FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 22:27 Uhr|Autor: Andreas Kempe
367
F: Patten
Trainergespann verlängert beim SV Brake
Beim SV Brake sind die ersten Personalentscheidungen für die kommende Saison eingetütet

Gerold Steindor und Maik Stolzenberger werden auch in der Saison 2017/2018 als Trainergespann beim SV Brake die Verantwortung tragen.



„Uns macht die Arbeit hier sehr viel Spaß und es freut uns zu sehen, wie die Mannschaft sich weiterentwickelt“, sagt Maik Stolzenberger, der mit Sascha Schwarze und Christopher Nickel auch die ersten beiden Zusagen vom Kader hat. „Was gibt es schöneres, wenn man sieht, das die Jungs gerne zum Training kommen, dann hat man als Trainer alles richtig gemacht und genau deshalb bin ich auch Trainer geworden“.

Am Freitagabend steht schon das Heimspiel gegen den VfB Oldenburg II auf dem Programm. Ein Spitzenspiel, welches der SV Brake unbedingt gewinnen will, um das neue Ziel zu erreichen. „Nachdem die Meisterschaft für uns erledigt ist, wollen wir die Saison als Vizemeister beenden“, sagt Maik Stolzenberger.

Dazu bedarf es aber einer Leistungssteigerung zur Niederlage beim VfL Stenum. „Der VfB Oldenburg II ist ein harter Brocken. Sie spielen auch auf Kunstrasen und haben eine spielstarke Mannschaft“, wissen die Braker. „Personell wird uns Tanju Temin nach dem ersten Training wahrscheinlich noch nicht zur Verfügung stehen, Sahin Yasar wird wegen einer Bauchmuskelverletzung ebenfalls fehlen. Dazu die beiden Langzeitverletzten Dustin Vortmann und Philipp Winkler. Wir haben zu Hause eine gute Serie und die wollen wir gegen die Gäste auch fortsetzen“.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
29.04.2017 - 480

Trainerwechsel beim VfB Oldenburg II

Neue Ausrichtung der Bezirksliga-Mannschaft

28.04.2017 - 245

Brake reist zu Abstiegskandidat

28.04.2017 - 200

Oscarreifes Aufstiegsrennen geht in die nächste Runde

29.04.2017 - 85

Stadtrivalen ringen im Derby um Sicherheit

29.04.2017 - 56

SVE Wiefelstede will Wiedergutmachung

Gegen den FC Hude haben die Wiefelsteder noch eine Rechnung offen

29.04.2017 - 33

Panzram rückt für Kuschkowitz ins Tor