FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 26.03.17 18:47 Uhr|Autor: Julian Göke800
Zahlreiche Zuschauer sahen das Derby zwischen dem VfL WE Nordhorn und dem SV Eintracht TV Nordhorn.

Bloemen fischt Elfer und drei Derbypunkte

VfL WE entscheidet das Derby für sich - Gildehaus hält die Null und nimmt einen Punkt aus Spelle mit - Schüttorf standesgemäß gegen Leschede - Wietmarschen unterliegt Altenlingen
Einen Spieltag bei bestem Fußballwetter sahen die Zuschauer am Sonntag auf den Sportplätzen der Bezirksliga. Im Nordhorner Stadtderby behielt der VfL Weiße Elf die Oberhand, baute seine Siegesserie aus und bleibt oben dabei. Auch der FC Schüttorf 09 holte im Titelkampf den nächster Dreier (4:1 gegen Leschede). Der TuS Gildehaus hielt bei der Speller Reserve die Null und nahm einen Zähler mit. Beim SV Wietmarschen darf man nach dem 0:2 gegen Altenlingen wohl anfangen für die Kreisliga zu planen.

VfL Weiße Elf Nordhorn - SV Eintracht TV Nordhorn 2:0

Auch das zweite Stadtderby der laufenden Saison geht an den VfL Weiße Elf Nordhorn. Nach dem 5:2 im Hinspiel behielt die Mannschaft von Dennis Brode und Thomas kleine Lögte auch heute die Oberhand gegen den SV Eintracht TV (2:0).

"Im ersten Durchgang haben wir zu ängstlich agiert", sah VfL-Coach kleine Lögte im ersten Spielabschnitt seine Mannschaft mit zu viel Respekt spielen. Die andere Seite haderte mit den vergebenen Chancen, die den SVE möglicherweise auf die Siegerstraße hätten bringen können. "Wir haben es verpennt mal eine unserer Gelegenheiten einzunetzen und so in Führung zu gehen", ärgerte sich SVE-Vorstand Christof Schelkes.

Die Heimelf besaß unmittelbar vor der Pause eine gute Chance durch Marco Löffler, der noch vergab. Um es dann direkt nach dem Seitenwechsel besser zu machen. In der 49. Minute lupfte er den Ball sehenswert über Gäste-Keeper Grzesiak zum 1:0 ins Tor. "Da haben wir dann wesentlich besser in die Partie gefunden", so kleine Lögte. Allerdings versäumte es nun wiederum die Heimmannschaft einen Treffer nachzulegen.

Die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich bekam der SVE TV in Minute 77. Florian de Azevedo Kamp scheiterte allerdings vom Elfmeterpunkt an WE-Schlussmann Florian Bloemen, der in die richtige Ecke abgetaucht war. Nach einem weiteren Pfostenschuss der Gäste, spielte der VfL einen abschließenden Konter erfolgreich zu Ende. Brode auf Kepplin - 2:0 (90.). "Wir haben in der Schlussphase schon etwas Glück, gewinnen aber insgesamt nicht unverdient", so das Fazit von kleine Lögte.


Tore: 1:0 Marco Löffler (49.), 2:0 Timo Kepplin (90.)

Besondere Vorkommnisse: Florian de Azevedo Kamp (SV Eintracht TV Nordhorn) scheitert mit Handelfmeter an Torwart Florian Bloemen (77.)




SC Spelle-Venhaus 1946 II - TuS Gildehaus 0:0

Der TuS Gildehaus hat am Nachmittag einen Punkt bei der U 23 des SC Spelle-Venhaus ergattert. In einer chancenarmen Begegnung sahen die Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz in Spelle keine Tore. 

"Damit können wir gut leben, denn hier holt längst nicht jede Mannschaft Auswärtspunkte", war Gildehaus' Co-Trainer Patrik Sackbrook mit dem Ergebnis absolut einverstanden. Die Heimelf besaß insgesamt mehr vom Spiel, versiebte aber im ersten Durchgang eine Megachance zur Führung. Mit einer effektiven und intensiven Verteidigungsarbeit ließ die Gildehauser Defensivabteilung ansonsten nur wenig zu.

"Vorne hatten wir eigentlich nur ein bis zwei Fernschüsse zu verbuchen. Hinten aber haben wir es gut gemacht und nicht wirlich viele Speller Möglichkeiten zugelassen", berichtet Sackbrook weiter. Ein Punkt, der in der Endabrechnung noch sehr wichtig werden kann. Am kommenden Wochenende empfängt der TuS dann den Meisterschaftskandidaten vom FC Schüttorf 09. 


Tore: Fehlanzeige


FC Schüttorf 09 - FC 47 Leschede 4:1

Nach dem Heimsieg gegen den SV Wietmarschen am letzten Spieltag, löste der FC Schüttorf 09 auch die zweite Pflichtaufgabe gegen ein Kellerkind. Beim 4:1 über den FC 47 Leschede stimmte diesmal nicht nur das Ergebnis, sondern auch über weite Strecken die Mannschaftsleistung. 

"Wir haben eine Stunde lang ein gutes Spiel gezeigt", konnte FC-Trainer Rainer Sobiech heute besser mit der Leistung seiner Mannschaft leben als noch zuletzt. Bereits zur Pause führten die Obergrafschafter verdient und deutlich mit 3:0. Marcel Holthaus, Eray Bayraktar und Floris Klümper trugen sich in die Torschützenliste ein. "Ein schönes Volleytor zu Beginn und zwei von Jan Baier mustergültig vorbereitete Treffer", lobte Sobiech auch den Assistgeber.

Nach etwa einer Stunde schaltete 09 dann mindestens einen Gang zurück. Die Gäste markierten den Ehrentreffer und Jesko Bührings Abschluss fand nur den Weg ans Aluminium. Bevor der eingewechselte Bertino Nacar den Endstand besorgte, vergaben er und Klümper noch aussichtsreiche Möglichkeiten. "In der Summe eine ordentliche Leistung mit einem leistungsgerechten Ergebnis", so der Übungsleiter abschließend.

Weiter geht es für den FC 09 mit dem Gastspiel beim TuS Gildehaus, der mit dem SV Union Lohne zuletzt bereits einem anderen Team der vordersten Plätze ein Bein stellen konnte.



Tore: 1:0 Marcel Holthaus (2.), 2:0 Eray Bayraktar (38.), 3:0 Floris Klümper (45.), 3:1 Michael Knieper (74.), 4:1 Bertino Nacar (90.)


SV Wietmarschen - ASV Altenlingen 1965 0:2

So langsam wird es wohl zu einer Aufgabe, die wohl nicht mehr zu lösen sein wird. Nach der heutigen Niederlage gegen den ASV Altenlingen hat der SV Wietmarschen am Tabellenende bereits 14 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Der SVW darf damit wohl langsam aber sicher beginnen, für die Kreisliga zu planen. 

Natürlich sind noch ganze elf Spiele auszutragen, aber nur drei Siege und ein Remis aus 19 Spielen lassen wohl selbst die kühnsten Optimisten nicht mehr träumen. Nach der letztwöchigen sehr guten Leistung bei der Niederlage in Schüttorf, vermochte es der SVW allerdings auch gegen Altenlingen nicht etwas Zählbares auf die Habenseite zu schieben. "Spielerisch hat bei uns heute einfach fast nichts geklappt", gestand Kapitän Manuel Hangbers nach dem Spiel.

Dem ASV reicht ein schneller Doppelpack von Mittelfeldspieler Jens Kötting in der ersten Halbzeit um den Sieg beim SVW einzutüten. Am nächsten Sonntag sind die Wietmarscher dann zu Gast bei der Reserve des SV Meppen.


Tore: 0:1 Jens Kötting (31.), 0:2 Jens Kötting (34.)



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.06.2017 - 1.586

Brüning erhält keine Freigabe

Siebter Neuzugang erst im November spielberechtigt

24.06.2017 - 886

Abschiedsspiel ein voller Erfolg

Mit einem Tor verabschiedet sich Bernd Christmann von seinem Team

21.06.2017 - 758

Zwei Neuzugänge für Kreisliga-Aufsteiger Raspo Lathen

Julius Klaßen kommt aus Dörpen, Christian Cordes aus Walchum

21.06.2017 - 698

Spelle holt Ex-JLZ-Spieler vom VfL Osnabrück

Fußball-Oberligist vermeldet mit Rökker und Bachl-Staudinger zwei weitere Zugänge

19.06.2017 - 639

Laxten verstärkt sich weiter

Michael Brüning siebter Neuzugang

20.06.2017 - 635

Die FuPa-Wechselbörse

Überblick über die eingetragenen Transfers

Tabelle
1. BW Papenburg 3026 63
2. Weiße Elf 3033 61
3.
Union Lohne 3036 56
4.
FC Schüttorf 3026 55
5.
Spelle-Ve. II (Auf) 3021 49
6.
SVE TV NOH 3021 49
7.
SV Meppen II 3012 41
8.
Altenlingen 30-4 41
9.
Schapen 30-6 39
10.
Dörpen 30-10 38
11. Gildehaus (Auf) 30-8 37
12.
Laxten 30-8 37
13. Surwold 30-18 34
14. Emsbüren 30-18 34
15. Wietmarschen (Auf) 30-53 21
16. Leschede (Auf) 30-50 16
ausführliche Tabelle anzeigen