FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 21.04.17 09:31 Uhr|Autor: Erdinger Anzeiger - Michael Buchholz230
Anton Bobenstetter - Trainer des TSV Buchbach. Foto: Leifer

Bobenstetter vor Kellerduell:"Wäre ein weiterer Meilenstein"

TSV Buchbach – Nächstes Kellerduell für den TSV Buchbach in der Regionalliga: Das Team von Trainer Anton Bobenstetter erwartet am heutigen Freitag um 19 Uhr die SpVgg Greuther Fürth 2, der mit vier Punkten Rückstand auf die Gastgeber den ersten Relegationsrang einnimmt. 

„Das ist wieder ein Sechs-Punkte-Spiel. Uns ist klar, dass die Punkte in Buchbach bleiben müssen. Das wäre ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Klassenerhalt“, sagt Bobenstetter.
Sein Team war bisher gegen die Mannschaften aus dem Keller recht erfolgreich: Schlusslicht Hof haben die Buchbacher sechs Punkte abgeknöpft, gegen Seligenporten und Schalding wurden jeweils vier Punkte verbucht, beim Hinspiel in Fürth gab es ein 1:1, und in Ingolstadt  haben die Rot-Weißen den ersten Auswärtssieg gelandet.
„Wir hatten nicht damit gerechnet, dass die Profi-Reserven mit uns gegen den Abstieg spielen würden. Dafür haben die Mannschaften aus Fürth und Ingolstadt einfach zu viel Qualität. Aber das spricht natürlich auch wieder für die Klasse der Liga, wenn solche Mannschaften auch strampeln müssen“, sagt Bobenstetter. Er sei sich sicher, dass „Thomas Kleine,der als langjähriger Bundesligaspieler von Mönchengladbach und Leverkusen einen guten Job macht, wohl auch nicht damit gerechnet hat, dass er fünf Runden vor Schluss mit seinem Team auf einem Relegationsplatz stehen würde“.
Dass die Fürther zur Winterpause nicht blauäugig waren, steht für Bobenstetter jedoch auch fest, zumal die Mittelfranken ja Torjäger Stefan Maderer vom FSV Frankfurt zurückgeholt und zusätzlich mit Tolcay Cigerci (HSV 2) einen weiteren Stürmer verpflichtet haben. „Fürth spielt ja auch gut, hat zuletzt zwei Unentschieden gegen Bayern und Augsburg geholt. Spielerisch ist das Team stark“, so Bobenstetter.
Die letzten vier Vergleiche zwischen den beiden Mannschaften endeten jeweils 1:1, davor gab es zwei 2:5-Schlappen für die Buchbacher, den einzigen Sieg landeten die Rot-Weißen in der Premierensaison 2012 mit einem 3:1 – die Buchbacher haben also mit Fürth noch ein Hühnchen zu rupfen. Das wird sich übrigens wie Ente und Schweinshaxn auf jeden Fall am Grill drehen.
Kulinarisch ist also wieder mal alles hergerichtet. Die Voraussetzungen für einen Dreier sind auch nicht schlecht: Mit Keeper Alex Strobl und Stefan Thee kehren zwei zuletzt gesperrte Akteure ins Team zurück, dazu kommen Maxi Bauer und Markus Grübl, die gestern erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert haben. Für die Startelf ist es bei beiden Spielern noch zu früh, aber Qualität auf der Bank schadet ja nie. Ob es für Merphi Kwatu reicht, bleibt abzuwarten, denn der Mittelstürmer sich ja in Hof eine leichte Wadenverletzung zugezogen und konnte jetzt wegen Grippe nicht trainieren.

Text: buc

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
22.06.2017 - 1.684

Nächster Löwe hat neuen Verein gefunden

Zu Zweitligisten

23.06.2017 - 1.011

Sulmer: "Natürlich habe ich mir eine Tormarke gesetzt"

Senkrechtstarter im Interview

28.02.2017 - 913

Coaches bleiben an Bord: »Wir setzen weiter auf Kontinuität«

Alles wie gehabt in Buchbach: Komplettes Trainerteam um Chefcoach Anton Bobenstetter (55) macht weiter +++ 1:1 im abschließenden Test gegen den TSV 1860 II

23.06.2017 - 867

Garching will Kader weiter verstärken

Weber spricht von drei Neuen

11.03.2016 - 705

Buchbach-Coaches verlängern - Relegations-Auslosung beim TSV

Anton Bobenstetter geht 2016/17 in seine siebte Saison in Serie +++ Relegationspartien zur 3. Liga werden beim Buchbach-Heimspiel gegen Regensburg ausgelost

23.06.2017 - 647

Widerstand gegen DFB-China-Import: "Purer Kapitalismus"

Oberligist meldet sich zu Wort

Tabelle
1. Haching 3472 83
2. FC Bayern II 3422 58
3. FC Augsburg II 3435 57
4. FC Memmingen 3414 52
5.
Illertissen 340 51
6.
FC Nürnberg II 345 49
7.
Ingolstadt II 348 48
8.
Schweinfurt 34-4 48
9.
1860 Rosenh. (Auf) 34-4 48
10.
SV Wacker 34-8 47
11. VfR Garching (Auf) 34-8 46
12. SpV Bayreuth 34-10 42
13. Buchbach 34-19 41
14. Schalding 34-7 40
15. Greuth.Fürth II 34-19 31
16. Seligenport. (Auf) 34-35 29
17. Bayern Hof (Auf) 34-52 12
18. TSV 1860 II * 3410 0
* TSV 1860 München II: 63 Punkte Abzug
Tordifferenz bei Punktgleichheit maßgebend, nicht der direkte Vergleich!

Zwangsabstieg TSV 1860 II wg. Abstieg TSV 1860 München aus der 2. Liga.
ausführliche Tabelle anzeigen