Rote Teufel eine Nummer zu groß
Montag 09.03.20 21:30 Uhr|Autor: Jochen Werner415
Während der Ingelheimer Nachwuchs gegen den FCK chancenlos war, feierte die Hassia-Jugend am Wochenende einen Sieg. Foto: Mathias Leschek

Rote Teufel eine Nummer zu groß

SPIELBERICHT VERBANDSLIGA SÜDWEST U19 UND U15 +++ Ingelheims U15-Fußballer unterliegen FCK II am Frönerhof 1:4 +++ Hassia-U19 gewinnt bei JFV Ganerb

Bingen/Ingelheim. Die A-Junioren der Hassia haben die Scharte aus dem überlegen geführten und dennoch verlorenen Hinrundenspiel ausgemerzt und beim JFV Ganerb 3:1 gewonnen, für die Spvgg. Ingelheim war der jüngere C-Jugend-Jahrgang des FCK doch eine Nummer zu groß. Die Fußball-Verbandsligisten kehrten zwar mit unterschiedlichen Ergebnissen heim, blicken dennoch beide optimistisch auf die restlichen Spiele der Saison.




A-Junioren

JFV Ganerb – Hassia Bingen 1:3 (0:1). – Die erste Hiobsbotschaft gab es für die Hassia schon vor dem Anpfiff. Torwart Bastian Franzmann musste passen und für den B-Jugendlichen Lukas Fittler Platz machen. Der spielte aber ausgezeichnet und war Mitgarant dafür, dass der Dreier ans Rhein-Nahe-Eck ging. Das Glück war diesmal auf Seiten der Rheinhessen. Im direkten Gegenzug auf eine dicke Gelegenheit des JFV erhielt die Hassia einen klaren Elfmeter, den Jonas Müller im Nachschuss verwandelte (2.). Danach hatten die Pfälzer gute Chancen, machten die spielerische Überlegenheit der Gäste mit langen Bällen und viel Kampf wett.

Direkt nach der Pause schaffte Florian Dick den Ausgleich, doch Noah Worf gelang im Zusammenspiel der beiden Hassia-Innenverteidiger nach einer Ecke wenige Minuten später die erneute Führung (52.). In der Folge wurden die Unterschiede deutlicher. Louis Gast traf nach schönem Spielzug zur Entscheidung (82.). Trainer Jannik Kern war zufrieden. „Eigentlich ist fast alles so gelaufen wie im Hinspiel. Damals war unsere Überlegenheit sogar noch deutlicher. Diesmal haben wir aber zum Glück die Tore in den richtigen Momenten gemacht“, fasst der 23-Jährige zusammen. Sein Team tauschte in der Tabelle die Plätze mit dem JFV, liegt jetzt auf Rang sieben.

C-Junioren

1. FC Kaiserslautern II – Spvgg. Ingelheim 4:1 (2:0). – Mit nur elf gesunden Spielern waren die Roten Teufel eine Nummer zu groß für die Rotweinstädter. „Der Sieg geht so in Ordnung“, suchte Trainer Stefan Balik nicht nach Ausflüchten. Seine Jungs waren 70 Minuten lang nie richtig ins Spiel gekommen, hatten nur nach dem von Amirullah Niyazi verwandelten Strafstoß zum zwischenzeitlichen 3:1 einige gelungene Offensivaktionen zu verzeichnen. „Amirullah ist vom Punkt eiskalt, da zeigt er keine Emotionen“, wollte Balik diese Aktion als Positivum mitnehmen. Das Spiel beim FCK war für die Gäste ohnehin eher Kür. Die Pflichtaufgaben im Kampf gegen den Abstieg kommen jetzt: erst der 1. FC Meisenheim im Blumengarten, dann 1817 Mainz auswärts, dann wieder zu Hause gegen Altrip. Dabei lässt Balik keine Zweifel: „Die neun Punkte müssen wir holen, wenn wir die Klasse sichern wollen.“




Tabelle
1. Offenbach 1750 43
2. Vi. Herxheim 1735 40
3. Gau-Odernh. 1548 35
4. FC Meisenheim 1741 38
5. Hauenstein 1440 24
6. Bingen 1525 24
7. Horchheim 172 25
8. Bodenheim 162 23
9. Speyer II 1716 24
10. JVF Ganerb 17-2 23
11. TuS Knittel 16-21 17
12. Idar-Oberst. 15-55 9
13. SVW Mainz 16-62 4
14. Schifferst. 17-119 0
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich