"Zusammenstellung des Kaders echte Herkules-Aufgabe"
Sonntag 31.05.20 22:00 Uhr|Autor: 1. FC Solingen711

"Zusammenstellung des Kaders echte Herkules-Aufgabe"

Kreisliga A Solingen: Interview mit Dirk Stöber, dem neuen sportlichen Leiter des 1. FC Solingen

Am 1. Juli beginnt der neue sportliche Leiter Dirk Stöber offiziell seine Tätigkeit beim 1. FC Solingen, seit dem 1. Mai ist er aber schon in das aktuelle Geschehen im und um den Verein eingebunden. Auch bei der anstehenden Vorbereitung auf die neue Saison wirkt er schon kräftig mit. Wir haben Dirk Stöber einmal "auf den Zahn" gefühlt und stellen Ihn hier näher vor, fragen ihn zu seinen Tätigkeiten, Vorstellungen, Wünschen und Visionen bei den Schabergern.




Dirk, du hast nach einigen Jahren jetzt wieder den Weg zurück zum „Eff-Zeh“ gefunden. Was hat den Ausschlag gegeben?  

Dirk Stöber: Ja das ist richtig, es ist sehr schön, wieder da zu sein. Was hat den Ausschlag gegeben? Gute Frage ... Schon damals beim OFC war es eine tolle Zeit und ich habe den "Eff-Zeh" auch nach dieser Zeit immer "im Auge" gehabt. Als sich Peter Deutzmann dann gemeldet hat und wir uns zu einem "Austausch" getroffen hatten, war eigentlich schnell klar, dass unsere Vorstellungen identisch sind und wir die gleichen Ziele verfolgen.  

Wie sieht deine Aufgabe als sportlicher Leiter beim 1.FC Solingen aus, was wirst du vorrangig in Gang setzen wollen?  

Dirk Stöber: Mein Aufgabengebiet als sportlicher Leiter ist sehr vielfältig. Das alles aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. Viele Leute können sich gar nicht vorstellen, was ein sportlicher Leiter alles an Aufgaben hat, auch abseits des grünen Rasens. Höchste Priorität hat jedoch nun erstmal die Zusammenstellung des Kaders der Ersten Mannschaft für die Saison 2020/21. Das ist auch aufgrund der Corona-Pandemie schon eine echte Herkules-Aufgabe. Aber auch der Ausbau der Jugend-Abteilung steht ganz weit oben auf der Agenda, ebenso der Aufbau weiterer Abteilungen im Verein.  

In einige der Spielergespräche zur neuen Saison warst du schon eingebunden. Nun steht die Entscheidung des FVN zum Saison-Abbruch und es kann endlich weitergeplant werden. Wo siehst du Entwicklungspotential bei der ersten Mannschaft, welche Positionen müssen noch besetzt werden?  

Dirk Stöber: Ja, allerdings, und das waren teilweise sehr interessante und aufschlussreiche Gespräche. Welche finanzielle Forderungen vereinzelte Spieler teilweise stellen, ist schon sehr bedenklich. Meine Meinung dazu: Wir sind nicht der FC Bayern der Kreisliga A in Solingen. Für Spieler mit solchen "Wünschen" haben wir bei uns am Schaberg keinen Platz. Wir suchen junge, hungrige Spieler, die sich mit dem Verein bzw. den Zielen des Vereins identifizieren und mit uns den Weg gemeinsam gehen möchten. Klar, sollen sie sich ein paar Euro verdienen, wenn die Einstellung und die Leistung stimmen, aber das muss alles im Rahmen bleiben. Was den Kader für die kommende Saison betrifft, sind wir auf einem guten Weg. Es gilt hier eine gesunde Mischung zu finden aus "erfahrenen Recken" und jungen, hungrigen Spielern. Wir haben einige "Namen" auf dem Zettel, die gut zum "Eff-Zeh" passen würden. Darunter sind sogar ein paar ganz junge Talente, welche aktuell noch bei den A-Junioren spielen. Jetzt gilt es abzuwarten, dass wir wieder "mit Kontakt" trainieren dürfen, damit potentielle Zugänge sich dem Trainer beim Training und / oder Testspiel präsentieren können. (aktuelles Update vom 27.05.2020: Kontakttraining ist ab dem 01.06. wieder erlaubt - d. Red.)

Ich denke, wir benötigen auf jeden Fall noch einen weiteren jungen, ehrgeizigen Torwart im Kader. Aber auch in allen anderen Mannschaftsteilen sind noch "freie Stellen" zu besetzen, wobei ich mich hier nicht zwingend auf eine bestimmte Position festlegen möchte. In der Regel werden junge Spieler heute so polyvalent ausgebildet, dass sie auf mehreren Positionen eingesetzt werden können. Weiterhin denke ich, dass wir mittelfristig noch einen jungen "Torjäger" einplanen werden. Dies muss aber natürlich alles zu 100 Prozent mit dem neuen Trainer Ganija Pjetrovic abgesprochen werden und möglichst mit seinen Vorstellungen übereinstimmen. Wie gesagt: Wir sind auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ziel.    

Als ausgewiesener Jugendfachmann hast du dir den Aufbau einer möglichst lückenlosen Jugendabteilung auf die Fahnen geschrieben. Wie möchtest du das Umsetzen? In der letzten Saison scheiterte z.B. die Aufnahme von Mannschaften auch an den zur Verfügung stehenden Trainingszeiten, weil der 1.FC den Platz ja nicht alleine belegt. 

Dirk Stöber: Ja, das mit den Trainingszeiten ist natürlich eine Herausforderung. Da es sich um eine städtische Anlage handelt, müssen wir hier das Gespräch mit den zuständigen Personen beim Sportamt suchen. Ich denke, dass die Anlage am Schaberg groß genug ist, um an allen Tagen "Trainingszeiten" anzubieten. Aber wie gesagt, da müssen wir Gespräche führen, dass auch alle zur Verfügung stehenden Flächen genutzt werden dürfen. Andererseits kann ich die Mannschaften aus der vorigen Saison trotz allem nicht wirklich verstehen. Bei uns fließen die Mitgliedsbeiträge fast zu 100 Prozent zurück in die Mannschaft. Für diesen "Mehrwert" kann ich auch mal mittwochs und freitags trainieren statt dienstags und donnerstags. Aber das ist ja auch "Geschichte" und wir wollen nach vorne schauen. Mannschaften, welche den Mehrwert gerne in Anspruch nehmen und die vorgegebenen Trainingszeiten der Stadt akzeptieren, sind beim "Eff-Zeh" jederzeit herzlich willkommen.

Zudem haben wir bereits einige Events im Jugendbereich geplant, müssen aktuell allerdings noch warten wie sich die Corona-Lage entwickelt. Von dem geplanten "Tag der offenen Tür" wurde ja vor einigen Tagen schon in der Presse berichtet. Das soll aber in diesem Kalenderjahr nicht das einzige Event bleiben ... vorausgesetzt wir dürfen. Aufgrund meiner Anlayse der Infrastruktur rund um den Schaberg sollte es unser Ziel sein, möglichst bald neben der bereits vorhanden C-Junioren-Mannschaft zumindest eine Bambini- und eine F-Junioren-Mannschaft präsentieren zu können. Darauf können wir dann weiter aufbauen. Das geht alles nicht von heute auf morgen, das muss wachsen und benötigt ein wenig Zeit und Geduld.  

Wo siehst du den 1.FC Solingen in einem Jahr? Was wünschst du dir vom Vorstand, vom Team und den Fans?  

Dirk Stöber: Jetzt stellt Ihr mir aber eine sehr schwierige Frage... da muss ich ja ganz genau aufpassen was ich antworte, weil ich sonst in einem Jahr von den Fans genau auf den Inhalt dieser Antwort "festgenagelt" werde. Aber generell ist es ja kein Geheimnis. Ich habe dem Verein ja vorab ein Konzept vorgelegt, in welchem natürlich auch Ziele festgelegt wurden. Aus diesen Zielen kann man ja im Grunde ableiten, wo ich den "Eff-Zeh" in einem bzw. in ein bis zwei Jahren sehe.

Die ein bis zwei Jahre haben wir als kurzfristige Ziele definiert. Dazu gehört u.a.: 

  • Aufstieg in die Bezirksliga mit der Ersten Mannschaft
  • Zweite Mannschaft als Unterbau (ggf. eine U23)
  • Ausbau der Jugendabteilung (Bambini + F-Jugend)
  • Aufbau weiterer Fußball-Abteilungen (Alt-Herren Ü32/Ü40, Frauen/Mädchen)
  • Aufbau weiterer Abteilungen neben dem Fußball (z.B. Dart, Nordic-Walking, E-Sports)

Hierzu wünsche ich mir vom Vorstand weiterhin die Unterstützung, welche ich in meinen ersten Wochen beim Verein schon erleben durfte. Denn nur gemeinsam können wir diese Ziele erreichen. Vom Team wünsche ich mir 100-prozentigen Siegeswillen und Zusammenhalt. Wir gewinnen gemeinsam, wir verlieren gemeinsam. Von den Fans wünsche ich mir zahlreiches Erscheinen zu allen Spielen und bedingungslose Unterstützung des Teams (auch in schlechteren Zeiten). Und ganz wichtig: Geduld! Wir schaffen das alles nur gemeinsam, und es braucht alles seine Zeit, um zu wachsen. Es geht nicht alles von heute auf morgen und es wird immer wieder "Rückschläge" geben.  Aber vielleicht ist ja auch der ein oder andere Fan dabei, der Lust hat, mit anzupacken. Denn auch hier müssen wir "wachsen" um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein.


Tabelle
1. FC Monheim II 2464 60
2. Solingen 03 (Ab) 2457 59
3. BV Gräfrath 2459 53
4. Richrath 2450 51
5. BV Bergisch 2439 48
6. Gencler O. 2328 44
7. FC Solingen 2319 41
8. TSV Solingen II 244 34
9. HSV Langenf. II (Auf) 23-5 31
10. Lützenkir. (Auf) 24-5 32
11. GSV Langenf. 233 28
12. Berghausen II 24-9 28
13. Anad. Munzur (Auf) 24-31 24
14. Witzhelden 24-47 20
15. Post SV 23-52 18
16. TSV Solingen III 23-41 16
17. DV Solingen II 24-58 16
18. VfB Langenf. 24-75 8
Wertung gemäß Quotientenregel: Erreichte Punkte dividiert durch absolvierte Spiele
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich