Die Amateurfußballer schauen weiter nur zu
Samstag 09.01.21 12:00 Uhr|Autor: Lukas Weinberger | AZ/AN3.985
Im Amateurfußball gibt es derzeit keine Planungssicherheit. Foto: Imago

Die Amateurfußballer schauen weiter nur zu

Nach den Verschärfungen des Lockdowns ist weiter offen, wann der Trainings- und Spielbetrieb wieder startet.rnrn

Während von der Bundesliga bis zur viertklassigen Regionalliga ohne Zuschauer gespielt werden darf, befinden sich die Amateure bereits seit November in der Winterpause. Wann sie endet? Unklar. Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) hatte damals wegen der wieder steigenden Zahl der Corona-Infizierten die Saison unterbrochen – und nach den jüngsten Verschärfungen des Lockdowns ist weiter offen, ob und wann ein Trainings- und Spielbetrieb in den unteren Klassen wieder möglich sein wird.

 




„Es wäre reine Spekulation, eine Aussage darüber zu treffen“, sagte FVM-Präsident Bernd Neuendorf. Wie in so vielen Bereichen des Lebens gebe es auch im Amateurfußball derzeit keine Planungssicherheit, sagte Neuendorf. „Die Entwicklungen sind in dieser Zeit sehr schnelllebig.“ Niemand wisse derzeit, ob, wann oder wie die Saison weitergehen könnte. Es gehe einzig darum, „auf Sicht zu fahren“. Druck von Vereinen gebe es nicht. Der Präsident sagte: „Jeder weiß, dass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nichts zum weiteren Saisonverlauf sagen können.“

Im Zuge der Saisonunterbrechung hatten die Verantwortlichen betont, dass es mindestens einen Vorlauf von 14 Tagen mit normalen Mannschaftstraining brauche, bevor der Spielbetrieb wieder aufgenommen werde. Und kaum einer glaubt, dass ab dem 1. Februar – nachdem die aktuellen Beschlüsse der Politik ausgelaufen sind – wieder Übungseinheiten möglich sind.

 

Keine gewertete Spielzeit?

 

Das Verbot des Mannschaftssport dürfte eher länger andauern. Und Neuendorf geht zudem davon aus, dass Training – selbst wenn die Zahl der Corona-Infizierten irgendwann wieder signifikant sinken sollte – zunächst nur in kleineren Gruppen möglich sein wird; so war es auch beim ersten Lockdown Mitte des vergangenen Jahres. Die Zwangspause könnte sich also noch über Wochen und Monate hinziehen.

Der FVM hatte schon vor Beginn der Saison in seiner Spielordnung festgelegt, wie zu verfahren ist, wenn die Spielzeit nicht auf dem Fußballplatz beendet werden kann: Sollten mindestens 50 Prozent der Spiele einer Liga über die Bühne gegangen sein, entscheidet der Tabellenstand unter Anwendung einer Quotientenregelung über Meister sowie Auf- und Absteiger. Sie wird jedoch nicht gewertet, wenn weniger als 50 Prozent der Partien einer Liga durchgeführt werden können; es gibt demnach keinen Meister oder Auf- und Absteiger in der betroffenen Staffel. Momentan sind in keiner einzigen Liga auch nur annähernd 50 Prozent der Partien absolviert worden.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Yannick Schmitz - vor
Kreisliga A
Wiese, Clemens, Cremer: Drei Neue für den FC Eschweiler

Die Planungen für die nächste Spielzeit laufen beim FC Eschweiler auf Hochtouren

Vor einigen Wochen bestätigte der FC Eschweiler, dass er auch in Zukunft unabhängig vom Ausgang der derzeit unterbrochenen Spielzeit auf die Dienste von Trainer Lars Sa ...

FC Wegberg-Beeck (Facebook) - vor
Bezirksliga, Staffel 4
Ab Sommer Trainer der ersten Mannschaft: Mark Zeh.
Mark Zeh wird neuer Trainer beim FC Wegberg-Beeck

Ab 1. Juli wird Mark Zeh neuer Trainer beim Fußball Regionalligisten FC Wegberg-Beeck. Er löst dann Michael Burlet ab, dessen Vertrag im Sommer diesen Jahres ausläuft.

REGIONALLIGA WEST

FuPa Westrhein - vor
Mittelrheinliga
Transfer: SVE verpflichtet Langerwehes Niklas Passenheim

Mittelrheinliga: Ein Blick in die Spielerstatistik von Niklas Passenheim +++ Angreifer lief im Kreis Aachen bereits für den Kohlscheider BC auf

Mittelrheinliga: Ein Blick in die Spielerstatistik von Niklas Passenheim +++ Angreifer lief im Kreis Aache ...

Lars Brepols I AZ/AN - vor
Landesliga, Staffel 2
Im Trikot des SV Rott: Marco Kraß (l.) im Zweikampf mit Christian Kreutzer von Borussia Freialdenhoven.
"Zweite" mit vielen bekannten Gesichtern [+]

Landesligist SV Rott geht mit einer "Reserve" in die neue Saison. Bereits 22 Zusagen, Trainer kommt aus der Bezirksliga. Neuer Coach für die U19 des JFV Roetgen Rott.

Der SV Rott hat die spielfreie Zeit genutzt und einige Weichen für die Zu ...

Moritz Zinken - vor
Bezirksliga, Staffel 3
Seit fast vier Monaten durfte pandemiebedingt nicht gespielt werden. Jetzt stellt der FVM seinen Plan für die Wiederaufnahme vor!
FVM stellt fünf Grundsätze für Wiederaufnahme des Spielbetriebs vor

Gemeinsam mit ihren Fußballkreisen hat der Fußballverband Mittelrhein die Vereine Anfang der Woche per Videokonferenzen über seine Planungen bezüglich der noch ausstehenden Spielzeit 2020/2021 informiert.

Lars Brepols | AZ/AN - vor
Mittelrheinliga
Beim VfL Vichttal wird wieder trainiert

Mittelrheinliga: Unter strengen Hygieneregeln in Zweiergruppen verteilt auf dem Platz. Offener Brief der DFB-Spitze an die Kanzlerin.

Dass diese Nachricht in der Amateurfußballszene schnell die Runde macht, liegt auf der Hand. Die Fußballer des VfL Vi ...

hpj | AZ/AN - vor
Mittelrheinliga
Viktoria Arnoldsweiler hat die Weichen für die Saison 2021/22 gestellt

Oberste Priorität hatte die Weiterverpflichtung des Trainergespanns Thomas Virnich (51) und Dirk Braunleder

Nach einem fast dreistündigen Gespräch des Sportlichen Leiters Peter Eschweiler mit Virnich war am Ende klar, dass einer Verlängerung für eine ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Training in Kleingruppen könnte ab Montag, den 8. März wieder möglich sein.
Trotz Lockdown-Verlängerung: Ersehntes Signal für Amateursport?

Beschlussvorlage: Sport im Freien mit bis zu 10 Personen soll ab Montag wieder möglich sein

Am morgigen Mittwoch beraten Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder, wie es ab kommenden Montag in Deutschland weitergehen soll. Bis ...

/ Bartsch, Simon - vor
Mittelrheinliga
FVM will Hinrunde zu Ende spielen lassen

Entscheidung über Saison

Der Fußballverband Mittelrhein hat eine Entscheidung über die Fortführung des Amateurfußballs getroffen. Sollten die Plätze wieder von der Politik geöffnet werden, soll die Hinrunde zu Ende gespielt werden und über Auf- und A ...

RP / Mario Emonds - vor
Kreisliga A
FVM strebt nun eine einfache Runde an

Der Mittelrhein-Verband erläuterte seine fünf Grundsätze für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Seit dem 30. Oktober 2020 ruht pandemiebedingt auch in sämtlichen Spielklassen des Fußball-Verbands Mittelrhein (FVM) der Ball. „Es gibt kein Drehbu ...


FuPa Hilfebereich