FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 19:45 Uhr|Autor: Jürg Schmidt (BZ)534
2:2-Remis trennten sich beide Sieten im Hinspiel | Foto: Mym

Brisantes Derby in Bad Krozingen

Die Wegbegleiter FCK und Heitersheim messen sich im Prestigeduell +++ Nordweil/Wagenstadt empfängt im Abstiegskampf Schlusslicht Biengen

Das letztjährige Spitzenspiel der Kreisliga A wird heuer unter umgekehrten Vorzeichen wiederholt: War es seinerzeit der FC Heitersheim, der dem Favoriten Bad Krozingen mit Erfolg die Meisterschaft streitig machte, gehen diesmal die Kurstädter als Außenseiter ins Derby – trotz ihres zuletzt steilen Aufwärtstrends. Nordweil/Wagenstadt empfängt dieweil den Tabellenletzten Biengen und hofft im Abstiegskampf auf die ersten Punkte des Jahres 2017.



FC Teningen - Freiburger FC II (Sa 15:30)

Zwei deutliche Niederlagen haben die Rückrundenbilanz des FC Teningen verwässert. Gegen die Tormaschinerie des Spitzenreiters muss die Mannschaft von Pascal Spöri die Balance zwischen stabiler Defensive und mutiger Offensive wiederfinden. Vor allem im Sturm hatten die Teninger zuletzt Ladehemmung: Weder im Heimspiel gegen Prechtal noch in Untermünstertal konnten sie einen Torerfolg bejubeln.


SpVgg Gundelfingen/Wildtal - Spvgg Untermünstertal (So 10:45)

Gundelfingen/Wildtal ist durch die mauen Auftritte nach der Winterpause in bedrohliche Nähe der Abstiegszone gerutscht. Nun hat sich der Tabellendritte Untermünstertal angekündigt, der im Jahr 2017 noch ungeschlagen ist. „Sowohl gegen Untermünstertal als auch gegen den FFC haben wir nichts zu verlieren“, sagt der Gundelfinger Trainer Marc Mitterer. „Aber wir wollen uns etwas Selbstbewusstsein holen für die danach anstehenden Spiele gegen die direkten Konkurrenten.“ Am Sonntag fehlen allerdings die Offensivspieler Adam Shuaib, Yannick Oberacker und Lukas Gergen.


VfR Merzhausen - SV Munzingen (So 15:00)

„Sieg oder mit wehenden Fahnen untergehen!“ Auf diese Formel bringt es Gästetrainer Jacob Siebler. Denn: „In unserer Situation hilft nichts anderes. Letzte Saison haben wir es auf diese Weise geschafft, wir hoffen, dass es auch in diesem Jahr klappt.“ Die Tuniberger müssen nach wie vor auf Driton Cermjani verzichten, zudem ist Innenverteidiger Mario Lang gelb-rot-gesperrt. Immerhin kehren Tobias Geis und Stefano Romano als offensive Alternativen ins Team zurück.


SG Simonswald/Obersimonswald - SV Heimbach (So 15:00)

„Simonswald hat große Qualität in der Offensive – Torjäger Matthias Bumen – und einen sehr guten, erfahrenen Spielertrainer – Achim Thoma“, führt der Heimbacher Trainer Mario Rombach als Argumente an, weshalb seiner Elf eine schwere Aufgabe bevorstehe. „Wir dürfen nicht ins offene Messer laufen, müssen die Räume eng machen, damit die schnellen Stürmer nicht ins Spiel finden, und offensiv selbst unsere Nadelstiche setzen.“ Personell hat Heimbach einiges zu kauen: Benedikt Spinner und Raffaele Sanso haben sich einen Infekt eingefangen, Christian Löffler fällt wegen einer muskulären Verletzung aus, Johannes Adler fehlt wegen einer Zerrung. „Schade – das wären genau die Spieler, die so eine Partie herumreißen können“, bedauert Rombach.


FC Bad Krozingen - FC Heitersheim (So 15:00)

„Wir freuen uns auf das Derby, das ist immer etwas Besonderes“, sagt FCK-Trainer Sven Martin. „Heitersheim ist uns in den letzten drei Jahren zum Wegbegleiter von der Kreisliga bis zur Bezirksliga geworden.“ Es geht nicht nur ums Prestige, sondern auch um eine offene Rechnung: „In der Vorsaison hat uns Heitersheim in der Rückrunde die Meisterschaft streitig gemacht und hat den Titel geholt, obwohl wir schon sieben Punkte Vorsprung hatten“, erinnert Martin. „Da liegt schon viel Brisanz drin.“ Der Coach hofft auf regen Zuschauerzuspruch und auf allseits viel Spaß im Derby. Er kann auf den nahezu kompletten Kader zurückgreifen, einzig Vitali Rudi muss seinen Schlüsselbeinbruch auskurieren.


SF Oberried - SG Freiamt-Ottoschwanden e.V. (So 15:00)

Die Oberrieder stehen aktuell auf Rang 15 und sind akut abstiegsbedroht. Der Einzug ins Bezirkspokal-Finale – so glücklich er auch zustande gekommen ist – dürfte den Dreisamtälern aber neuen Schwung verleihen. Für Freiamt-Ottoschwanden ist nach oben wie nach unten nicht mehr viel möglich; somit kann die Mannschaft um Spielertrainer Jan Herdrich befreit aufspielen.


SV Ballrechten-Dottingen - SG Prechtal/Oberprechtal (So 15:00)

Nach sechs Ligasiegen in Folge muss Prechtal/Oberprechtal das bittere Pokalaus in Oberried erst einmal verarbeiten, ehe es zum Tabellenzweiten geht. Ballrechten-Dottingen hat hingegen gut lachen: In der Liga holten die Markgräfler seit dem Winter nichts als Siege, und auch das Pokalfinale haben sie in der Tasche. Ein Mutmacher für die Gäste könnte die Erinnerung ans Hinspiel sein. Damals fügte die SG den bis dato ungeschlagenen Dottingern die erste Saisonniederlage (0:2) zu.


SG Nordweil/Wagenstadt - SV Biengen (So 15:00)

Ein angeschlagener Gegner ist umso gefährlicher, weiß Jan Lindemann, der Trainer des SV Biengen: „Nordweil/Wagenstadt hat viermal in Folge verloren – die werden uns das Leben richtig schwer machen wollen. Zumal sie im Abstiegskampf gerade über dem Strich stehen und selbst noch Punkte brauchen.“ Der SVB muss mehrere verletzte Spieler ersetzen. Was Lindemann vor allem in Hinblick auf die anstehenden Englischen Wochen beschäftigt: „Wir werden sechs Spiele in drei Wochen bestreiten – eine Mammutaufgabe, und da wird sich entscheiden, ob wir in der Liga bleiben.“

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.06.2017 - 6.195

SV Ballrechten-Dottingen feiert Aufstieg in die Landesliga

Dottinger bestreiten zum dritten Mal eine erfolgreiche Aufstiegsrunde zur Landesliga +++ Mutige Gäste aus Schönau werden für starken Auftritt nicht belohnt +++ Freude auch in Oberried

22.06.2017 - 1.317

SV Ballrechten-Dottingen vor dem Sprung in die Landesliga

Dottinger erwarten den FC Schönau zum Rückspiel +++ FC Schönau versucht die Aufholjagd

27.06.2017 - 1.311

Helmut Rehmann neuer Coach des SV Kenzingen

Der 67-jährige wird Nachfolger von Alexander Arndt beim Bezirksliga-Aufsteiger +++ Andy Pfeiffer neuer spielender Co-Trainer

14.07.2017 - 1.194

Arno Heger: "Gewaltproblem im Bezirk Freiburg ist minimal"

Interview mit dem Bezirksvorsitzenden über Attacken auf Schiedsrichter, das Termin-Hick-Hack mit dem Verband und persönliche Rückschläge

21.06.2017 - 662

SG Simonswald holt Christoph Eh und Christoph Ruth

Eh und Ruth kommen vom SC Gutach-Bleibach