FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 23.03.17 18:00 Uhr|Autor: Lutz Schinköth620
Mattias Bayerlein (Nr. 11) muss in Reil auf zwei Rotgesperrte verzichten.

Im Interview: Matthias Bayerlein

Das Fupa-Kurzinterview: Heute: Matthias Bayerlein (SG Gielert/Hilscheid)

FuPa: Herr Bayerlein, Ihre Mannschaft verlor letzten Sonntag 3:4 gegen Kröv II. Es gab drei Platzverweise für ihre Mannschaft. Was war da los?

Matthias Bayerlein: Das war ein verrücktes Spiel. Ich habe noch nie so ein Spiel gesehen von meiner Mannschaft, weil wir mit neun Mann das Spiel sogar hätten gewinnen können. In der 28. Minute haben sich Raphael Sausen und Dean Dederichs gegenseitig so beleidigt, dass der Schiedsrichter vollkommen zu Recht Rot für beide gezückt hat. Das war unmittelbar, nachdem wir das 0:2 kassiert haben. Sie gaben sich gegenseitig Schuldzuweisungen. Dazu hat gepasst, dass uns dann noch ein Eigentor zum 0:3 unterlaufen ist. Wir hätten das Spiel gewinnen müssen, weil wir nicht nur auf 2:3 herankamen, sondern auch einen Elfmeter verschossen und noch etliche Top-Chancen vergeben haben. Das war in der zweiten Halbzeit ein einziger Sturmlauf auf das Kröver Tor. Im Eifer des Gefechts sah Kevin Kohl dann noch die Gelb-Rote Karte, doch ich kann ihm dafür keinen Vorwurf machen.

FuPa: Ist das Saisonziel durch diese Niederlage in Gefahr?

Bayerlein: Nein, die Mannschaft hat sich nach dem Spiel darauf eingeschworen, dass wir weiter  als guter Haufen auftreten und unter die ersten Fünf wollen. Das ist absolut realistisch.

FuPa: Wie sehen die Planungen für die kommende Saison aus?

Bayerlein: Ich habe als Trainer auch für die nächste Saison zugesagt. Marec Caspary, der die zweite Mannschaft coacht, wird dann Sportlicher Leiter.

TV: Jetzt geht’s nach Reil, die haben immerhin den SV Strimmig beim 6:2 das Fell über die Ohren gezogen. Was erwarten Sie für ein Spiel?

Bayerlein: Wir fahren dorthin, um zu gewinnen. Denn wir sind eine der wenigen Mannschaften, die schon zweimal in dieser Runde gegen Reil gewonnen hat. Im Pokal haben wir 2:1 und im Hinspiel 4:2 gesiegt. Da haben wir schon nach einer halben Stunde 4:0 geführt. Wir wollen dort keinen Angsthasenfußball spielen, werden aber defensiver agieren und dann auf Konter lauern. Doch das wird absolut schwer, denn ein 6:2 in Strimmig ist schon bemerkenswert.

TV: Was sieht es personell aus?

Bayerlein: Sausen und Dederichs fehlen gesperrt, ich selber laboriere mit einem Bänderriss aus dem Spiel unserer Zweiten gegen Blankenrath II. Maximilian Heib und Danny Roth werden wieder da sein, der Einsatz von Manuel Neu ist ungewiss. (L.S.).

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.06.2017 - 2.252

Wen zieht es wohin?

Wechselbörse Spielkreis Mosel

03.07.2017 - 1.849

Kreisliga A bis C: Die Ligeneinteilung im Überblick:

Welche Klubs im Spielkreis Mosel wo in der neuen Saison um Punkte kämpfgen

07.06.2017 - 1.348

Altrich, Baldenau - oder Hetzerath?

A/B-Relegation wird am Samstag fortgesetzt – Berufung läuft parallel.

30.05.2017 - 1.183

Jetzt geht es ans Eingemachte

Kreismeisterschafts,- Entscheidungs- und Relegationsspiele terminiert

03.06.2017 - 1.134

Baldenau vernascht den Favoriten

Wie 2016: Mit Bischofsdhron holt sich wieder ein B-Ligist den Kreispokalsieg.

10.05.2017 - 677

Personalien: "Tucker" hört auf - Reitz macht weiter

Urbild beendet seine Trainer-Laufbahn.