FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 19.05.17 16:42 Uhr|Autor: Dachauer Nachrichten - Moritz Stalter132
Tarik Sarisakal nahm sich seine Spieler nach der 0:1-Pleite in Sulzemoos zur Brust. F: Norbert Habschied

Vize Jetzendorf fordert Meister Manching

TSV-Generalprobe für Relegation
TSV Jetzendorf - Die Partie des TSV Jetzendorf gegen den SV Manching hätte das ultimative Endspiel um die Meisterschaft werden können. Nachdem beide Teams am zurückliegenden Wochenende patzten, wird es nun eben ein Freundschaftsspiel der beiden besten Teams der Liga (Samstag, 14 Uhr).

Der TSV geht mit sechs Punkten Rückstand auf Manching in das letzte Saisonspiel. Der Gegner krönte sich am vergangenen Wochenende trotz einer Heimniederlage gegen Lohhof zum Meister der Bezirksliga Nord. Dass die Entscheidung um direkten Aufstieg und Relegation schon gefallen ist, lag an den Jetzendorfern. Die Mannschaft von Tarik Sarisakal konnte den überraschenden Patzer des Tabellenführers nicht ausnutzen, weil sie zeitgleich in Sulzemoos eine 0:1-Niederlage kassierte. Diese wurmte den Trainer maßlos: „Das war ein enttäuschendes Ergebnis. Es bestand in der vergangenen Woche Redebedarf, die Einstellung hat nicht gestimmt.“

Nun geht es für die Jetzendorfern darum, das Momentum vor den Entscheidungsspielen wieder auf ihre Seite zu holen. „Ich will gegen Manching sehen, dass die Jungs mit der Galligkeit und Bereitschaft in die Partie gehen, die in Fußballspielen über Sieg und Niederlage entscheiden“, so Sarisakal.

Und noch etwas steht für den Jetzedorfer Trainer weit oben auf der Agenda: „Es dürfen sich keine Spieler mehr verletzen.“ Nachdem der Tabellenzweite in den vergangenen Wochen die größten Sorgen überstanden zu haben schien, zogen vor dem Manching-Spiel wieder dunkle Wolken auf.

Martin Öttl fällt mit einem Bänderriss aus. Daniel Reisner und Felix Ertl verletzten sich in einem Spiel der abstiegsbedrohten zweiten Mannschaft. Armin Lange wird aufgrund einer Krankheit nicht zur Verfügung stehen und bei Martin Schröder zwickt der Muskel. Johannes Haas und Dennis Loskot ergänzen das Lazarett. „Wir haben auf jeden Fall elf Spieler. Eine Rotation ist im Hinblick auf die Relegation aber nicht möglich“, so Sarisakal, für den das Ergebnis gegen Manching nicht oberste Priorität hat: „Wir wollen vor der Relegation Selbstvertrauen tanken und gewisse Dinge erarbeiten. Darum geht es gegen Manching.“ 
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.05.2017 - 1.255

Jetzt live: Jetzendorf steigt in Relegations-Marathon ein

Nächster Halt Landesliga?

26.05.2017 - 458

Unentschieden: Offener Schlagabtausch in Jetzendorf

Zwei Heim-Gegentore für den TSV

27.05.2017 - 266

30 Grad! Knecht und Co. brauchen ein Tor bei Hitzeschlacht

Sarisakal: "Ich bin mir sicher, dass die Jungs das schaffen"

22.05.2017 - 251

Moosburg-Coach Ball "verdammt stolz" auf seine Spieler

22.05.2017 - 233

Kammerberg-Manager Güntner: "Das war ein tolles Jahr"

26.05.2017 - 211
1

Vorteil Eching: Zwei Auswärtstore bei Unentschieden

Zuhause kann der TSV im Rückspiel alles klar machen