Peter Tretter wird ein Roter Teufel
Montag 27.07.20 15:55 Uhr|Autor: FuPa-Redaktion Westpfalz6.926
Tschüss FKP. Peter Tretter wechselt ins Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des 1. FC Kaiserslautern Foto: Pressefoto Eibner/FuPa

Peter Tretter wird ein Roter Teufel

Der ehemalige Trainer und aktuelle Sportliche Leiter des FK Pirmasens, Peter Tretter, übernimmt ab August eine neue Aufgabe im Nachwuchsleistungszentrum des Nachbarn 1. FC Kaiserslautern. Tretter betreut künftig die U 15-Mannschaft der Roten Teufel.

Peter Tretter, der derzeit noch das Amt des Sportlichen Leiters beim Fußball-Regionalligisten FK Pirmasens innehat, wird den Verein zum 1. August verlassen. Er hatte bereits im Februar angekündigt, in den nächsten Monaten eine neue Herausforderung im Fußballbereich zu suchen.

Dieses Unterfangen wurde durch die Coronavirus-Pandemie erschwert, weshalb sich „die Klub“ und Tretter zuletzt darauf einigten, bis auf unbestimmte Zeit weiter gemeinsam an der Zukunft der Blau-Weißen zu arbeiten. Als Sportlicher Leiter war es die Aufgabe von Peter Tretter, den Aktiven- und Jugendbereich zu verzahnen.

„Es war von Anfang an klar, dass wir Peter keine Steine in den Weg legen werden, wenn er ein passendes Angebot gefunden hat“, betont FKP-Präsident Jürgen Kölsch. „Wir haben ihm in den vergangenen Jahren sehr viel zu verdanken.“ Tretter, der im Sommer 2007 zum FKP gekommen war und seitdem verschiedene Ämter am Horeb betreute, wird ab dem Monatswechsel im Nachwuchsleistungszentrum des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern bei der U 15 tätig sein.

„Der Abschied nach einer solch langen Zeit tut weh, aber nun habe ich mir den Wunsch erfüllt, in einem Nachwuchsleistungszentrum zu arbeiten“, sagt Peter Tretter. „Es ist der logische nächste Schritt und dann noch vor der Haustür - das bietet sich an.“ Die Jugendarbeit mache ihm großen Spaß und auch die Eingewöhnung falle ihm leicht, da er bereits viele Personen beim FCK kenne.

Seine Leistungen beim FK Pirmasens sind unvergessen: Besonders die Erfolge im Herrenbereich mit den beiden Regionalliga-Aufstiegen 2014 und 2018 sind Zeugen der engagierten Arbeit. Auch zuvor war er bereits Co- und zeitweise Interimstrainer auf der Husterhöhe und betreute zudem die U 19-Junioren. Mit seinen Schützlingen aus der Nachwuchsabteilung der „Klub“ wurde er 2012 Regionalliga-Meister. In rund 260 Regionalliga- und Oberliga-Spielen saß Tretter für den FK Pirmasens auf der Trainerbank und gewann 2015 den SWFV-Verbandspokal. (frw)





Tabelle
1. Schott Mainz 2129 42
2. FC K´lautern II 2122 40
3. Elversberg II (Auf) 2118 40
4. TuS Koblenz 2110 39
5. Eintr. Trier 2013 37
6. FV Dudenhof. (Auf) 2112 35
7. Worma. Worms (Ab) 209 33
8. Gonsenheim (Auf) 218 31
9. Diefflen 215 29
10. Pfeddersheim 21-1 28
11. FV Engers 21-1 28
12. Völklingen 21-7 26
13. Wiesbach 21-12 25
14. Ludwigshafen 21-15 24
15. FC Karbach 21-18 21
16. Mechtersheim 21-14 19
17. Bingen 21-24 19
18. Eisbachtal (Auf) 21-34 14
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
Die Runde wurde wegen der Pandemie abgebrochen. Schott Mainz steigt in die Regionalliga auf und es gibt keine Absteiger.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich