FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Dienstag 16.05.17 08:11 Uhr|Autor: Manfred Mietzon2.378
F: Patten

Sportgericht zieht Prießner endgültig aus Verkehr

Der bisherige TSV-Stürmer Marco Prießner ist letztinstanzlich mit seinem Versuch gescheitert, noch in dieser Saison für Landesliga-Rivale Atlas Delmenhorst zu spielen.

Das Oberste Verbandssportgericht des Niedersächsischen Fußballverbandes hat jetzt seine Berufung gegen die Entscheidung des Verbandssportsgerichts zurückgewiesen, in der dem 25-Jährigen die vorzeitige Spielgenehmigung für die Delmenhorster verweigert wurde.

Prießner war in der Winterpause beim TSV ausgetreten und hatte einen Vertrag bei Atlas unterzeichnet. Später nahm er aber seinen Vereinsaustritt zurück, bestritt aber trotzdem Testspiele für Atlas. Bei den Verfahren in allen vorigen Instanzen hatte Prießner stets behauptet, Verantwortliche des TSV hätten seine Unterschrift auf der Rücknahme seines Vereinsaustrittes gefälscht. Das Oberste Verbandssportgericht unter der Leitung von Ralf Burgdorf teilte nach dem Vergleich mehrerer Unterschriften von Prießner dessen Ansicht nicht.

Deshalb hatte Burgdorf einen ebenfalls im Verfahren anwesenden Rechtsvertreter von Atlas mehrmals gebeten, einen Vergleich mit dem TSV zu finden. Diesen Vergleich lehnte dessen Vorsitzende Erdal Sarigül jedoch kategorisch ab. "In dieser Sache ging es mir auch ums Prinzip. Marco Prießner hat uns mit seinem Verhalten sportlich schwer geschadet. Wir konnten ihn nicht ersetzen und schweben deshalb in der Landesliga in Abstiegsgefahr", erklärte Sarigül: "Da lasse ich ihn nicht für die uns gebotenen 1000 Euro für Atlas um den Aufstieg in die Oberliga spielen."

Bei einer Einigung hätte Prießner schon am Wochenende im Landesliga-Spitzenspiel, das Atlas (28 Spiele, 57 Punkte) beim SC Melle (27, 56) mit 0:2 verlor, mitwirken können. Nun kann er erst nach dem Saisonfinale für einen anderen Club als den TSV auflaufen. Ob der Vorgang weitere Konsequenzen hat, wird sich zeigen.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.05.2017 - 791

Radke und Wilken zum SC Melle

Verstärkung aus Rödinghausen - Michel Hüpohl kommt aus Gesmolder U19

21.05.2017 - 425

2:2 für SC Melle nach 2:0 ein klarer Rückschlag

Landesliga: Titel im Grönegau wohl kein Thema mehr – VfR-Voxtrup-Trainer nach 3:1 in Emden stolz – Rothenfelde nach 2:2 nur mit zweiter Hälfte zufrieden

22.05.2017 - 364

Lehmden patzt, Eintracht jubelt

23.05.2017 - 213

Elf der Woche: Der 29. Spieltag in der Landesliga

Negwer und Mentrup vom VfR nominiert - Holthausen/ Biene stellt drei Spieler

22.05.2017 - 194

Trotz Überlegenheit wieder kein Sieg

Landesliga: SC Melle verspielt in Wildeshausen eine 2:0-Führung und muss sich mit 2:2-Remis begnügen

22.05.2017 - 189

Ofenerdiek macht den Meister