FC Deisenhofen: „Herr Perneker, weshalb sind Sie im Ehrenamt tätig?“
Dienstag 29.12.20 09:51 Uhr|Autor: Münchner Merkur (Süd) /403
Franz PernekerSportlicher Leiterdes FC Deisenhofen Foto: Verein

FC Deisenhofen: „Herr Perneker, weshalb sind Sie im Ehrenamt tätig?“

NACHGEFRAGT bei Franz Perneker
In loser Folge wollen wir von im Landkreis München ehrenamtlich tätigen Menschen wissen, welche Motivation hinter ihrem ehrenamtlichen Engagement steckt.


„Ich bin jetzt seit 21 Jahren Sportlicher Leiter oder Manager, war davor, von 1997 bis 1999 Jugendleiter und habe mit 16 meine erste Jugendmannschaft trainiert. Seither bin ich durchgehend ehrenamtlich tätig, mit Ausnahme des Jahres meiner Meisterprüfung. Ich kann gar nicht so genau sagen, wie es dazu kam. Es war nicht mein Lebensziel, aber ich habe gern Fußball gespielt und dann hat es sich mit der Zeit entwickelt. Drei Jahre war ich auch parallel als Trainer und Manager tätig. Dann habe ich mich für die Tätigkeit als Technischer Leiter entschieden, weil, um sich als Trainer weiterzuentwickeln, muss man auch mal den Verein wechseln. Das wollte ich nicht, ich habe immer in Deisenhofen gelebt, habe hier meine Familie mit meinen zwei Buben, habe, bis auf zwei Jahre in Arget, immer hier Fußball gespielt. 

Perneker: „Menschen zusammenzubringen ist am schönsten“

Das Schönste an der ehrenamtlichen Tätigkeit ist für mich, dass es einen unheimlich weiterbringt, weil man Menschen zusammenbringen muss. Dabei habe ich auch wahnsinnig viel für meinen Beruf gelernt, nicht fachlich, aber als KFZ.-Meister muss ich auch die Menschen zusammenführen. Außerdem gefällt es mir, dass man beim FC Deisenhofen, und das gilt natürlich auch für viele andere Vereine, aktiv mitgestalten und Ideen umsetzen kann, wenn man vernünftige Vorschläge macht. Da sind im Beruf meistens doch engere Grenzen gesetzt. Auf die Nerven kann es einem manchmal gehen, wenn die Mannschaft, die ja meistens gut spielt, für zwei, drei schlechte Spiele gleich wieder kritisiert wird. Das gehört dazu, nur wenn es unter die Gürtellinie geht, finde ich es nicht in Ordnung. Aber im Grunde sind das Nebensächlichkeiten, am nächsten Tag ist das vergessen. Wenn ich mich darüber jede Woche ärgern müsste, würde ich mich im Sommer fünfmal statt nur einmal aufs Rennrad setzen. Doch so ist es nicht. Ich kann jedenfalls jedem jungen Menschen nur empfehlen, zumindest mal ins Ehrenamt reinzuschnuppern.“


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Bundeskanzlerin Angela Merkel (li.)und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder erklären die bis 14. Februar getroffenen Beschlüsse.
Amateursport weiter im Abseits: Stillstand bis 14. Februar ausgeweitet

Harte Geduldsprobe: Der Lockdown wird wieder einmal verlängert

Mittlerweile ist es traurige Gewohnheit: Der sogenannte "Lockdown" ist erneut verlängert worden. Bis zum 14. Februar soll die Bevölkerung weiterhin Kontakte auf ein Minimum herunterfahren ...

Münchner Merkur / Alexander Nikel - vor
Regionalliga Bayern
Marco Raimondo-Metzger verlässt Türkgücü München ohne Einsatz.
Ex-Löwe Marco Raimondo-Metzger verlässt Türkgücü München

Kam erst im Sommer vom SV Heimstetten

Marco Raimondo-Metzger verlässt Türkgücü München. Sein Vertrag wurde aufgelöst. Zuvor spielte er unter anderem beim SV Heimstetten und TSV 1860 München II.

