainerdino Kyros Farahmand führte viele junge Wilde aus der eigenen Jugend an den Herrenbereich heran. Aus vier Punktspielen konnten zehn Punkte eingefahren werden. Darunter waren ein 2:2 gegen den Ersten Wenzenbach und ein 3:1 gegen den Zweiten aus Pfatter. Der SVO überwintert mit starken 39 Punkten aus 22 Spielen auf dem vierten Rang in der Kreisklasse 1. Kyros Farahmand stellte sich nun unseren Fragen.

 




Wie blickst du auf das Fußballjahr 2020 zurück?

Das Fußballjahr 2020 war für uns aus sportlicher Sicht doch recht erfolgreich, auch wenn Corona für mehrere Unterbrechungen gesorgt hat. Wir haben frühzeitig den Klassenerhalt geschafft und konnten in beide Mannschaften unsere Jugendspieler integrieren. Gerade der Re-Start zeigte, über welche Qualitäten wir mit einem kompletten Kader verfügen. Die A-Jugendspieler haben frischen Wind reingebracht und wir konnten aus den vier Punktspielen zehn Punkte einfahren. Gegen Wenzenbach konnten wir einen 0:2-Rückstand in ein 2:2-Unentschieden drehen und gegen den Zweiten aus Pfatter gelang uns ein absolut verdienter Heimsieg. Auch im Ligapokal zeigten wir gegen den SC Lorenzen mit einem 6:1-Sieg eine tolle Leistung. Leider war danach mal wieder Pause. Die zweite Mannschaft befindet sich momentan noch auf Aufstiegskurs

 

Wie bewertest du die Entscheidung des BFV, als einziger Landesverband die Saison nicht abzubrechen?

Egal wie entschieden wurde, du kannst es sicherlich nicht allen recht machen. Der BFV hat seine Entscheidung getroffen, sich aber nochmals vorher Rückendeckung von den Vereinen geholt. Nun muss man diese Entscheidung akzeptieren und auch den Weg des BFV so weiter gehen, wie er eingeschlagen wurde. Ich hoffe, dass die Saison im neuen Jahr zu Ende gespielt werden kann, denn es ist immer besser, wenn Aufstieg und Abstieg sportlich entschieden werden.

 

Wie haltet ihr euch in der langen Winterpause fit?

Jetzt ist erstmal Winterpause. Sobald wir wieder auf den Trainingsplatz dürfen, werden wir uns sicherlich einmal in der Woche zum lockeren Kicken treffen. Die Spieler werden sich mit dem einen oder anderen Lauf etwas fit halten, ehe es im Februar hoffentlich mit der Vorbereitung losgehen kann. Ich glaube schon, dass der Ehrgeiz bei jedem da ist, um sich einigermaßen fit zu halten

Wie haltet ihr in Corona-Zeiten Kontakt?

Der Kontakt untereinander läuft wie bei allen anderen auch vor allem über die sozialen Medien ab. Viele unserer Spieler sind eng befreundet. Und da bricht der Kontakt so schnell sicherlich nicht ab.

 

Habt ihr Sorgen, dass viele Spieler im neuen Jahr überhaupt keine Lust mehr auf Fußball haben? Wie viele haben sich ohnehin schon verabschiedet?

Angst, dass Spieler aufhören oder wechseln habe ich nicht. Die Jungs haben gesehen, was mit dieser Mannschaft alles möglich ist. Der Spaß und die Kameradschaft in dieser Mannschaft sind einzigartig und das spiegelt sich nicht zuletzt auf dem Spielfeld wieder. Wem es beim FCO nicht gefällt, der ist selber schuld!

 

Wie geht es eurem Verein finanziell? Könnt ihr die Ausfälle überhaupt kompensieren?

Finanziell müssen wir natürlich wie alle anderen Vereine Einbußen machen. Sämtliche Veranstaltungen, die uns doch einige Einnahmen brachten, mussten abgesagt werden. Egal ob es Dorfmeisterschaften, Turniere oder anderweitige Events waren. Auch die fehlenden Einnahmen der Vermietung des Kunstrasenplatzes im März und April 2020 hinterließ ein tiefes Loch in der Vereinskasse. Doch wir sind gut aufgestellt und werden auch diese negative Phase überstehen.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Redaktion Oberpfalz - vor
News
FuPa eSport-Turnier: Spannung ist angesagt

Das Turnier läuft auf Hochtouren

Das Turnier läuft seit einer Woche und es sind schon über 25 Spiele absolviert. Schön langsam geht es in die entscheidende Phase der ersten Runde.

Helmut Weigerstorfer - vor
Bayernliga Nord
Seit 2018 ist Sepp Beller bei der DJK Vilzing als Sportlicher Leiter aktiv.
»Man muss sich nicht überall Freunde machen«

Zweiter Teil des Exportschlager-Interviews mit Sepp Beller: Der 66-Jährige blickt auf seine eindrucksvolle Trainerkarriere im ostbayerischen Raum.

Nicht nur, weil ihn seine (Profi-)Spielerkarriere einmal quer durch Bayern und auch ins angrenzende Ba ...

Florian Würthele - vor
Landesliga Bayern Mitte
Die Serie hält: Christoph Schwandner steht seit Mai 2012 ununterbrochen im Tor der SG Gleiritsch/ Trausnitz. Archivfoto: Hans Schorner
209 Spiele! Das sind die Oberpfälzer Dauerbrenner

Manche Spieler haben für ihren Verein über Jahre hinweg kaum ein Spiel verpasst. Zwei Torhüter überragen.

Fast jede Mannschaft hat ihn, diesen einen „unverwüstlichen“ Spieler, der über Jahre hinweg kaum Spiele verpasst. Und steht er einmal nicht a ...

Florian Würthele - vor
Kreisliga 1
Nach seiner Zeit in Abensberg greift André Kleinknecht nun beim Freien TuS Regensburg an.
André Kleinknecht steigt beim Freien TuS ein

Die Regensburger gehen ihren neuen Weg konsequent weiter und erweitern ihr „Team hinter dem Team“ mit dem Ex-Coach des TSV Abensberg

Einen neuen Weg einzuschlagen und zukunftsfähige ambitionierte Konzepte umzusetzen, wurde vom sportlichen Leiter d ...

csv - vor
Bezirksliga Oberpfalz Süd
Jürgen Kreipl (rechts) hat seinen Posten aufgegeben und verlässt den FC Furth im Wald. Foto: Josef Wess
Furth im Wald: Kreipl verkündet Rückzug

FC-Sportvorstand Jürgen Kreipl hat sein Amt bei den Drachenstädtern aufgegeben. Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht.

Schwerer Schlag für den Bezirksligisten FC Furth im Wald: Sportvorstand und Teammanager Jürgen Kreipl hat sich bei den Drachenst ...

Thomas Seidl - vor
Landesliga Bayern Mitte
Christoph Seiderer (links) kehrt zur SpVgg Lam zurück. Der 41-Jährige wird allerdings nur mehr an der Seitenlinie stehen
Lam: Christoph Seiderer kehrt auf die Trainerbank zurück

Der frühere Ausnahmefußballer wird in der nächsten Saison neuer Chefanweiser der Osserbuam

Als Aktiver zählte Christoph Seiderer zu den besten Kickern im ostbayerischen Amateurfußball. Der aus dem SV Steinbühl hervorgegangene Mittelfeldspieler mac ...

Werner Schaupert - vor
Bayernliga Nord
Neun Mal betreut Faruk Maloku seine DJK Gebenbach noch im Kampf um Punkte in der Bayernliga. Dann beendet er seine erfolgreiche Arbeit bei den „Grün-Weißen“.
Faruk Maloku verlässt die DJK Gebenbach im Sommer

Die Verantwortlichen des Bayernligisten und der erfolgreich arbeitende Coach haben sich darauf verständigt, den auslaufenden Kontrakt nicht mehr zu verlängern.

Fünf Jahre ist es her, als Faruk Maloku in der Winterpause der Saison 2015/16 die DJK Geb ...

Tabelle
1. Wenzenbach 2258 51
2. SV Pfatter 2229 47
3. SV Moosham 2221 45
4. FC Oberhinkofen... 2214 39
5. Bernhardsw. 2212 38
6. Labertal 05 (Auf) 22-3 32
7. SG Peising / Ba... 2212 31
8. Aufhausen 221 29
9. Alteglofshei 22-1 29
10. TV Barbing 22-25 25
11. VfB Bach II * 22-5 23
12. Tegernheim II 22-11 23
13. Thalmassing II 22-24 19
14. SSV Köfering (Ab) 22-78 4
* VfB Bach II: 2 Punkte Abzug
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich