FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 14.11.17 10:28 Uhr|Autor: Emslandsport153
F: Lars Schröer

JLZ-Trio verliert

Jugendfußball: Emsländer bleiben ohne Tore
Besser im Bett wären am vergangenen Wochenende die Nachwuchstalente vom Jugendleistungszentrum Emsland geblieben. Während die C-Jugend-Fußballer einen Last-minute-K.-o. hinnehmen mussten, verloren die U19 und U17 jeweils ihre Tabellenführung.

Meppen. Nun hat es auch die A-Junioren vom JLZ erwischt: Beim 0:1 gegen den JFV Nordwest musste die Mannschaft von Alo Weusthof die allererste Punktspielniederlage in diesem Kalenderjahr überhaupt einstecken. „Das war schon eine beeindruckende Serie. Wir sind natürlich enttäuscht“, gab der Fußballlehrer zu, dessen Emsländer in Oldenburg nicht so recht ins Rollen gekommen waren. „Uns fehlte im Angriff einfach die nötige Durchschlagskraft“, erklärte Weusthof. In der Defensive stand das JLZ, abgesehen von einer kleinen Ausnahme, dafür erneut sehr sicher. „Doch die hat schon ausgereicht, um die Partie aus der Hand zu geben“, berichtete Weusthof vom Tor des Tages in der 39. Spielminute.

Nach langer Zeit haben auch die B-Junioren vom Jugendleistungszentrum den Platz einmal wieder als Verlierer verlassen müssen. Die 0:2-Schlappe gegen den SV Nettelnburg-Allermöhe kam da allerdings schon etwas überraschend. „Dieses Spiel hätten wir nicht abgeben dürfen“, bemängelte Michael Wester insbesondere das Auslassen zahlreicher Großchancen. Auf der Gegenseite erkannte der JLZ-Trainer eine gnadenlose Effizienz der Gäste, die zudem eine hohe Aggressivität an den Tag legten. „Wir müssen uns nun wieder auf das Wesentliche konzentrieren“, fordert Wester in der anstehenden Trainingswoche ein gesteigertes Engagement.

Das total verkorkste Wochenende aus JLZ-Sicht machte schließlich die 0:1-Pleite der C-Junioren gegen Eintracht Braunschweig perfekt. Dabei war die Schlussphase der Partie an Dramatik kaum zu überbieten, denn erst in der Nachspielzeit markierte der Zweitliga-Nachwuchs den entscheidenden Treffer. „Wir haben so leidenschaftlich gekämpft und hätten mindestens einen Zähler verdient gehabt“, haderte Stefan Lammers mit dem Schicksal des damit weiterhin punktlosen Aufsteigers. „Aber wir werden nicht aufgeben“, wiederholte der Coach.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
13.11.2017 - 368

JFV Nordwest schubst Spitzenreiter vom Thron

17.11.2017 - 32

JLZ-Duo trifft auf Havelse

U19 und U17 mit demselben Gegner

18.11.2017 - 17

JFV will sich endlich belohnen

Aldag-Team muss "sich nicht verstecken"


Hast du Feedback?