Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 13.10.17 12:50 Uhr|Autor: Marvin Walter
889
F: Dirk Otten

"Einfachstes Spiel des Jahres" - Straelen empfängt RW Essen

A-Junioren-Niederrheinliga: Der 7. Spieltag in der Vorschau
Einiges zu bieten hat der 7. Spieltag der A-Junioren-Niederrheinliga: So weht in Straelen ein Hauch von Bundesligaluft, wenn das Team von Trainer Danny Thönes Rot-Weiss Essen empfängt. In Kleve darf man gespannt sein, wie der Trainerwechsel funktioniert hat, während mit dem VfR Fischeln und dem 1. FC Mönchengladbach zwei Spitzenteams sich gegenüberstehen. Der Spieltag in der Vorschau:

FC Kray - Wuppertaler SV (So 11:00)
Vor einer großen Aufgabe steht der FC Kray im Heimspiel gegen den Bundesligaabsteiger Wuppertaler SV. Das Team von Trainer Stefan Hohensee ist, die Pokalspiele einbezogen, seit fünf Spielen ungeschlagen, hat aber am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal in der noch jungen Saison eine 0:2-Führung abgegeben. Der WSV muss seinerseits seiner Favoritenrolle gerecht werden und dreifach beim Vizemeister punkten, um Rot-Weiss Essen und dem VfR Fischeln auf den Fersen zu bleiben.


SC Bayer 05 Uerdingen - FSV Duisburg (So 11:00)
Im Duell zweier Tabellennachbarn treffen Bayer Uerdingen und der FSV Duisburg aufeinander. Während die Gastgeber nach schwachem Start zuletzt zwei Siege am Stück eingefahren haben, konnten die Duisburger dagegen zuletzt nur einen Punkt aus den vergangenen zwei Spielen sammeln. Beide Trainer erwarten eine ausgeglichene Partie:


André Schoof, Trainer von Bayer Uerdingen: "Wir haben durch die zwei Siege am Stück viel Selbstvertrauen tanken können und wollen uns jetzt in eine Position bringen, wo wir uns vor der Saison gesehen haben. Gegen den FSV Duisburg haben wir den Vorteil unseres großen Rasenplatzes. Duisburg will auch Fußball spielen, das kommt uns sicherlich entgegen. Ich erwarte ein Duell auf Augenhöhe gegen eine eingespielte Mannschaft.

Gerd Gotsche, Trainer des FSV Duisburg: Das wird eine interessante Aufgabe. Uerdingen hat traditionell eine gute Nachwuchsarbeit und ist Dauergast in der Niederrheinliga. Wir spielen auf einem ungewohnten Rasenplatz. Da wir ja immer auf Kunstrasen trainieren, wird das zu Spielbeginn wahrscheinlich erstmal eine Umstellung. Genc Osman Duisburg hat uns freundlicherweise die Trainingsfläche ihres Rasensplatzes zur Verfügung gestellt, wo wir Donnerstag trainieren konnten und auch heute unser Abschlusstraining abhalten werden. Wirklich eine tolle Geste, die es uns ermöglicht, uns besser vorzubereiten. Ich erwarte zwei Mannschaften auf Augenhöhe, Uerdingen ist im Auswärtstrend nach zwei Siegen in Folge und wird uns alles abverlangen, das ist klar. Wir kriegen in dieser Liga nichts geschenkt. 


SV Straelen - Rot-Weiss Essen (So 11:00)
Mit dem Sieg bei der Essener SG kann der SV Straelen sicherlich etwas befreiter in das Duell gegen den haushohen Favoriten Rot-Weiss Essen gehen. Dennoch hat nicht zuletzt die Niederlage der Essener in Velbert gezeigt, dass in dieser Liga vieles möglich ist. Trotzallem geht der Bundesligaabsteiger natürlich als klarer Favorit in die Partie und darf sich im harten Kampf um den Aufstieg keinen Ausrutscher erlauben. Die Trainerstimmen: 

