FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 30.06.17 08:54 Uhr|Autor: PM1.754
Rainer Zietsch wird neuer Trainer beim SC Feucht. F: Zink

Rainer Zietsch übernimmt den SC Feucht

Landesligist findet Nachfolger für Klaus Mösle
Der SC Feucht kann rund drei Wochen vor dem Start in die neue Landesliga-Saison Vollzug auf der Trainerposition vermelden. Rainer Zietsch, Ex-Profi und Ex-NLZ-Leiter beim Club sowie derzeit Co-Trainer bei der U17 Nationalmannschaft, übernimmt die Nachfolge von Klaus Mösle. Der langjährige Trainer des SC Feucht musste nach dem Abstieg aus der Bayernliga gehen. Zur Seite stehen Zietsch als Co-Trainer Benedikt Thier und Marco Christ, die nach der Entlassung von Mösle das Team bereits interimsweise trainierten.

Pressemitteilung SC Feucht:

Ab sofort ist Rainer Zietsch Cheftrainer des 1. SC Feucht in der Landesliga. Er wurde bereits am Donnerstagabend der Mannschaft vorgestellt und leitete sein erstes Training. Unterstützt wird der 52-jährige von den beiden Co-Trainern Benedikt Thier und Marco Christ, die einen wichtigen Part in der künftigen Planung der Zeidler einnehmen.

Der 52-jährige ehemalige Bundesligaprofi (352 Spiele) und A-Lizenz Inhaber arbeitet aktuell als Co-Trainer der deutschen U17 Nationalmannschaft, absolviert die Fußballlehrer Ausbildung und wird sein ganzes Know-How in die Weiterentwicklung der Spieler, Ausbildungsmethoden und Trainerweiterentwicklung beim 1. SC Feucht stecken. Rainer Zietsch war 10 Jahre Leiter des Nachwuchsbereichs des 1. FC Nürnberg, Mitglied der Kommission Leistungszentren beim deutschen Fußball Bund und Geschäftsführer der Stiftung Jugendfußball (heute Stiftung brain@sports). Unter ihm entwickelten sich Spieler wie Marvin Plattenhardt, Niklas Stark, Patrick Erras, Cedric Teuchert, Lukas Mühl, Patrick Kammerbauer und viele weitere zu Bundesligaspielern.

Das große Ziel in Feucht wird es sein, innerhalb der nächsten zwei Jahre in die Bayernliga zurück zu kehren und Strukturen zu schaffen, in denen sich talentierte Spieler so professionell wie möglich weiterentwickeln können. „Das Umfeld und die handelnden Personen haben mich überzeugt, die Aufgabe hier in Feucht in Angriff zu nehmen. Ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam einen Verein aufbauen können, bei dem Spieler und Mitarbeiter sich wohl fühlen und bestmöglich ausgebildet werden“, freut sich Zietsch auf die interessante Aufgabe in Feucht. „Wir haben in der sportlichen Leitung für den künftigen Cheftrainer ein Anforderungsprofil erstellt in das Rainer Zietsch mit seiner großen Erfahrung perfekt rein passt. Uns war wichtig, dass wir ein klares sportliches Ziel verfolgen, unsere aktuellen Spieler und Trainer bestmöglich weiterentwickeln und die Strukturen in Feucht in allen Bereichen verbessern. Nur so haben wir langfristig die Chance, unsere Tradition zu leben und uns von anderen Vereinen abzuheben“, erklärt Björn Benke sportlicher Leiter Herren die Lösung mit Wunschkandidat Zietsch.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.06.2017 - 6.061

Eröffnungspartien + 1. Spieltag: So starten die Landesligen

Mit der Partie SV Fortuna Regensburg gegen den SC Ettmannsdorf am Donnerstag, den 13 Juli starten die Landesligen in die Spielzeit 2017/18

13.06.2017 - 2.715

Feucht und Mösle gehen getrennte Wege

Abgestiegener Sportclub entlässt seinen Trainer +++ Marco Christ und Benedikt Thier trainieren interimsweise

19.06.2017 - 2.433

Anpassung: Veitsbronn und Quelle dürfen in die LL Nordost

Vach sei Dank - denn der ASV verbleibt als einziger Fürther Verein in der Landesliga-Staffel Nordwest

22.06.2017 - 2.003

Veitsbronn dachte sogar an Rückzug

Längere Anfahrtswege im Nordwesten wären kaum zu stemmen gewesen +++ Fürther Landesligisten haben nun ihre Spielpläne erhalten

31.10.2014 - 1.998
1

"Man kann Erfolg nicht nur an Zahlen messen"

Rainer Zietsch, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, über andauernde Kritik an der Jugendarbeit des 1. FC Nürnberg

12.04.2016 - 1.885

Zietsch verlässt das NLZ: Der Club baut beim Nachwuchs um

Offiziell "unterschiedliche Auffassungen" ausschlaggebend +++ Flaute in jüngeren Jahrgängen