FC Gütersloh: Wird Dimitrios Nemtsis der nächste Neuzugang?
Montag 03.08.20 22:15 Uhr|Autor: Christian Geisler / FuPa2.801
Noch ist Dimitrios Nemtsis Testspieler beim FC Gütersloh. Geht es nach den Verantwortlichen, soll der Stürmer schon bald fester Bestandteil des Kaders sein. Im vergangenen Jahr traf Nemtsis für den SC Herford in 14 Westfalenligaspielen 10 Mal. Foto: Dünhölter

FC Gütersloh: Wird Dimitrios Nemtsis der nächste Neuzugang?

Oberligist startet mit ambitionierten Zielen in die Vorbereitung. Zum Start begrüßt Trainer Julian Hesse ein neues Gesicht sowie einen alten Bekannten.

Inoffiziell hat die Saisonvorbereitung von Oberligist FC Gütersloh schon vor etwa vier Wochen begonnen. So lange trainierte die Mannschaft von Trainer Julian Hesse mit individuellen Plänen, auch erste gemeinschaftliche Lauf- und Krafteinheiten standen auf dem Programm. So begrüßte der 31-Jährige zum offiziellen Start der Vorbereitung bereits einen „überraschend fitten“ Kader.






Zu diesem gesellte sich auch Dimitrios Nemtsis, seines Zeichens Top-Torjäger von Westfalenligist SC Herford – ein Stürmer, den Hesse gerne verpflichtet sehen würde. „Er hat eine gute Torquote und fast in jedem zweiten Spiel getroffen“, führt der Trainer aus und ergänzt: „Er ist seit zweieinhalb Wochen bei uns im Probetraining. Er hat sehr überzeugt.“ 15 Tore in der Saison 2018/2019 und 10 Tore innerhalb von 14 Spielen in der vergangenen Serie hat Nemtsis für den SC Herford erzielt. Rob Reekers, Sportlicher Leiter des FC Gütersloh, attestiert: „Von diesem Spielertyp haben wir nicht ganz viele in unseren Reihen.“

Geht es nach den Verantwortlichen des FCG, soll der Stürmer mit möglichst vielen Toren dazu beitragen, dass der Oberligist auch 2020/21 „ein bisschen besser“ wird. Dem Klassenerhalt vor zwei Jahren und dem Platz im gesicherten Mittelfeld in der vergangenen Saison soll jetzt eine Position im oberen Drittel der Tabelle folgen. Nach oben sind keine Limits gesetzt, wenngleich der Aufstieg offiziell kein Thema ist.

Julian Hesse möchte vor allem die selbst ausgemachten Schwächen seines Teams aus der vergangenen Spielzeit verbessert wissen. „Wir müssen unser Spiel bis zur letzten Sekunde konsequent durchdrücken. Das hat vergangene Saison nicht immer geklappt. Selbst in überlegen geführten Partien haben wir am Ende teils noch Punkte abgegeben“, kritisiert der Trainer. „Es gilt unnötige Foulspiele und späte Standards zu vermeiden. Auf der anderen Seite wollen wir selbst bei Standardsituationen effektiver werden.“ Auch soll sein Team, gerade in der Offensive, noch mehr Laufwege machen. „Die Wege in die Spitze wurden oft zu spät gestartet, manchmal haben wir sie komplett ausgelassen“, so Hesse.

Während die Gütersloher in der vergangenen Saison kontinuierlich mit Verletzungspech zu kämpfen hatten, unter anderem fielen Jarno Peters, Tim Manstein und Ilias Illig aus, konnte der Trainer zum offiziellen Start der Vorbereitung auf einen Kader mit ausschließlich verletzungsfreien Spielern zurückgreifen. Dass auch der lange verletzte Nico Bartling wieder vollumfänglich mittrainieren konnte, freute Hesse ungemein. Im letzten Spiel der Serie 2018/19 zog sich der Mittelfeldspieler einen Kreuzbandriss zu. „Er ist für uns wie ein Neuzugang.“

Bartling aber auch die externen Zugänge Jannik Schröder, Björn Schlottke und Kubilay Arayan „bringen viel Qualität mit, die uns weiterbringt“, ist Julian Hesse überzeugt. Aktuell sei der FC Gütersloh noch auf der Suche nach einem linken Außenverteidiger. Mit Pascal Widdecke sind die Gütersloher auf dieser Position als einziges nicht doppelt besetzt. Außerdem habe der FCG „zwei bis drei Leute im Kopf, die bereits mittrainiert haben“, so Hesse. Eile bei Transfers sei derweil nicht geboten. „Wir beobachten den Markt.“

