Bierwagens Traumtore bescheren Weitmar 09 "Sieg der Moral"
Montag 13.11.17 10:40 Uhr|Autor: Niklas Heib 491
F: Trzescham

Bierwagens Traumtore bescheren Weitmar 09 "Sieg der Moral"

Bochum A2: Der 14. Spieltag in der Übersicht
Spitzenreiter Rüdinghausen durfte bereits am Samstag vorlegen und ließ nichts anbrennen. Dahinter geht es weiterhin spannend zu, auch wenn der VfB Annen und Stockum nicht über ein Remis hinauskommen und etwas Federn lassen. Langendreer 04 klettert derweil auf Rang drei, Coach Tobias Wille zeigte sich von seiner Mannschaft begeistert.


TuRa Rüdinghausen - Amacspor Dahlhausen 10:1
Eine Partie fand bereits am Samstag statt: TuRa Rüdinghausen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und fertigte Amacspor mit 10:1 ab. Spieler des Tages war Lukas Pölking, der neben vier Treffern drei Assists lieferte. Bereits zur Halbzeit führten die Hausherren mit 8:0 und schalteten danach einen Gang zurück. Der Spitzenreiter konnte damit am Samstag seine Tabellenführung vorerst ausbauen.

Schiedsrichter: Claas Steenebrügge - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Fabian Deppe (1.), 2:0 Fabian Deppe (9.), 3:0 Marvin Pluck (10.), 4:0 Lukas Pölking (14.), 5:0 Lukas Pölking (26.), 6:0 Brian Sieweke (28. Foulelfmeter), 7:0 Patrik Pogledic (41.), 8:0 Lukas Pölking (44.), 9:0 Lukas Pölking (47.), 10:0 Adrian Babral (76.), 10:1 (85. Eigentor)


CSV Sportfreunde Bochum-Linden II - TuS Stockum 0:0
Keine Treffer sahen die Zuschauer der Partie der CSV-Reserve gegen den TuS Stockum. Dies kann durchaus als Überraschung gewertet werden, schließlich hatte Bochum-Linden vor der Partie erst einen Zähler auf dem Konto, während Stockum zur Spitzengruppe gehört. Der TuS fällt damit auf Platz sechs zurück, hat aber auch eine Partie weniger auf dem Konto als die unmittelbare Konkurrenz.

Schiedsrichter: Heiner Hippler - Zuschauer: 60
Tore: -


SC Weitmar 45 II - SV Bommern 05 II 3:1
Mit einem 3:1-Heimerfolg verteidigt Weitmar 45 den zweiten Tabellenplatz, während die Bommern-Reserve trotz ansprechender Leistung mit leeren Händen dasteht und auf Rang zehn zurückfällt.

Die Stimmen zum Spiel:

Dennis Knobel (Trainer SC Weitmar 45 II): "Ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg. Oliver Lerch hat uns im Spiel gehalten und am Ende konnten wir unsere spielerische Überlegenheit durchsetzen. Wir wollten wieder in die Spur finden und haben das hoffentlich heute getan. Nächste Woche in Querenburg haben wir das schwerste Auswärtsspiel der Saison vor uns."

Benjamin Schröder (Kapitän SV Bommern II): "Wir schlagen uns gefühlt im Moment selbst. Weitmar hatte mehr vom Spiel, aber wenn wir offensiv aktiv waren, war es gefährlich. Beim Stand von 1:1 verweigert der Schiedsrichter uns einen klaren Handelfmeter. Vorher muss ich selbst das 2:1 machen. Es ist einfach der Wurm drin. In der 93 Minute haben wir die Chance noch auf das 2:2 und im Gegenzug klingelt es bei uns im Kasten. So ist eben Fußball. Wir werden nächste Woche wieder alles für einen Dreier geben!"

Schiedsrichter: Martin Thüner (Adler Riemke) - Zuschauer: 60
Tore: 0:1 Julian Wolter (20.), 1:1 Justin Decker (41.), 3:1 Philip Heinen (45.), 3:1 Yannis Schmidt (90.)


BV Langendreer 07 - FC Sandzak Hattingen 6:3
Der BV Langendreer 07 lässt gegen Sandzak Hattingen nichts anbrennen und kommt zu einem deutlichen 6:3-Heimsieg. Zwar konnten die Gäste kurz vor der Pause auf 2:3 aus Gästesicht verkürzen, doch Kacper Marek Zaor und Lukas Sojka sorgten mit einem Doppelschlag (58. und 59.) für klare Verhältnisse. In der ersten Halbzeit machte Müslüm Sisman mit zwei Treffern auf sich aufmerksam. Langendreer 07 klettert auf Platz acht in die obere Tabellenhälfte, während Sandzak Hattingen mit fünf Punkten Rückstand auf Amacspor auf Platz 15 bleibt.

Schiedsrichter: Dieter Beermann (Viktoria Bo.) - Zuschauer: 55
Tore: 1:0 Phil von der Höh (8.), 2:0 Müslüm Sisman (19.), 3:0 Müslüm Sisman (23.), 3:1 Ugur Aydin (33.), 3:2 Ugur Aydin (44.), 4:2 Kacper Marek Zaor (58.), 5:2 Lukas Sojka (59.), 6:2 Jan-Niklas Werthebach (61.), 6:3 Ugur Aydin (78.)


Ruhrtal Witten - TuS Blankenstein 2:1
Jean-Pierre Gögge (8.) und Christian Engel (46.) sorgten für die 2:0-Führung der Gastgeber. Blankenstein kam im zweiten Durchgang zwar nochmal heran, doch Ruhrtal Witten brachte den knappen Sieg über die Zeit. Während Blankenstein den Blick weiter nach unten richten muss und auf Platz 13 rangiert, klettert Witten auf vier.

Schiedsrichter: Thorsten Schmidt - Zuschauer: 40
Tore: 1:0 Jean-Pierre Gögge (8.), 2:0 Christian Engel (46.)


Concordia Wiemelhausen 08/10 e.V. II - TuS Querenburg 4:2
Die Zweitvertretung von Concordia Wiemelhausen zieht mit einem 4:2-Erfolg am TuS Querenburg vorbei auf Platz sieben. Zweimal konnte Querenburg eine Führung der Hausherren ausgleichen, doch Marco Vogl machte für Wiemelhausen den Unterschied. Auf seinen zweiten und dritten Treffer des Tages, die das 4:2 bedeuteten, fanden die Gäste keine Antwort mehr.

Schiedsrichter: Christian Müller - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Marco Vogl (4.), 1:1 Kevin Nurtjahja (34.), 2:1 Martin Kinkel (61.), 2:2 Felix Wiedemann (66.), 3:2 Marco Vogl (76.), 4:2 Marco Vogl (89.)


SV Langendreer 04 - Rot-Weiß Stiepel 3:1
"Es macht derzeit echt Spaß, der Mannschaft zuzusehen. Sie besitzt einen super Teamspirit, zeigt Spielfreude und ist fokussiert. Jeder zeigt auf dem Platz was er kann", freute sich Langendreer-Coach Tobias Wille nach dem 3:1 gegen RW Stiepel:  "Heute war die erste halbe Stunde grandios. Wir hatten gute Kombinationen nach vorne und Druck gegen den Ball." EIn Doppelpack von Frederic Weitkämper sowie Niklas Heimes sorgten für die 3:0-Pausenführung. Wille: "In der zweiten Halbzeit müssen wir den Deckel drauf machen. Aber ich bin zufrieden. Es war ein toller Sonntag heute."

Schiedsrichter: Jörg Cirkel - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Frederic Weitkämper (3.), 2:0 Niklas Heimes (14.), 3:0 Frederic Weitkämper (25.), 3:1 Vadim Krutsch (68.)


VfB Annen - SV Blau-Weiß Weitmar 09 4:4
Nach neun Minute sah alles nach einem Favoritensieg aus: Denis Vogel und Celal Yigit Bizdurgut sorgten für die frühe 2:0-Führung für den VfB Annen. Nachdem Daniel Mügge verkürzte (10.), stellte Nils Obermeier wieder den Zwei-Tore-Abstand her (18.). Doch die Gäste, allen voran Dominik Bierwagen, steckten nicht auf: In der 27. Minute nutzte der Linksfuß die Unruhe nach einem Foulspiel im Mittelfeld und versenkte die Kugel von der Mittellinie zum Anschlusstreffer in den Kasten. Nach einer Roten Karte gegen Annen (44.) agierte Weitmar 09 in der zweiten Halbzeit in Überzahl. Doch die Hausherren zeigten, warum sie zur Spitzengruppe gehören und waren auch mit einem Mann weniger spielbestimmend. Ersatzkeeper Tim Derda hielt die Gäste mit mehreren starken Paraden im Spiel. Trotz der Überlegenheit des VfB gelang Weitmar der Ausgleich durch Sebastian Happe (69.), bevor Bozdurgut zur erneuten Annen-Führung traf (72.). Blau-Weiß stemmte sich gegen die Niederlage und konnte sich vorne auf Bierwagen verlassen: Nach einer Flanke des eingewechselten Robin Sandhowe drosch Bierwagen das Leder volley in die Maschen: 4:4! Coach Nico Brüggemann: "Wir haben heute eine sehr engagierte Leistung gezeigt. Das war ein Sieg der Moral, auch wenn es nur zu einem Unentschieden gereicht hat. Annen hatte ein Chancenplus, daher ist der Punktgewinn vielleicht etwas glücklich, aber das ist uns heute egal. Der kompletten Mannschaft gebührt ein Riesenlob, nach mehreren Rückständen immer wieder so zurückzukommen."

Schiedsrichter: Özgen Bicici - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Denis Vogel (6.), 2:0 Celal Yigit Bozdurgut (9.), 2:1 Daniel Mügge (10.), 3:1 Nils Obermeier (18.), 3:2 Dominik Bierwagen (27.), 3:3 Sebastian Happe (69.), 4:3 Celal Yigit Bozdurgut (72.), 4:4 Dominik Bierwagen (77.)
FOTOS VfB Annen - SV Blau-Weiß Weitmar 09

Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel


FuPa Hilfebereich