FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Mittwoch 15.03.17 20:00 Uhr|Autor: lst3.522
Bogens Kapitän Stefan Meyer (re.) spielt in der kommenden Saison für den FC Tegernheim. F: Leifer
Tegernheim mit spektakulärem Neuzugang
"Ein Transfer mit Signalwirkung": Bogens Kapitän Stefan Meyer kehrt zum FC Tegernheim zurück
Der FC Tegernheim kann mit einem absoluten Transfer-Knaller für die kommende Saison aufwarten. Der aktuell souveräne Tabellenführer der Bezirksliga Süd, der mit 48 Zählern 13 Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz hat, konnte mit Stefan Meyer den derzeitigen Kapitän des Bayernligisten TSV Bogen für sich gewinnen. Jener spielte bereits in der Saison 2010/11 für den FCT. Danach schnürte er zweieinhalb Jahre seine Stiefel für seinen Heimatverein Burgweinting.

Anschließend zog es ihn zum TSV Bogen, wo er zum absoluten Stammspieler und zur Führungskraft gereift ist. Der zentrale Mittelfeldspieler erzielte in der vergangenen Saison elf Tore in 33 Spielen. In dieser Spielrunde stand er bisher 21 Mal auf dem Platz, steuerte zwei Tore und zwei Assists bei. „Der Transfer von Stefan ist einer mit Signalwirkung! Wir sind sehr froh darüber, dass sich ein so renommierter Spieler frühzeitig für uns entschieden hat. Er wird bei uns auf und neben dem Platz eine zentrale Rolle ausfüllen dürfen“, so Sportlicher Leiter Johann Weigert.

Stefans Bruder Andreas ist seit Juli 2016 spielender Co-Trainer beim FC und bildet mit Peter Dobler ein perfekt funktionierendes Trainerduo. Weigert freut sich sehr auf den hochkarätigen Neuzugang: „Stefan ist 25 Jahre alt, bewies seine Klasse über Jahre hinweg in der Bayerliga. Vor kurzem beendete er sein Studium und kann den Aufwand zusätzlich zu seiner Arbeit, nicht mehr in dem geforderten Maß erfüllen. Er hatte viele interessante Angebote auf dem Tisch, entschied sich letztendlich aber für uns. Er kennt den Verein und die Verantwortlichen und hat sich bereits damals sehr wohl bei uns gefühlt.  Er passt auch als Typ voll und ganz zum Team!“

Meyer soll als Führungsspieler von Beginn an Verantwortung übernehmen. „Wir haben eine junge Mannschaft und brauchen erfahrene Spieler, welche das Team vor allem in schwierigen Situationen führen können. Mit Stefan haben wir einen weiteren hochkarätigen Führungsspieler für uns gewinnen können“, so Weigert. Insgesamt sollen vier bis fünf neue Akteure im Sommer zum FC stoßen. Das Gerüst der Mannschaft steht bereits in der aktuellen Saison auf dem Platz für den FCT. Und das mit Erfolg. Nach dem Abstieg in die Bezirksliga gelangen bisher 15 Siege und drei Unentschieden bei nur einer Niederlage in der Süd-Staffel.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.06.2015 - 4.781

Die beste Mannschaft in Bayern

Ostbayern-Auswahl siegt beim BFV-Regionencup +++ Jetzt winkt die Continental-Arena

28.03.2017 - 2.295

Hankofen regelt Trainerfrage: Gerry Huber kommt

Erfolgscoach der SG Post/Kagers beerbt im Sommer den scheidenden Christian Schwarzensteiner

26.03.2017 - 2.155

Hainsacker kassiert Schlappe im Spiel eins unter Ak

So.: Oberndorf schießt die SpVgg 5:2 ab +++ Von der Rolle: Vilzing verliert gegen Arnschwang +++ 2:0 über Neutraubling: Bach bleibt oben dran

27.03.2017 - 1.988

„Es geht nicht um Namen“

Stefan Kerle räumt vorzeitig den Trainerstuhl beim Bayernligisten FC Gundelfingen, unterstützt aber seinen Nachfolger Karlheinz Schabel im Abstiegskampf

19.05.2015 - 1.550

Fünf weitere Verlängerungen beim TSV Bogen

Michael Renner, Tim Edsperger, Thomas Köglmeier, Stefan Meyer und Daniel Nutz bleiben beim Bayernligisten

10.03.2017 - 1.298

Bogen bindet Putz und Richter

Rautenstädter können Verträge mit den beiden Führungsspielern und Leistungsträgern verlängern +++ TSV-Partie gegen Kottern witterungsbedingt abgesagt