FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 12.09.17 21:12 Uhr|Autor: M.Willmerdinger/dme1.700
Auch wenn`s nicht ganz zum Auswärtssieg gereicht hat, konnte Ismanings Coach Rainer Elfinger nach der Partie bei den Junglöwen mit der Leistung seiner Elf zufrieden sein. F: Leifer

FCI zeigt Reaktion: Punkt bei Profi-verstärkten Junglöwen

Nachholspiel - Dienstag: Ismaning schrammt in Überzahl knapp am Auswärtssieg beim TSV 1860 II vorbei
Der FC Ismaning hat die von Coach Rainer Elfinger geforderte Reaktion nach der 1:5-Abfuhr gegen Heimstetten gezeigt. Die Truppe aus dem Münchner Nordosten hatte den Profi-verstärkten TSV 1860 II am Rande einer Niederlage, musste sich aber in Überzahl nach 90 intensiven Minuten mit einem 2:2 zufrieden geben.

TSV 1860 München II - FC Ismaning 2:2 (2:1)
Schon vor der Partie hatten die Löwe angekündigt, mit einigen Akteuren aus dem Profikader antreten zu wollen. Zu Anpfiff standen dann mit Keeper Alexander Strobl, Kodjovi Koussou, Hursan György und Benjamin Kindsvater vier Akteure aus der ersten Mannschaft in der Startelf. Und die Junglwöen erwischten prompt den erhofften Start nach Maß. In der siebten Minute legte Dennis Dressel stark ab auf Mohamad Awata, der aus gut 16 Metern abziehen konnte und das Leder zu 1:0 für die Hausherren ins Netz setzte (7.). Ismanig ließ sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen, hielt gut dagegen und hatte nur knapp zehn sieben später die passende Antwort auf Lager. Die Sechziger konnten einen Angriff des FCI nicht sauber klären, das Leder landete vor den Füßen von Maxi Siebald, der ebenfalls knapp vor der Strafraumkante zum Schuss kam und zum 1:1 in die Maschen traf (14.). Im Anschluss versuchten die jungen Gastgeber, spielerische Lösungen zu finden, die richtig dicken Möglichkeiten sprangen aber nicht raus. Schrecksekunde dann in Minute 23 für die Gäste, als sich Yemi Oyewoie schwerer verletzte und ausgewechselt werden musste. In der 44. Minute tauchte Ismaning wieder gefährlich vorm Löwenkasten auf, aber TSV-Keeper Alex Strobl konnte einen satten Schuss von Siebald parieren. Es sah schon nach einem Pausenremis aus, als die „Blauen“ doch noch einmal zuschlagen konnten. Benni Kindsvater servierte mustergültig auf Kodjovi Koussou und der konnte unbedrängt zum 2:1 einschieben (45.+4). Im zweiten Abschnitt waren die Sechziger zunächst am Drücker, schwächten sich dann aber selbst. Der bereits verwarnte Kindsvater setzte zu einem rüden Foul von hinten in die Beine seines Gegenspielers an und sah völlig zurecht die Ampelkarte (56.). Da hätte sich der Ex-Burghauser auch über glatt Rot nicht beschweren dürfen! Jetzt war Ismaning da und Mijo Stijepic hatte den Ausgleich auf dem Schlappen, scheiterte aber im Eins-gegen-Eins an Schlussmann Alex Strobl (67.). Aber fünf Miuten später machte es der Routinier besser und beförderte das Spielgerät nach einer Flanke von der rechten Seite zum 2:2 ins Netz (72.). Nun hatten die Gäste endgültig das Momentum auf ihrer Seite und wollten alle drei Zähler einsacken. Die Junglöwen mussten sich in der Schlussphase immer wieder den FCI-Angriffen erwehren. Die „Blauen“ hielten in Unterzahl stand. In der Nachspielzeit dann noch einmal Aufregung vor dem Löwen-Gehäuse: Freistoß für Ismaning aus 18 Metern Entfernung, aber Strobl konnte parieren und hielt den Punkt für die Junglöwen.
Schiedsrichter: Markus Huber (Wurm.quick) - Zuschauer: 100 

Tore: 1:0 Mohamad Awata (7.), 1:1 Maximilian Siebald (14.), 2:1 Kodjovi Koussou (49.), 2:2 Mijo Stijepic (72.)

Platzverweis: Gelb-Rot gegen Benjamin Kindsvater (57./TSV 1860 München II/Wiederholtes Foulspiel)







Bayernliga SüdDi, 12.09.17 19:00 Uhr|6. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 102 Stimmen
F: Leifer

Reißt gegen FC Ismaning die Sieglos-Serie?

57%14p
16%40p
27%32p
Bayernliga SüdDi, 12.09.17 19:00 Uhr|6. Spieltag
Gesamt: 125 Stimmen

Top Fakten zum Spiel

In den letzten 5 Spielen konnte der TSV II keinen Sieg mehr holen.
Der FC Ismaning geht mit einer 1:5-Pleite gegen Heimstetten in die Partie.
Zwischen dem TSV II und dem FC Ismaning kam es in den vergangenen 7 Ligaduellen nicht mehr zu einem Remis.

Lange Gesichter gab`s am Wochenende bei beiden Kontrahenten. Die Junglöwen mussten in Kottern mit 0:3 die Segel streichen, der FC Ismaning setzte das Derby gegen den SV Heimstetten gar mit 1:5 in den Sand. Die blutjunge Truppe der Sechziger wartet damit nun seit fünf Partien auf ein Erfolgserlebnis. Am Dienstagabend soll es endlich wieder mal mit drei Punkten klappen - auch weil`s Verstärkung von der ersten Mannschaft geben wird, wie Coach Wolfgang Schellenberg bestätigt: "Dass wir relativ viele Spieler aus der ersten Mannschaft einsetzen, hat den Hintergrund, dass unsere U19 am Mittwoch ein Punktspiel bestreiten muss. Die Partie gegen Ismaning ist für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel. Ismaning hat ja die deutliche Derbyniederlage gegen Heimstetten hinter sich und wir haben 0:3 in Kottern verloren. Für uns ist jedes Spiel in dieser Bayernliga eine Herausforderung, denn wir müssen schauen, dass wir auf unsere Punkte kommen." Der FCI wähnte sich nach dem 4:0-Triumph in Rain gewappnet fürs Derby gegen Heimstetten, doch mit zunehmender Spieldauer baute Ismaning gehörig ab und kam am Ende unter die Räder. Es fehlt weiter an Konstanz bei der Truppe von Coach Rainer Elfinger, der noch mit dem Spielverlauf vom Freitag hadert: "So paradox es sich nach einem 1:5 anhört, wir waren über weite Strecken der Partie das bessere Team, sind dann aber hinten raus nach dem 1:3 mental total weggebrochen. Das darf uns einfach nicht passieren. Wir haben deswegen eine zusätzliche Trainingseinheit abgehalten und viele Gespräche geführt. Ich erwarte schon eine Gegenreaktion meiner Mannschaft, auch wenn es enorm schwer wird. Denn die Löwen werden mit einigen Profis aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkt sein. Wir fahren als Außenseiter an die Grünwalder Straße." Bitter für die Gäste ist der Ausfall von Neuzugang Nazif Hajdarovic. Der Stürmer zog sich im Match am Freitag einen Muskelfaserriss zu und wird am Dienstagabend definitiv fehlen. 

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Dass wir relativ viele Spieler aus der ersten Mannschaft einsetzen, hat den Hintergrund, dass unsere U19 am Mittwoch ein Punktspiel bestreiten muss. Die Partie gegen Ismaning ist für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel.
Wolfgang Schellenberg
Spielerbild
Ich erwarte schon eine Gegenreaktion meiner Mannschaft, auch wenn es enorm schwer wird. Denn die Löwen werden mit einigen Profis aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkt sein. Wir fahren als Außenseiter an die Grünwalder Straße.
Rainer Elfinger

Verletzungen / Sperren

Siebdrat, Lennart (Dauer offen )
da Costa Barros, Luan (Trainingsrückstand)
Heinzlmeier, Luis (Trainingsrückstand)
Höß, Leonhard (Knieverletzung)
Oyewoie, Yemi (Kreuzbandriss)

Alle Neuigkeiten, Ergebnisse, Tabellen, Liveticker und die Elf der Woche zur Bayernliga Süd unter:
https://www.fupa.net/liga/bayernliga-sued
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
25.09.2017 - 200

"Vielleicht war es zu einfach": Schmöller lässt Milde walten

Nach drei Gegentoren in Überzahl

25.09.2017 - 170

Ismaning muss den Blick nach unten richten

Oldie-Sturm fehlt die Fitness

25.09.2017 - 148

"Über Istanbul in die Oberpfalz": SVH fehlt Zielstrebigkeit

Siegtreffer will nicht fallen

25.09.2017 - 102

Allgeiers Doppelpack ist nicht genug

Sugzda: "Zu viel verwaltet"