Eintracht Mahlsdorf auch in Zukunft mit seinem Cheftrainer
Freitag 22.05.20 13:52 Uhr|Autor: FuPa Berlin / mp1.283
Foto: Frank Arlinghaus

Eintracht Mahlsdorf auch in Zukunft mit seinem Cheftrainer

Berlinligist hält an seinem aktuellen Trainer fest
Ob die Eintracht nochmal ins Aufstiegsrennen eingreifen kann bzw. hätte können steht in den Sternen. Unabhängig davon, wirft auch in Mahlsdorf die Zukunft seine Schatten voraus. Geplant wird auch weiterhin mit dem aktuellen Cheftrainer.


Daniel Volbert kam im November 2018 nach Mahlsdorf. Mit neun Siegen, vier Remis und fünf Niederlagen erlebte er eine durchwachsene Rest-Saison. Am Ende stand Eintracht auf Rang Fünf. Im Sommer 2019 konnte er erstmals seine eigenen Wünsche und Pläne in der Kadergestaltung und einer richtigen Vorbereitung einfließen lassen.

Von einer unglücklichen Niederlage zum Auftakt gegen Berlin United zeigte sich die Mannschaft unbeeindruckt und legte eine Siegeserie von acht Spielen hin. Insgesamt blieb man 14 Spieltage in Folge ungeschlagen. Doch danach folgte ein Einbruch. Fünf der vergangenen sieben Spiele wurden verloren. Die Mannschaft steht zwar noch auf Rang drei, aber der Rückstand auf das Führungduo Sten 1900 und Sparta Lichtenberg beträgt mittlerweile acht bzw. fünf (bei einem Spiel weniger für Sparta). Über die Gründe kann nur spekuliert werden.

Nicht mehr spekulieren muss man über die Zukunft von Daniel Volbert. Denn trotz der durchwachsenen letzten Spiele hält der Verein an seiner Person fest. Und der Trainer scheint sich in Mahlsdorf auch wohl zu fühlen - beiden Seiten einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit. Im Hintergrund beschäftigt man sich bereits mit der Kaderplanung. Es soll wieder eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt werden - welche womöglich wieder um den Aufstieg mitspielen wird.

Profil: Daniel Volbert


Tabelle
1. Stern 1900 2234 52
2. SV Sparta 2144 49
3. Mahlsdorf 2232 44
4. United (Auf) 229 38
5. Berliner SC 2215 37
6. TSV Rudow 221 35
7. FüchseBerlin 215 33
8. Makkabi 228 33
9. Empor Berlin 223 32
10. Bln Türkspor 22-1 30
11. Span.Kickers 22-3 30
12. Frohnauer SC 221 29
13. Hilalspor (Auf) 22-11 28
14. SD Croatia 22-11 27
15. Al-Dersim 22-28 22
16. Türkiyemspor 22-12 21
17. Fo. Biesdorf (Auf) 22-24 15
18. Brandenburg (Auf) 22-62 9
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich