FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 17.07.17 08:15 Uhr|Autor: Oliver Rabuser - Tölzer Kurier629
Ohne Chance waren die Wolfratshauser um Michael Ott (grünes Trikot, li.), der an zwei Gegentoren unmittelbar beteiligt war, bei der 1:4-Niederlage im Bayernliga-Auftaktspiel beim TSV Rain. foto: hans lippert/Archiv

Stier drastisch: "Katastrophales Abwehrverhalten"

Dreifach-Wechsel kommt zu spät
Das war wohl nichts: Die Fußballer des BCF Wolfratshausen legten mit der 1:4-Niederlage beim TSV Rain am Lech einen kolossalen Fehlstart in der Bayernliga hin.

Für humorige Freunde von Anglizismen war der Fall klar: Rain – da wird nach dem Schlusspfiff eine der beiden beteiligten Fußballteams im Regen stehen. Dass der Ballclub die undankbare Rolle des tropfnassen Verlierers würde einnehmen müssen, kam angesichts der jüngeren Historie auch nicht völlig unerwartet. Der letzte Erfolg gegen die Schwaben liegt schon lange zurück. Doch gleich zum Auftakt einer taufrischen Spielzeit so eine Packung? Au Backe.

Die Jungfräulichkeit des Wolfratshauser Kastens überdauerte keine drei Minuten, dann patzte Mitch Ott ein erstes Mal. Anstatt den aufspringenden Ball unspektakulär zu entsorgen, entschied sich der Innenverteidiger dafür, das Leder im Spiel zu behalten. Dumm nur, dass Ott die Kugel beim Abspiel nicht sauber traf, dadurch einem Gegenspieler ohne dessen Zutun servierte. Das 1:0 für Rain war die Folge. Allgemein war die Farcheter Defensive an diesem Nachmittag kein wirkliches Faustpfand. Marco Stier sprach von einem „katastrophalen Abwehrverhalten“. Nach gut einer Stunde tauschte der BCF-Cheftrainer drei seiner Hinterleute aus. Eine ungewöhnliche Maßnahme. „Ich wollte nicht noch drei Gegentore bekommen“, erläuterte Stier seinen Aktionismus. Zwischenzeitlich war viel passiert. Zu viel, um Punkte mit ins Oberland nehmen zu können. Dafür hätte Michael Marinkovic bei einem Alleingang keine falsche Entscheidung treffen dürfen. Oder Angelo Hauk nach Andrej Skoros Hereingabe noch präziser auf das Rainer Gehäuse köpfen müssen. „Das war aber auch eine Glanzparade vom Keeper“, bedauerte Stier die Szene kurz nach dem Seitenwechsel. Mit eigenen Toren hätten sich die individuellen Patzer womöglich noch auffangen lassen.

Otts zweiter Fauxpas beendete dann die Aussicht auf einen ordentlichen Saisonauftakt für die Gäste. Einen Flugball aus dem Halbfeld schickte der 23-Jährige flach und ohne Not in die Beine des Gegners. Allein der daraus resultierende Konter hätte bereits zum 0:2 aus Farcheter Sicht führen müssen. Weil aber Sandro Wolfinger auf der Linie klären konnte, war es der anschließende Eckball, der weitere folgenschwere Stellungsfehler beim BCF aufdeckte. „Ab da waren wir raus“, räumte Stier ein und bewertete das weitere Verhalten seiner Kicker mit dem wenig charmanten Attribut „vogelwild“. Immerhin: Kapitän Hauk gelang in der 70. Minute per Strafstoß der Ehrentreffer, nachdem Jona Lehr im Strafraum regelwidrig angegangen worden war. Stier erkannte daraufhin noch einmal einen „leichten Aufwind“ seiner Schützlinge, ohne dass am Endresultat noch zu rütteln gewesen wäre.

Mit dem Vortrag seiner Offensive war der 33-Jährige gar nicht mal so unzufrieden. Er habe generell „viele gute Dinge“ beobachtet, die ihn für die kommenden Aufgaben „positiv“ stimmen. In Rain allerdings bezahlte der BCF eine stattliche Summe an Lehrgeld. „Die waren eine Nummer zu groß für uns, das muss man eingestehen“, bilanzierte Stier. Massive Regionalliga-Erfahrung in den Reihen des TSV gegen vormalige Bezirksliga-Kicker auf Seiten des Ballclubs sozusagen. Das wird am kommenden Samstag, 22. Juli, im ersten Heimspiel im Isar-Loisach-Stadion gegen den SV Heimstetten (Anpfiff: 14 Uhr) wohl kaum anders aussehen.

TSV Rain – BCF Wolfratshsn. 4:1 (1:0)

Tore: 1:0 (3.) Cosic, 2:0 (56.) Friedl, 3:0 (59.) Cosic, 3:1 (70./Foulelfmeter) Hauk, 4:1 (89.) Friedl.

Gelbe Karten: Krabler, Triebl, Friedl (alle TSV); Kantar, Onyemaeke, Hauk, Lehr (alle BCF). – Schiedsrichter: Andreas Dingert (Bischofsgrün). – Zuschauer: 350.
BCF: Heep – Wolfinger (63. Schnabel), Kantar, Ott (63. Nummer), Skoro, Onyemaeke, Bonic, Marinkovic, Vidovic (63. Gobotaka), Hauk, Lehr.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.09.2017 - 890

Kwasi Wriedt und die Bayern-Amateure kommen ins Rollen

Elf d. Woche Regionalliga/Bayernligen: Julian Brandt schießt Rain aus dem Formtief +++ Busch-Knoten platzt gegen Erlangen-Bruck

19.09.2017 - 845

Senkrechtstarter Schnabel: "Habe hier noch einiges vor"

Der BCF-Youngster im Interview

20.09.2017 - 367

Heimstettens Riglewski: Genetisch bedingte Präzision

Der Bayernliga-Stürmer im Profil

21.09.2017 - 16

Souveräne Leistung: Wolfratshausen-Damen gewinnen Auftakt

Gegen RW Überacker

21.09.2017 - 3

U17-Juniorinnen BOL - Der 2. Spieltag

Alle Spiele des 2. Spieltags in der Übersicht

21.09.2017 - 2

U 11 (E-Jun.) Gr.06 Mitte VR Zugspitze - Der 2. Spieltag

Alle Spiele des 2. Spieltags in der Übersicht