Freisinger Tagblatt / Sebastian Dobler - vor
Bayernliga Süd
Garage als Fitnessraum: Florian Wolf lässt in der fußballfreien Zeit die Muskeln spielen – sechs- bis siebenmal in der Woche treibt er Sport.
Fit, fitter, Florian Wolf - Amateurkicker stählt sich in der Garage

Fußball - Kreisklasse

In der Winterpause treten die meisten Amateurfußballer kürzer. Nicht so Florian Wolf (34) vom SV Marzling: Er stählt sich in seiner Garage für den Re-Start.

Münchner Merkur / Nico-Marius Schmitz - vor
3. Liga
War im Stadion, Investor Hasan Kivran. 
Heimsieg überschattet - Stadt widerspricht Türkgücü und Hasan Kivran

„Keine Zusage“ für NLZ an Türkgücü

Sportlich und finanziell scheint alles wieder gut zu sein. Doch die Stadt bereitet Kothny gewisse Schwierigkeiten. Demnach gibt es noch kein Einverständnis über die Forderungen des Vereins.

PM BFV / red - vor
Regionalliga Bayern
Meinungsumfrage: Sorgen, Nöte, Zustimmung

BFV hat erneut eine Umfrage durchführen lassen, an der 1664 Vereinsfunktionäre teilgenommen haben

Der große Zuspruch der Vereine für die BFV-Entscheidung im Frühjahr 2020, die Saison 2019/20 nicht abzubrechen, sondern bis Sommer 2021 sportlich zu E ...

Thomas Seidl - vor
Bayernliga Süd
Zusammenarbeit verlängert: mit dem Trainerduo Heribert Ketterl (li.) und Tobias Beck (re.).
Fix: Hankofen bindet Beck und Ketterl

Der 25-jährige Spielercoach und sein erfahrenerer Trainer-Partner bleiben der SpVgg über das Saisonende hinaus erhalten

Die SpVgg Hankofen-Hailing hat Nägel mit Köpfen gemacht: Der aktuelle Rangelfte der Bayernliga Süd hat die Zusammenarbeit mit S ...

red - vor
Regionalliga Bayern
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (neben Bundeskanzlerin Angela Merkel) verteidigt die gemeinsam getroffenen Maßnahmen von Bund und Ländern.
Kein Amateurfußball im Januar: Lockdown wird verschärft

Bund und Länder einigen sich auf Verlängerung der geltenden Einschränkungen bis zum 31. Januar und weitere lokal-geltende Verschärfungen +++ Amateurfußball muss weiter pausieren

Die aktuell geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie w ...

PM / red - vor
Bayernliga Süd
Alex Eiban bei seiner Präsentation im Sportheim des FC Pipinsried.
Top-Torwart für den FC Pipinsried: Alex Eiban heuert an

26-jähriger Keeper kehrt nach seinem Intermezzo bei den Sportfreunde Lotte nach Bayern zurück

Top-Transfer für den FC Pipinsried: Der Tabellenführer der Bayernliga Süd freut sich über die Verpflichtung von Torhüter Alexander Eiban. Der 26-jährige ...

Thomas Seidl - vor
Regionalliga Bayern
Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar
BFV plant Anpassung: Keine Corona-Absagen mehr auf Verdacht

Wie FuPa erfahren hat, soll Ausfällen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen der Riegel vorgeschoben werden ++++ Nächste Woche will Verbandsspitze “Grundsätzliches zum weiteren Fortgang” besprechen

Wann wieder Fußball gespielt werden darf, steht ...

Tabelle
1. Pipinsried (Ab) 2662 69
2. Deisenhofen (Auf) 2618 50
3. Wasserburg (Auf) 2610 46
4. Ingolstadt II (Ab) 2717 46
5. TSV Kottern 265 41
6. TSV 1860 II 280 40
7. Schwabmünch. 276 39
8. TürkAugsburg (Auf) 253 34
9. Kirchanschör 25-6 34
10. FC Ismaning 266 33
11. Hankofen 28-6 32
12. SSV Jahn II 27-9 31
13. Donaustauf (Auf) 26-12 31
14. Dachau 65 26-16 30
15. SV Pullach 27-25 27
16. TSV Landsb. (Auf) 26-11 27
17. Schw. Augsb. 26-21 26
18. Nördlingen 26-21 20
Wertung gemäß Direkter Vergleich
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich