FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 19.05.17 18:45 Uhr|Autor: Dagmar Nachtigall525
Abwehrspieler Andreas Wendl kehrt nach seiner Roten Karte gegen Amberg ins Team zurück. b>F: Nachtigall

Dezimiert am letzten Spieltag nach Unterfranken

SpVgg SV Weiden muss gleich auf sieben Spieler verzichten +++ Ein Punkt ist notwendig, um sicher zu sein

Nur noch ein Punkt und die SpVgg SV Weiden schafft es aus eigener Kraft nichts mit dem Relegationsplatz zu tun zu haben. Für die Oberpfälzer wird es aber am Samstag um 14 Uhr bei den Würzburger Kickers II sehr schwer werden. „Die Kickers sind eine sehr junge, engagierte Truppe, die sich in ihrem letzten Spiel sicherlich noch einmal zeigen will. Wir werden eine spielerisch ansprechende Leistung von ihnen sehen und sie werden uns nichts schenken“, so der Weidener Trainer Franz Koller.



Einige Sorgenfalten machen sich vor dieser letzten Partie bei ihm breit, denn den Schwarz-Blauen fehlen in Würzburg  gleich sieben Spieler. So ist Marco Kießling beruflich im Ausland, Michael Riester heiratet kirchlich an diesem Samstag, Ibrahim Devrilen ist erkrankt, Josef Rodler plagt sein Handbruch, Thomas Wildenauer klagt über Rückenschmerzen, Tobias Plößner hat einen Nerv eingeklemmt und Lukas Hudec ist privat verhindert. Deswegen wird Koller drei U19-Spieler mitnehmen, deren Team aber zur gleichen Zeit in Weiden ab 12 Uhr in der Landesliga Süd gegen den TSV Rosenheim spielt. Dafür kehrt Andreas Wendl nach Rotsperre wieder zum Team zurück.

Wenn einer der Mitkonkurrenten SpVgg Ansbach, SC Feucht oder Don Bosco Bamberg patzt, dann ist Weiden auf jeden Fall sicher, genauso wie mit einem Punkt aus Würzburg. Also weitere bange 90 Minuten für die Schwarz Blauen, die sicherlich nicht in die Relegation wollen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
06.07.2017 - 1.804
1

DJK Gebenbach holt Julian Ceesay

Bayernligaaufsteiger ist über weiteren Führungsspieler froh und vergrößert damit die Chance auf den Klassenerhalt.

06.07.2017 - 1.384

Fortuna verliert in der Nachspielzeit

05.07.2017 - 622

Ammerthal erwartet schweres Spiel in Regensburg

Fortuna ist heiß auf den Bayernligisten

10.08.2017 - 472

Inter Bergsteig verpasst Überraschung

DJK Ammerthal setzt sich im Verbandspokal mit 2:0 gegen die Amberger durch.

05.07.2017 - 403

Stefan Fink testete junges Team

4:0 (2:0) Sieg beim Kreiligisten Süd Luhe-Wildenauer/ Je zwei Treffer von Marco Kießling und Moritz Zeitler

Tabelle
1. Eichstätt 3449 73
2. Aschaffenb. (Ab) 3449 69
3. Aubstadt 3439 68
4. Großbardorf 3430 64
5. ASV Neumarkt (Auf) 3423 64
6. Eltersdorf 342 49
7. 1. FC Sand 346 49
8.
Ammerthal (Auf) 340 48
9.
Würz.Kickers II * (Auf) 348 48
10. FC Amberg (Ab) 344 44
11.
DJK Bamberg 34-5 43
12.
Würzburg. FV 34-15 43
13.
Ansbach (Auf) 34-3 42
14.
SpVgg Weiden 34-22 41
15. SC Feucht 34-14 37
16. Erlenbach 34-50 28
17. Haibach 34-27 25
18. Frohnlach 34-74 13
* FC Würzburger Kickers II: 3 Punkte Abzug
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit!

Der Nord-14. entgeht als bester Bayernliga-14. der Abstiegsrelegation.
ausführliche Tabelle anzeigen