Gütersloher Futsaler lassen Kontakte spielen
Samstag 01.08.20 09:45 Uhr|Autor: Christian Geisler / FuPa2.262
Berkay Yilmaz ist seit Saisonbeginn Teammanager der FC Gütersloh Futsal Cowboys. In einem Vertriebsbüro in Bielefeld-Sennestadt macht er für sein Team gemeinsam mit Cem Kilic so manchen Transfer klar. „Mich kennt hier jeder“, sagt Yilmaz. Foto: Christian Geisler

Gütersloher Futsaler lassen Kontakte spielen

Die Teammanager Berkay Yilmaz und Cem Kilic locken zahlreiche Spieler zu den FC Gütersloh Futsal Cowboys. Das Saisonziel ist klar - Der Regionalliga-Aufstieg soll her.
Direkt vor seiner Arbeitsstelle in Bielefeld-Sennestadt lehnt Berkay Yilmaz lässig gegen eine Steinsäule. Es dauert nicht lange bis er angesprochen wird. Ein Nicken zur Begrüßung, ein kurzer Smalltalk, dann zieht die Bekanntschaft weiter. „Mich kennt hier einfach jeder“, sagt Yilmaz und lächelt. In dem Vertriebsdienst, in dem Yilmaz jeden Tag von 9 bis 18 Uhr tätig ist, fädelt der Teammanager der FC Gütersloh Futsal Cowboys so ziemlich jeden Transfer ein. „Sogar die meisten Fotos für die Verkündung entstehen hier“, gibt er zu und lacht. Dabei immer an seiner Seite: Kumpel und ebenfalls Teammanager Cem Kilic.


„Wir haben Kontakte“, sagt dann auch der zweite Manager der Futsal Cowboys. „Dadurch, dass wir beide lange Zeit hochklassig im Amateurfußball gespielt haben, sind wir bekannt. Auch privat haben wir viel mit potenziellen Futsalern zu tun.“ Während Yilmaz aktuell Torhüter bei Oberligist FC Gütersloh ist, spielt Kilic derzeit als Angreifer bei Westfalenligist VfB Fichte Bielefeld.

Mit Volkan Ünal, Edin Husakovic, Alvin Spahic, Uğurcan Pehlivan, Ersin Gül und Sandro Jurado-Garcia haben die Futsaler des FC Gütersloh bereits reichlich auf dem Transfermarkt zugelangt. „Letztlich haben wir eine Mischung aus Erfahrung und Entwicklungspotenzial geholt“, erklärt Yilmaz das Team-Konzept. „Das Gleichgewicht zwischen jung und alt muss stimmen. Besonders wichtig war uns, dass jeder Spieler charakterlich in die Mannschaft passt.“ Die spielerische Qualität habe dabei natürlich nicht zu kurz kommen dürfen. Aktuell liegt die Kaderstärke der Futsal Cowboys inklusive Torhüter bei 21 Mann. „Eigentlich haben wir mit der Planung abgeschlossen“, sagt Yilmaz, um dann vielsagend zu ergänzen: „Höchstens ein Spieler könnte noch zu uns stoßen.“

Die Transferoffensive der Futsal Cowboys ist auch mit dem verpassten Aufstieg in der vergangenen Saison zu begründen, geben Yilmaz und Kilic zu. Nach dem Abbruch der Spielzeit 2019/20 hat der Westdeutsche Fußball-Verband (WDFV) beschlossen, dass aus der Futsal Westfalenliga zwei Mannschaften in die WDFV Futsal Regionalliga aufsteigen. Die Erstplatzierten der Staffeln Ost (FSP Turbo Minden) und West (Futsal 61 Lüdenscheid/LTV v. 1861 Lüdenscheid) stiegen auf, die Futsal Cowboys hatten trotz erreichter Aufstiegsrelegation das Nachsehen. „Das war ziemlich ärgerlich“, gibt sich Kilic wortkarg und Yilmaz ergänzt: „Wir verstehen nicht, warum die paar Spiele in der Relegation nicht jetzt noch nachgeholt werden.“ Schließlich beginne die anstehende Saison erst im Oktober.



Dass mit Lüdenscheid einer der beiden Aufsteiger am Donnerstag seine Mannschaft vom Regionalliga-Spielbetrieb offiziell abgemeldet hat, mache die Teammanager der Futsal Cowboys zusätzlich wütend. „Lüdenscheid hat uns die Chance zum Aufstieg genommen. Leider dürfen wir nicht einmal nachrücken. Wir haben das Gefühl, dass wir im vergangenen Jahr unsere Zeit verschwendet haben“, sagt Cem Kilic angefressen.

Bedingt durch den Rückschlag sei eine „Jetzt-erst-Recht“-Stimmung bei den Futsalern aus Gütersloh aufgekommen. „Wir wollen aufsteigen. Das ist unser Ziel. Auf Zeit wollen wir den Standort Gütersloh im Futsal deutschlandweit auf die Karte setzen“, gibt Yilmaz ambitionierte Ziele aus. Der Deutsche Fußball-Bund spielt seit 2006 eine deutsche Futsal-Meisterschaft aus. Bis 2014 hieß der Wettbewerb DFB-Futsal-Cup, ehe er in Deutsche Futsal-Meisterschaft umbenannt wurde. Am 27. September 2019 wurde auf dem DFB-Bundestag in Frankfurt am Main dann einstimmig die Einführung der Futsal-Bundesliga ab der Saison 2021/22 beschlossen. Auf Sicht möchten die Futsal Cowboys aus Gütersloh teil der Bundesliga werden, sagt Yilmaz.

Bevor es soweit ist, wollen die Futsaler mit einem Aufstieg in die Regionalliga den Grundstein für eine spätere Bundesliga-Teilnahme setzen. Das Aufstiegs-Projekt des Teams von Cem Kilic und Berkay Yilmaz beginnt am 12. August mit dem Trainingsauftakt. Dann sind auch Trainer Darko Juric und der Sportliche Leiter Oguz Kocak-Petruzzo mit dabei.
Tabelle
1. Turbo Minden 838 22
2. FC Gütersloh Fu... 811 15
3. UFC Paderb 8-6 12
4. Elverdissen (Neu) 80 7
5. Futsal Falcons ... (Neu) 8-43 3
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich