FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Donnerstag 20.04.17 08:00 Uhr|Autor: Neue Osnabrücker Zeitung411
Das Team um Furkan Güraslan steckt im Abstiegskampf der Bezirksliga 5. F: Bernd Seyme
Grillen gegen den Abstieg
SC Türkgücü seit Winterpause ohne Sieg – „Wieder auf Qualitäten besinnen und ein Team werden“
In der Winterpause bejubelte der SC Türkgücü noch den Sieg beim Addi-Vetter-Cup und stand in der Bezirksliga auf einem gesicherten Mittelfeldplatz. Im neuen Kalenderjahr läuft es aber bisher überhaupt nicht rund: Der SCT verlor all seine Spiele und kassierte dabei immer mindestens vier Gegentore. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge ist dadurch auf fünf Punkte geschmolzen.

„Wir sind an einem Punkt, an dem wir uns Sorgen machen müssen“, weiß Spielertrainer Furkan Güraslan. Die schwache Ausbeute im Jahr 2017 schiebt er auf eine schlechte Trainingsbeteiligung. Viele Spieler seien beruflich oder privat derzeit sehr eingespannt und mitunter überhaupt nicht beim Training. Abwehrchef Volkan Senyildiz habe beispielsweise ein Haus gekauft und könne daher derzeit gar nicht trainieren. Außenverteidiger Serkan Kurt arbeitet nicht mehr in Osnabrück, weshalb der 27-Jährige seit der Rückrunde kaum noch zur Verfügung steht.

Kritik übt Güraslan aber vor allem an der Mentalität der Mannschaft: „Viele sind geistig überhaupt nicht dabei und nach einem Gegentreffer gehen sofort die Köpfe runter.“ Beim jüngsten Spiel in Rieste führte Türkgücü zwar mit 2:0, aber kassierte dann einen Gegentreffer, gab die Partie vollkommen aus der Hand und verlor am Ende 3:7. „Wir müssen uns wieder auf unsere Qualitäten besinnen und ein Team werden“, fordert der Spielertrainer.

Um das zu bewirken, arbeite er im Training nicht nur an der Abwehrarbeit, wo besonders Eins-gegen-Eins-Situationen trainiert werden, sondern auch am Teamgefüge. Letzte Woche veranstaltete der Vorstand für die Mannschaft einen Grillabend und auch sonst rücke das Team enger zusammen. Mit anhaltenden Wechselgerüchten beschäftigt sich Güraslan nicht: „Ich konzentriere mich auf den Klassenerhalt mit Türkgücü. Erst danach fällt eine Entscheidung, wo ich nächstes Jahr spiele.“ Anders sieht es bei Top-Stürmer Amir Redzic aus, dessen Wechsel zum SV Bad Rothenfelde bereits bekannt gegeben wurde.

Am Sonntag steht aber zunächst ein extrem richtungsweisendes Auswärtsspiel im Kampf um den Klassenerhalt an: Mit dem SV Bad Laer trifft der SCT auf den direkten Verfolger, der momentan den ersten Abstiegsplatz belegt. Noch sind es fünf Punkte Vorsprung. Eine Niederlage würde die Situation für Türkgücü dramatischer machen. „Das ist nicht nur ein Sechs-, sondern ein Neun-Punkte-Spiel für uns“, weist auch Güraslan der Begegnung einen hohen Stellenwert zu.

Alle Ergebnisse, Tabellen, Liveticker und die Elf der Woche der Bezirksliga 5 findet Ihr unter: http://www.fupa.net/liga/bezirksliga-weser-ems-5



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
19.06.2016 - 3.106

SC Türkgücü: Neuanfang unter Spielertrainer Furkan Güraslan

Trennung von Uwe Persson nach halbem jahr

31.07.2016 - 2.419

Türkgücü mit "Happy End" im Bezirkspokal

3:1-Erfolg bei Rot-Weiß Sutthausen +++ Furkan Güraslan trifft doppelt

31.12.2016 - 1.275

Alle (zwei) Jahre wieder

Starker SC Türkgücü gewinnt zum fünften Mal den Vetter-Cup – 6:0 im Finale gegen SSC

29.04.2017 - 458

Bad Rothenfelde bricht völlig zusammen

3:5 gegen Holthausen/Biene nach 3:0-Führung – Türkgücü taumelt – Rulle jubelt im Spitzenspiel

28.04.2017 - 428

Wer stolpert in der Bezirksliga 5?

Türkgücü im wichtigen Doppeleinsatz - Derby in Hasbergen - Fernduell im Norden

27.04.2017 - 360
1

Berges zweiter Doppelspieltag

Freitag enorm wichtige Partie gegen Türkgücü – Sonntag kommt Lüstringen