Danny Thönes, Trainer des SV Straelen: Mit Rot-Weiss Essen treffen wir am Sonntag auf den Topfavoriten der Liga, die Mannschaft, die unbedingt aufsteigen muss und sicherlich auch das Potenzial dazu hat. Umso wichtiger war für uns der Sieg am Wochenende gegen die ESG, somit können wir etwas entspannter in die Partie gehen. Es ist für uns das einfachste Spiel des Jahres, keiner erwartet in dem Spiel was, nur RWE hat was zu verlieren. Wir werden uns also gut vorbereiten in dieser Woche und schauen dann mal am Sonntag nach dem Spiel, zu was es gerreicht hat. Wir wollen zumindest alles versuchen, um vielleicht einen Punkt in Straelen zu behalten, aber auch das wäre dann schon ein Bonuspunkt.

Lars Fleischer, Co-Trainer von Rot-Weiss Essen: Nach dem Unentschieden in Wuppertal geht es für uns am Sonntag in Straelen ausschließlich darum, drei Punkte einzufahren. Wir kennen ihre Stärken und Schwächen und wissen, was uns erwartet. Ziel ist es am Sonntag, absolute Dominanz auszustrahlen und möglichst wenig gegnerische Ballbesitzphasen zuzulassen.


1. FC Kleve - SSVg Velbert (So 11:00)
Eine enttäuschende Niederlage hat der 1. FC Kleve beim Tabellenletzten TSV Ronsdorf hinnehmen müssen und steht nun gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt mächtig unter Druck. Beide Mannschaften können mit einem Sieg den Anschluss zu den Qualifikationsplätzen wiederherstellen, während der Verlierer vorerst im Tabellenkeller bleibt. Die Klever haben sich unter der Woche von Aleh Putsila getrennt. Neu an der Seitenlinie ist Lukas Nakielski, der der Mannschaft in der vergangenen Saison zum Aufstieg verhalf. In der Relegation trennten sich beide Mannschaft 0:0, die Gäste stiegen direkt auf, während die Klever den Umweg über die Relegation nahmen.


ETB Schwarz-Weiß Essen - TSV Ronsdorf (So 11:00)
Nach gutem Start hat Schwarz-Weiß Essen drei 1:3-Niederlagen in Folge hinnehmen müssen und ist bis auf Platz zehn durchgereicht worden. Im Aufsteigerduell gegen den TSV Ronsdorf zählt für Essens Trainer Timo Kleer nur ein Sieg: "Wir wollen wieder in die Spur kommen und den Dreier zuhause holen. Wir werden alles daran setzen, die Punkte zu holen. Ronsdorf hat Selbstbewusstsein getankt mit dem Dreier letzte Woche. Sie werden uns nichts schenken."


VfR Krefeld-Fischeln - 1. FC Mönchengladbach (So 11:00)
Im Spitzenspiel des Spieltags empfängt der Spitzenreiter VfR Fischeln den Tabellenvierten 1. FC Mönchengladbach, der allerdings ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Wollen die Fischelner ihre Tabellenführung verteidigen, muss zwingend ein Sieg her. In der vergangenen Saison feierten die Gladbacher zwei klare Siege in diesem Duell. Fischelns Trainer Patrick Iwersen weiß um die hohe Qualität der Gäste: "Mit dem 1.FC Mönchengladbach erwartet uns meiner Meinung nach mit die spielstärkste Mannschaft innerhalb unserer Liga. Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel und haben einiges zu korrigieren vom letzten Sonntag."


Essener SG 99/06 - Germania Ratingen 04/19 (So 11:00)
Steil zeigt die Formkurve von Germania Ratingen nach oben. So konnte das Team von Trainer Martin Hasenpflug zehn Punkte aus den vergangenen vier Spielen sammeln, bezwungen darüber hinaus sogar den Tabellenführer. Bei der Essener SG erwartet die Ratinger aber ein ganz anderes Spiel. Die Trainerstimmen:

Nico Scholz, Trainer der Essener SGMit Ratingen erwartet uns ein spielstarker Gegner, der nach einem harten Auftaktprogramm offensichtlich seine Form gefunden hat. Die Spieler werden gerade mit dem Sieg gegen Fischeln sehr viel Selbstvertrauen gesammelt haben, während wir in den letzten zwei Spielen sehr unglücklich agierten. Wichtig wird sein, in der Trainingswoche das Zutrauen in unsere Stärke zurückzugewinnen und gleichzeitig Lösungen zu erarbeiten, wie wir Ratingen stoppen und unsere eigenen Qualitäten zielführend ins Spiel einbringen können. Wenn uns das gelingt, haben wir eine gute Chance, dem Favoriten ein Bein zu stellen."

Martin Hasenpflug, Trainer von Germania Ratingen: Wir haben uns in den letzten Spielen ganz auf uns selbst konzentriert. Damit sind wir gut gefahren und behalten es daher so bei. In der Vorbereitung haben wir gegen die Essener SG verloren, nun müssen wir es besser machen. Wir haben Respekt vor dem Gegner, der mit Nicolas Scholz einen Top-Trainer hat. Nur wenn wir auf 100% konzentriert sind, können wir punkten.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
17.10.2017 - 1.575

"Unruhiges Umfeld" - Trainer Brück verlässt den 1. FC

Chefcoach Markus Horsch will die Reaktion der Spieler bei den Mönchengladbachern abwarten

17.10.2017 - 546

Heinsberg: Alle Ligen mit Elf der Woche

Regionalliga West, Bezirksliga und alle Kreisligen stellen eine Auswahlmannschaft

17.10.2017 - 535

Die Regionalliga-Top-Elf des 13. Spieltags

Der FC Wegberg-Beeck mischt die Liga auf: Vier Nominierungen nach dem 3:1 gegen Rödinghausen +++ Auch der Wuppertaler SV und der KFC Uerdingen vertreten

17.10.2017 - 465

Die Top-Elf der Woche in den Bezirksligen

11. Spieltag: Vier Mannschaften mit je drei Spielern vertreten, drei davon in Gruppe 3

17.10.2017 - 332

Frauen Kreisliga: die Top-Elf der Woche

Zwölf von 13 Kreisligen wurden ausgewertet

17.10.2017 - 330

Die Oberliga-Top-Elf des 11. Spieltags

Der TV Jahn Hiesfeld räumt nach dem 4:1 in Cronenberg am Sonntag auch vier Plätze in der Top-Elf ab +++ Auch der SV Straelen und Germania Ratingen stark

Tabelle
1. VfR Fischeln 715 16
2. RW Essen 715 14
3. Wuppert. SV 79 14
4.
Rating.04/19 75 13
5.
FSV Duisburg 71 12
6.
FC Mgladbach 65 11
7.
ETB SW Essen 60 9
8.
FC Kray 7-4 9
9.
SSVg Velbert 71 8
10.
SV Straelen 7-5 8
11.
Bayer Uerd. 7-4 7
12. Essener SG 7-9 5
13. 1. FC Kleve 7-11 4
14. Ronsdorf 7-18 3
ausführliche Tabelle anzeigen
Interessante Links
Allgemeines
A-Junioren-Niederrheinliga
RW Essen will im Stadtduell gegen Kray Wiedergutmachung
Die Top-Elf der Woche in der A-Junioren-Niederrheinliga
Überraschung in Straelen! Thönes-Elf ringt RW Essen Punkt ab
Essener SG 99/06 Essener SG 99/06Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
SC Bayer 05 Uerdingen SC Bayer 05 UerdingenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
VfR Krefeld-Fischeln VfR Krefeld-FischelnAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
FSV Duisburg FSV DuisburgAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Kleve 1. FC KleveAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
1. FC Mönchengladbach 1. FC MönchengladbachAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
TSV Ronsdorf TSV RonsdorfAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SV Straelen SV StraelenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Germania Ratingen 04/19 Germania Ratingen 04/19Alle Vereins-Nachrichten anzeigen
FC Kray FC KrayAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
ETB Schwarz-Weiß Essen ETB Schwarz-Weiß EssenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
SSVg Velbert SSVg VelbertAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Rot-Weiss Essen Rot-Weiss EssenAlle Vereins-Nachrichten anzeigen
Wuppertaler SV Wuppertaler SVAlle Vereins-Nachrichten anzeigen