Die neue Oberligasaison beginnt für den FC Gütersloh am 6. September mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger SG Finnentrop-Bamenohl. Da der Modus der Liga mit Hin- und Rückspiel festgelegt ist, stehen nun auch die Preise für die Dauerkarten fest. Die Dauerkarten beim FCG für Stehplatzbesucher kosten 110 Euro für Vollzahler, 95 Euro für Mitglieder und ermäßigt 75 Euro. Besucher der Sitzplatztribüne zahlen 210 Euro, als Vereinsmitglied 180 Euro oder 150 Euro für den ermäßigten Sitzplatz. Der Verkauf von VIP-Dauerkarten beginnt, wenn feststeht ob und mit wie vielen Personen der VIP-Bereich öffnen darf. Verläuft alles planmäßig, startete der Verkauf in einer Woche.



FC Gütersloh, Oberliga-Saison 2020/2021

Abgänge
Saban Kaptan (SC Wiedenbrück), Matthäus Wieckowicz (Ziel unbekannt), Lars Schröder (Türkgücü Gütersloh).

Zugänge
Jannik Schröder (SC Verl), Björn Schlottke (SV Rödinghausen), Kubilay Arayan (SC Verl U23). 

Kader
Tor: Jarno Peters, Berkay Yilmaz, Patrick Richter.
Abwehr: Markus Baum, Lars Beuckmann, Marcel Lücke, Tim Manstein, Pascal Widdecke.
Mittelfeld: Samy Benmbarek, Nico Bartling, André Kording, Jannik Schröder, Serdar Erdogmus, Ilias Illig, Kubilay Arayan, Steffen Müller, Sinan Aygün, Marco Pollmann.
Sturm: Fabio Kristkowitz, Marcel Rump, Eric Yahkem, Nick Flock, Björn Schlottke.

Trainerteam
Trainer: Julian Hesse; Co-Trainer: Alexander Schiller, André Kording; Torwarttrainer: Patrick Richter.

Team hinter dem Team
Sportchef: Rob Reekers; Betreu er: Hartmut Güth, Michael Kuhr.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

FuPa - vor
Oberliga Westfalen
FC Gütersloh: Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey!

Oberligist FC Gütersloh gewinnt auch in Paderborn mit 1:0. Schlottke trifft, Yahkem verletzt.

Der FC Gütersloh setzt seinen Siegeszug durch die Oberliga fort. Das Team  von Julian Hesse feierte mit dem 1:0 bei der U21 des SC Paderborn den fünften Erf ...

Redaktion - vor
Oberliga Westfalen
Kaans Sportlicher Leiter Jochen Trilling (rechts) freut sich, mit Jannes Hoffmann einen früheren Drittliga-Spieler ins Breitenbachtal geholt zu haben.
Kaan verpflichtet Ex-Drittliga-Spieler

Oberligist holt 24-jährigen Allrounder ins "Breitenbachtal"

Milan Kaufmann - vor
Oberliga Westfalen
Markierte den 1:4-Endstand: RSV-Stürmer Ron Berlinski (r.).
RSV verdaut gleich zwei Nackenschläge

Erneuter Rückstand und Platzverweis können Meinerzhagen bei Aufsteiger Clarholz nicht vom Sieg abhalten

Die richtige Antwort auf die Heimniederlage gegen den TuS Haltern gab der RSV Meinerzhagen bei Aufsteiger TSV Victoria Clarholz. Trotz 30-minü ...

NW / FuPa - vor
Oberliga Westfalen
Mittelstürmer: Dimitrios Nemtsis erzielte in der 73. Minute mit seinem zweiten Saisontreffer das Tor zum 2:1-Sieg des FCG
FC Gütersloh: Vierter Sieg im vierten Spiel!

Der Oberligist gewinnt beim FC Eintracht Rheine mit 2:1 und wird dabei mit speziellen Bedingungen fertig. Trainer Julian Hesse spricht nach dem Erfolg vom „bisher wichtigsten Sieg“

Der Saisonstart des FC Gütersloh in der Oberliga wird immer viel v ...

Pascal Mlyniec - vor
Oberliga Westfalen
Torschützen unter sich: Während Mats Scheld (Mitte) das 2:0 markierte, legten Dawid Krieger (rechts) und Daniel Waldrich die Treffer zum 3:0 und 4:0 nach.
Kaan spielt mit Rheine Katz und Maus

Siegerländer feiern höchsten Oberligasieg der Vereinsgeschichte

 Phasenweise sah es so aus, als würde das ganz rot gekleidete Oberliga-Team des 1. FC Kaan-Marienborn die eigene zweite Mannschaft in ihre Einzelteile zerlegen. Aber: Das Team, das heut ...

Markus Voss / FuPa - vor
Oberliga Westfalen
Überragend: Der Gütersloher Kapitän Tim Manstein zirkelte in Münster einen Freistoß aus spitzem Winkel direkt ins Tor.
FC Gütersloh reichen 45 Minuten: 4:0-Erfolg bei Pr. Münster II

Oberligist siegt bei Preußen Münster II klar mit 4:0. Starkes Manstein-Freistoßtor. Eine Halbzeit spielt der FCG wie aus einem Guss.

Zweites Spiel, zweiter Sieg, zum zweiten Mal zu Null: Der FC Gütersloh gewann klar mit 4:0 bei Preußen Münster II u ...

Pascal Mlyniec - vor
Oberliga Westfalen
Sportfreunde Siegens Trainer Tobias Cramer (sitzend links) monierte nach dem Spiel die Naivität seiner Spieler.
Siegen zu "grün hinter den Ohren"

Sportfreunde gehen mit 1:4 in Holzwickede unter

 Die Warnungen des Trainers fanden kein Gehör – und die Strafe folgte auf dem Fuß. Zwei Wochen nach dem 1:0-Sieg in Erndtebrück zum Start in die Oberliga-Saison gab es für die Sportfreunde Siegen in Holz ...

Nicole Bentrup / FuPa - vor
Oberliga Westfalen
Mario Ermisch (hier im September 2014) als Trainer des SV Rödinghausen.
Mario Ermisch in Rödinghausen: Bei Anruf Rausschmiss

Mein emotionalster Moment im Sport: Der 61-Jährige erlebt eine erfolgreiche, aber auch denkwürdige Zeit beim SV Rödinghausen.

Mehr als die Hälfte seines Lebens hat Mario Ermisch (61) als Fußballtrainer gearbeitet. 1988 begann seine ereignisreiche K ...

Ludger Osterkamp - vor
Oberliga Westfalen
Nimmt Geld in die Hand: Unternehmer und FC Gütersloh Hauptsponsor Thomas Hagedorn.
Hagedorn investiert Viertelmillion Euro beim FC Gütersloh

Damit Fußballfans trockene Füße behalten steckt Hagedorn eine Viertelmillion Euro in die Sanierung des Heidewald-Parkplatzes beim Oberligisten. Im Gegenzug räumt die Stadt dem Unternehmen Bewirtschaftungsrechte ein.

Vom Schotter- zum Parkplatz:  D ...

Wolfgang Temme / FuPa - vor
Oberliga Westfalen
FC Gütersloh: Weiße Weste und Tabellenführung

Oberligist gewinnt – dank eines Eigentores – gegen die SG Wattenscheid mit 1:0. FCG bleibt somit das einzige Ligateam, das alle drei Auftaktpartien siegreich gestalten konnte. Außerdem: Emotionaler Abschied des verunglückten Fans.

Natürlich hät ...

Tabelle
1. FC Gütersloh 59 15
2. Holzwickeder 411 12
3. Sprockhövel 45 12
4. T. Ennepetal 56 11
5. Kaan-Marienb 412 10
6. SV Rhynern 44 8
7. Wattensch 09 (Ab) 51 8
8. SpVgg Vreden 52 7
9. Meinerzhagen 34 6
10. Erndtebrück 40 6
11. TuS Haltern (Ab) 4-2 6
12. Pr. Münster II 5-4 6
13. FC E. Rheine 5-9 4
14. Schermbeck 30 3
15. ASC Dortmund 4-5 3
16. V. Clarholz (Auf) 4-5 3
17. SF Siegen 4-5 3
18. Finnentrop-B (Auf) 5-4 2
19. SC Paderborn II 4-5 1
20. Westf. Herne 4-5 1
21. Hammer SpVg 5-10 0
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich