FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 09.10.17 16:05 Uhr|Autor: Oberbergischer Anzeiger/Thomas Giesen533
Christian Rüttgers (M.) zog für die Nümbrechter im Mittelfeld die Fäden und trug zum Sieg über Germania Windeck bei.

Nümbrecht übernimmt die Spitze

SSV schlägt auch den TSV Germania Windeck – Wiehl erwischt einen gebrauchten Tag und verliert mit 0:4
Die Fußballer des SSV Nümbrecht sind neuer Tabellenführer der Fußball-Landesliga und das einzige Team der Liga, dass noch ohne Niederlage ist. Der FV Wiehl unterliegt beim SV Deutz 05 deutlich.

SSV Nümbrecht – TSV Germania Windeck 5:2 (3:2). Die Nümbrechter haben sich den Platz an der Sonne geholt. Dank einer starken zweiten Hälfte, besiegte das Team von Trainer Torsten Reisewitz die Defensivkünstler aus dem Siegkreis mehr als verdient. Windeck hatte zuvor in sechs Spielen nur fünf Gegentore bekommen, allein vier davon gegen das Team aus Hohenlind.

Doch was überragend aussieht, hatte schwerfällig begonnen. Fehler auf beiden Seiten sorgten für eine torreiche erste Hälfte in der der Gast durch Adrian Müller in Führung ging (12.). Markus Blechinger traf anschließend ins eigene Netz (15.), erzielte wenig später aber selbst die erneute Führung für die Gäste (21.). Mike Großberndt konterte postwendend zum Ausgleich (22.), ehe Joscha Trommler sogar das 3:2 für die Hausherren erzielte (26.). „Alle Tore haben sich die Teams eigentlich selbst eingeschenkt“, kommentierte Reisewitz die von beiden Seiten schwach geführte erste Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel jedoch bekamen die Nümbrechter schnell deutlich Oberwasser, hatten allerdings Glück, dass ein Windecker das leere Tor aus rund fünf Metern nicht traf (65.). Tom Barth (80.) und Großberndt (90.) machten es besser und entschieden die nun einseitige Begegnung. Allein Windecks Torwart, der ehemalige Wiehler Matteo Tessarolo, verhinderte eine frühere Entscheidung und rettete glänzend gegen Tom Barth und Julian Schwarz.

Trotz des Erfolges trat Reisewitz sofort auf die Euphoriebremse. „Wir haben gerade einen Lauf, aber statt 17 hätten wir auch nur sechs oder sieben Punkte haben können. Wir haben häufig zurückgelegen“, sagte Reisewitz.

Schiedsrichter: Miho Katic (Ford Niehl) - Zuschauer: 345
Tore: 0:1 Adrian Müller (13.), 1:1 (16. Eigentor), 1:2 Markus Blechinger (22.), 2:2 Mike Großberndt (23.), 3:2 Joscha Trommler (27.), 4:2 Tom Barth (80.), 5:2 Mike Großberndt (90.)


SV Deutz 05 – FV Wiehl 4:0 (1:0). Für Wiehls Trainer Ingo Kippels fing der Tag bereits ungut an. Selbst von einer Erkältung schwer gezeichnet, musste er dann auch noch die Krankmeldungen von Kerem Kargin und Marius Mukherjee entgegennehmen, die beide für die Startelf geplant waren. Der Gastgeber hingegen trat selbstbewusst auf und setzte die Wiehler sofort unter Druck. Torchancen gab es allerdings zunächst nicht, erst nach einer halben Stunde traf Anel Tabakovic per Distanzschuss zur Führung.

Nach dem Seitenwechsel, Wiehl hatte offensiv umgestellt, hatten die Gäste zunächst mehr vom Spiel, wurden aber kalt erwischt. Telmo Teixeira (53.) und David Marti-Alegre (57.) schockten die Gäste. Teixeira legte noch den vierten Treffer nach. „Wir haben schwach verteidigt und dem Gegner beim Spielen zugeschaut“, meinte Kippels.

Schiedsrichter: Katharina Sabine Gerhard (Ippendorf) - Zuschauer: 120
Tore: 1:0 Anel Tabakovic (30.), 2:0 Telmo Pires Teixeira (53.), 3:0 Telmo Pires Teixeira (57.), 4:0 David Marti Alegre (73.)

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
16.10.2017 - 415
1

Nümbrecht verliert Platz an der Sonne

SSV verliert auf Leverkusens Asche — Wiehl vergibt zu viele Chancen

21.10.2017 - 414

WSV reicht eine 2:0-Führung nicht aus

Der 14. Spieltag der Regionalliga West kompakt.

20.10.2017 - 387

Träumereien werden Realität

Vor dem neunten Spieltag stehen Kölner Teams auf den ersten drei Tabellenplätzen

19.10.2017 - 302

Schon vor der Pause hellwach sein

Nümbrecht und Wiehl wollen gegen Fortuna Köln II und dem SV Schlebusch endlich mal in Führung gehen

20.10.2017 - 291

Ein Fehler kostet fast drei Punkte

Viktoria Glesch-Paffendorf kommt über ein Remis nicht hinaus — GKSC Hürth verliert verdient

21.10.2017 - 290

Borussia Mönchengladbach verliert das nächste Kellerduell

A-Junioren-Bundesliga West: Die Samstagsspiele in der Zusammenfassung

Tabelle
1.
SV Deutz 815 19
2.
Viktor. Köln II (Auf) 88 18
3.
Lindenthal (Auf) 812 17
4.
Nümbrecht 86 17
5. Schlebusch 811 16
6. Oberpleis 85 11
7. SC Brühl 75 11
8.
FV Wiehl 8-3 9
9.
FC L´kusen (Auf) 8-5 9
10.
Windeck (Ab) 8-7 9
11. Bad Honnef (Auf) 80 8
12. Fortuna Köln II 8-1 8
13.
FV Endenich 7-9 8
14.
SV Lohmar 8-8 6
15. VfL R'bach (Ab) 8-10 6
16. TuS Mondorf (Auf) 8-19 2
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Ligabericht
Landesliga, Staffel 1
Ein Fehler kostet fast drei Punkte
Träumereien werden Realität
Ein Team in Lauerstellung
FC Leverkusen FC LeverkusenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Lohmar SV LohmarAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS Mondorf 1920 TuS Mondorf 1920Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSV Homburg-Nümbrecht SSV Homburg-NümbrechtAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV Wiehl 2000 FV Wiehl 2000Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
Sportvereinigung Deutz 05 Sportvereinigung Deutz 05Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV Bonn-Endenich FV Bonn-EndenichAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TuS 05 Oberpleis TuS 05 OberpleisAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Schlebusch SV SchlebuschAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfL Rheinbach VfL RheinbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FV Bad Honnef FV Bad HonnefAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Borussia Lindenthal-Hohenlind SC Borussia Lindenthal-HohenlindAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Brühl 06/45 SC Brühl 06/45Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Germania Windeck TSV Germania WindeckAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Viktoria Köln FC Viktoria KölnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Fortuna Köln SC Fortuna KölnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen

Hast du Feedback?