Uli Karmann bleibt ein weiteres Jahr in Vilzing
Mittwoch 11.01.17 10:19 Uhr|Autor: csv2.022
Uli Karmann gibt auch in der kommenden Saison die Richtung bei der DJK Vilzing vor F: Meier

Uli Karmann bleibt ein weiteres Jahr in Vilzing

50-jähriger Deggendorfer verlängert beim Bayernligisten +++ Tormanntrainer Stephan Siegl geht in seine zehnte Saison bei den Huthgartenkickern
Kurz nach dem Jahreswechsel kann die DJK Vilzing wichtige Personalentscheidungen vermelden: Chefcoach Uli Karmann (50) wird auch in der Spielzeit 2017/2018 auf der Kommandobrücke der Gelb-Schwarzen stehen, zudem hat Tormanntrainer Stephan Siegl (47) seinen Kontrakt verlängert und geht damit in seine zehnte Saison am Huthgarten.


"Vilzing ist in unserer Region eine Top-Adresse und die Bayernliga eine sehr anspruchsvolle Spielklasse. Daher ist die Aufgabe bei der DJK nach wie vor hochinteressant", sagt Karmann, der mit seiner Truppe zur Winterpause auf einem sehr ordentlichen achten Tabellenplatz rangiert. "Uli ist ein absoluter Fußballfachmann und macht auf dem Platz eine richtig gute Arbeit. Deshalb freut es uns, dass er auch in der kommenden Spielzeit bei uns im Verein arbeiten wird. Was die fußballerische Entwicklung angeht, haben wir im letzten halben Jahr wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht, der sicher zu großen Teilen die Handschrift des Trainers trägt. Wir wissen diese Leistung sehr gut einzuschätzen, zumal unsere Rahmenbedingungen die Aufgabenstellung nicht vereinfacht hat, denn die erfolgreiche Truppe der letzten sechs Jahre hat sich personell in den zurückliegenden ein, zwei Transferperioden schon ein klein wenig verändert und wird sich weiter verändern. Daneben steigt das Niveau der gesamten Liga mittlerweile fast von Halbjahr zu Halbjahr, allein wenn man die Transferaktivitäten der Konkurrenz in diesem Winter betrachtet", lässt Vilzings Manager Roland Dachauer verlauten.

Dachauer: »Uli ist ein absoluter Fußballfachmann und macht auf dem Platz eine richtig gute Arbeit.«


Mit dem aktuellen Tabellen- und Punktestand ist der DJK-Funktionär absolut einverstanden: "Wir sind mit der momentanen Zwischenbilanz von 31 Punkten hochzufrieden, werden nach dem Winter aber alles daran setzen müssen, so schnell wie möglich die notwendigen 41, 42 Punkte zu erreichen. Welche Ziele wir dann in der kommenden Saison angehen, wird in erster Linie daran liegen, wie erfolgreich wir im Sommer den kleinen Umbau im Kader meistern und ob wir damit unsere Truppe vielleicht sogar wieder einen kleinen Schritt voranbringen können." Neben Chefanweiser Karmann hat auch Stephan Siegl bereits für eine weitere Saison zugesagt. Der Michelsdorfer ist schon seit 2008 als Tormanntrainer bei der DJK tätig und sprang im Frühjahr 2011 sogar für ein paar Wochen als Interimscoach ein. "Es ist eine tolle Sache, dass wir ein weiteres Jahr auf die Dienste von Stephan als Torwarttrainer bauen können. Er ist eine ganz wichtige Schlüsselperson, da er seit Langem eine echte Institution bei uns im Verein ist. Die Aufgaben werden nicht weniger, umso wichtiger ist es, sich auf solche Topleute blind verlassen zu können", lobt Dachauer den im Teamkreis sehr beliebten Spaßvogel.

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

red - vor
Kreisliga Passau
Fußball-Niederbayern trauert um Alexander Feldmeier.
Große Trauer um Alexander Feldmeier

32-jähriger Spieler der SpVgg Pleinting verstorben

Entsetzen und Bestürzung im Landkreis Passau: Alexander Feldmeier ist verstorben. Der 32-Jährige stand zuletzt im Kader der SpVgg Pleinting. Davor war Feldmeier als spielender Co-Trainer beim SV Fürs ...

red/ck - vor
Bayernliga Nord
Der Fahrplan zur Rückkehr zum Amateurfußball steht.
Inzidenz unter 100: Amateurfußball ab dem 22. März möglich

Mit einem Stufenplan schlagen Bund und Länder einen neuen Weg im Kampf gegen die Corona-Pandemie ein. Der Lockdown wurde indes bis zum 28. März verlängert

Bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwochabend haben Bund und Länder einen Weg zu Lock ...

Mario Gjevukaj/ nms - vor
3. Liga
Serdar Dayat hat angegeben, 2009 ein Praktikum bei Peter Neururer (li.) gemacht zu haben. Laut Neururer hat er aber unter ihm nie angefangen zu arbeiten
Dayat als Türkgücü-Trainer: Für Peter Neururer „ein absoluter Skandal“

Ungereimtheiten wegen Fußballlehrer-Lizenz

Um die Fußball-Lehrerlizenz von Türkgücü Münchens Coach Serdar Dayat gibt es Ungereimtheiten. Peter Neuruer, langjähriger Bundesliga-Trainer, spricht von einem Skandal. ...

PM BFV - vor
Regionalliga Bayern
Wie sollen die Regelungen für den Trainings- und Spielbetrieb aussehen? Aktuell tappen die Vereine noch im Dunkeln
Das ist der Zeitplan für den Re-Start im Amateurfußball in Bayern

Bayerische Staatsregierung gibt erste für den Breitensport geltende Eckpunkte bekannt

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) wendet sich nach den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz, die sich auf einen Stufenplan für mögliche Lockerungen der Corona- ...

Mathias Willmerdinger - vor
Regionalliga Bayern
Rotes Trikot - viel blaue Vergangenheit: Timo Gebhart ist vom TSV 1860 zum FC Memmingen zurückgekehrt.
»Ich habe viele Fehler gemacht«: Das große Interview mit Timo Gebhart

Rückkehr nach Memmingen, Abschied von 1860, Blick auf die Karriere: Der 31-Jährige steht ausführlich Rede und Antwort

Er war der Königstransfer der Regionalliga Bayern im vergangenen Spätsommer: Der Fußball-affine Teil des Freistaats horchte auf, a ...

Mathias Willmerdinger - vor
Bezirksliga Unterfranken West
Training in Kleingruppen könnte ab Montag, den 8. März wieder möglich sein.
Trotz Lockdown-Verlängerung: Ersehntes Signal für Amateursport?

Beschlussvorlage: Sport im Freien mit bis zu 10 Personen soll ab Montag wieder möglich sein

Am morgigen Mittwoch beraten Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder, wie es ab kommenden Montag in Deutschland weitergehen soll. Bis ...

Tabelle
1. SV Pullach 3441 73
2. Unterföhring 3420 69
3. Pipinsried 3417 63
4. Schwabmünch. 3411 60
5. Dachau 65 347 60
6. DJK Vilzing 34-1 52
7. Heimstetten 3416 52
8. Kirchanschör 341 48
9. FC Sonthofen 3411 47
10. TSV Rain (Ab) 346 46
11. FC Ismaning (Auf) 340 42
12. TSV Kottern 34-8 39
13. Hankofen 34-21 35
14. BCF Wolfrats 34-22 34
15. TSV Landsb. 34-19 34
16. SSV Jahn II 34-3 33
17. Bogen 34-28 31
18. Gundelfingen (Auf) 34-28 27
Wertung gemäß Direkter Vergleich
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit!

Der Süd-14. muss als schlechterer Bayernliga-14. in die Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich